Forced Entertainment präsentiert »END MEETING FOR ALL«

Koproduktion von HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt/M) und PACT Zollverein (Essen)

End Meeting For All (© Forced Entertainment)

Die »Pioniere des Experimentaltheaters« (nachtkritik.de) um den Künstler Tim Etohells ziehen in den digitalen Raum: End Meeting For All entstand während des Corona-Virus-Lockdowns im April als ein fragmentarisches Online-Werk in drei kurzen Episoden, die jeweils die Form eines Zoom-Meetings annehmen.

HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt/M) und PACT Zollverein (Essen) streamen die Performance am 28.04., 05.05. und 12.05., je um 21 Uhr.

In Zeiten des allgegenwärtigen Lockdowns und des Social Distancing bedient sich die Sheffielder Kompanie Forced Entertainment für die neue PACT-Koproduktion End Meeting For All (Uraufführung, 28.04., 05.05. 81 12.05., je 21 Uhr) des Webdienstes Zoom und erkundet die Irrungen und Wirrungen des neuen, digitalen Alltags. Getrennt voneinander, je in ihren eigenen vier Wänden in Sheffield, London und Berlin, verbinden sich die Mitglieder der Kompanie in einem Videocall, dessen vertrauter Ablauf bald von technischen Schwierigkeiten heimgesucht und mit kreativen Missverständnissen überflutet wird. Es gibt falsche Tränen und schlechte Perücken, verpasste Anschlüsse, verschmiertes Make-Up und Blicke aus dem Fenster sowie einen unregelmäßigen Strom von Unterbrechungen durch Katzen, den Lärm der Nachbarn und vermeintliche Geister.
Manchmal ergreifend und oft lächerlich, beunruhigend und seltsam halluzinatorisch, beschwört End Meeting For All eine Welt, in der die Isolation offenkundig schon sehr, sehr, sehr lange andauert – ein Zusammenkommen, das nie ganz stattfindet und das immer mehr zu einem Chaos aus Kostümen und Konfusion, unstimmigen Intentionen und elektronischen Fehlleistungen wird.

An Stelle der Uraufführung ihres neuen Stücks Under Bright Light, die Ende April stattgefunden hätte, präsentiert PACT End Meeting For All nun gemeinsam mit dem Berliner HAU Hebbel am Ufer und dem Frankfurter Mousonturm. Nach Ausstrahlung bleiben die Videos für eine begrenzte Zeit online verfügbar.

Sprache: Englisch
Konzipiert & entwickelt von: Forced Entertainment
Performance: Robin Arthur, Tim Etchells, Richard Lowdon, Claire Marshall, Cathy Naden, Terry O´Connor.
Regie: Tim Etchells

Eine Auftragsarbeit von HAU Hebbel am Ufer. Produktion: Forced Entertainment. Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt a.M.), PACT Zollverein (Essen). Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser und gefördert durch das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen der intergenerationalen Vermittlungsinitiative ALL IN – Für PUBLIKUM JEDEN ALTERS.

hebbel-am-ufer.de / mousonturm.de / pact-zollverein.de / forcedentertainment.com