«Finale» Musikfestival des Opernhauses Zürich mit Sängerstars noch vor der Sommerpause

Opernhaus Zürich (Bild: Dominic Büttner)

Aufgrund der vom schweizerischen Bundesrat am 27. Mai beschlossenen Lockerungsmassnahmen, sind in der Schweiz ab Anfang Juni Veranstaltungen mit einer Obergrenze von 300 Personen erlaubt. Das Opernhaus Zürich wird daher den Proben- und Spielbetrieb noch vor der Sommerpause wiederaufnehmen.
Das ursprünglich geplante Programm kann natürlich nicht stattfinden. Allerdings soll mit zahlreichen dem Haus eng verbundenen Künstler*innen das gemeinsame Erleben von Musik nach dem Lockdown wieder möglich gemacht werden. Nach dem Onlinespielplan mit Streamings von Opern- und Ballettaufzeichnungen unter dem Namen «Heimspiel» und der Podcastserie «Zwischenspiel» kehrt das Opernhaus Zürich mit einem kleinen, sehr exklusiven Festival mit Konzerten und Liederabenden unter dem Titel «Finale» wieder zurück auf die Bühne.

Vom 4. bis 12. Juli werden jeden Tag große Künstlerpersönlichkeiten wie Diana Damrau, Camilla Nylund, Julie Fuchs, Sabine Devieilhe, Piotr Beczala, Thomas Hampson, Javier Camarena, Benjamin Bernheim, Fabio Luisi und Riccardo Minasi live auftreten. Das detaillierte Programm soll in der nächsten Woche bekannt gegeben werden.

Trotz nach wie vor bestehender Abstandsregeln, soll der Spielbetrieb zur kommenden Spielzeit wie geplant stattfinden. Das voll besetzte Orchester und der Chor werden, in erstklassiger akustischer Qualität und ohne Zeitverzögerungen, aus einem externen Probensaal live in das Opernhaus übertragen. Die Gesangssolisten und ggf. kleinere Chorensembles werden auf der Bühne live agieren.

Als Ersatz für die abgesagte Wiederaufnahme von Verdis I vespri siciliani,wird es eine glanzvolle Verdi-Gala mit den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern geben. Die im April ausgefallene Premiere der Operette Die Csárdásfürstin findet nunmehr Ende September statt

Für die Aufführungen des Balletts Zürich wird derzeit in Absprache ein gesondertes Schutzkonzept erstellt, dass die geplanten Vorstellungen in Zeiten der Corona-Pandemie ermöglichen soll.

Von Freitag, 29. Mai ab 18 Uhr bis Montag, 1. Juni um 24.00 Uhr ist eine Aufnahme von Verdis Oper Rigoletto kostenlos online verfügbar: opernhaus.ch
Musikalische Leitung: Fabio Luisi; Inszenierung: Tatjana Gürbaca; in den Haupptpartien: George Petean (Rigoletto), Saimir Pirgu (Herzog von Mantua) und Aleksandra Kurzak (Gilda).


opernhaus.ch