Finale des Deutsch-Französischer Chansonpreis 2019

Finale des Deutsch-Französischer Chansonpreis 2019 ~ AULA Sulzbach-Saar ~ von links: Organisator Wolfgang Winkler, Stephanie Neigel, Romain Lateltin, Gerd Heger-SR, Garance, Florian Wagner (© Photo Peter Diersch)

Die Sulzbacher Salzmühle 2019 – Le Moulin à Sel de Sulzbach 2019

Mehr als siebzig Bewerbungen gab es für die fünfte Ausgabe des einzigen Deutsch-Französischen Chanson- und Liedermacherpreises, der nur im saarländischen Sulzbach vergeben wird. Vier Künstlerinnen und Künstler hatten den Sprung ins Finale 2019 geschafft und stritten musikalisch um die beiden gleichwertigen Hauptpreise.

Romain Lateltin gewann den mit 2.000 Euro dotierten 1. Preis in der französischen Kategorie und Garance erhielt als Preisgeld für den zweiten Platz 1.000 Euro.
Florian Wagner konnte für den deutschen Hauptpreis 2.000 Euro einstreichen und Stephanie Neigel für Platz zwei 1.000 Euro.

An Florian Wagner fiel der Publikumspreis im Wert von 500 Euro.
Romain Lateltin bekam für sein speziell für den Wettbewerb geschriebenes „Salzlied“ den mit 500 Euro dotierten Sonderpreis.

Alle vier Finalisten lieferten ein hervorragendes Programm ab und die Jury hatte eine schwierige Aufgabe, wie deren Präsidentin Susanne Wachs (Saarländischer Rundfunk) betonte. Die anderen vier Jury-Mitglieder: Stefanie Bungart-Wickert (Stadt Sulzbach), Ulrich Commerçon (Kulturminister des Saarlandes), Anne Schoenen (Chansonsängerin) und Roland Theis (Staatssekretär im Europaministerium des Saarlandes).

Die Schirmherren Tobias Hans (Ministerpräsident des Saarlandes) und Bürgermeister Michael Adam überreichten den glücklichen Gewinnern die Preise der von Gerd Heger moderierten und in Kooperation mit SR2 KulturRadio am 16. März 2019 durchgeführten Veranstaltung.

www.sr.de