Festival inklusiver Theaterformen »All Abled Arts« an den Münchner Kammerspielen

Die Münchner Kammerspiele laden vom 11. – 14. Januar 24 zum Festival inklusiver Theaterformen „All Abled Arts“ ein. Es findet statt in den Münchner Kammerspielen: Schauspielhaus, Therese-Giehse-Halle, Werkraum, Habibi Kiosk und Theater-Kantine.

Ein langes Wochenende für den All Abled Arts: Kunst von und für Menschen aller Fähigkeiten als Selbstverständlichkeit. Seit Beginn der Intendanz von Barbara Mundel 2020/21 arbeiten an den Münchner Kammerspielen Künstler*innen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen. Vier unserer Schauspielenden kamen direkt von ihrer Ausbildung an der Freien Bühne München – unserem zentralen Partner in der Stadt. Das Festival versammelt eine Auswahl unserer Eigenproduktionen und aktuelle Arbeiten von verbündeten Gruppen, wie Teatr 21 und dem Theater HORA. Zudem ist das RambaZamba Theater mit einer neuen Inszenierung von Leander Haußmann zu Gast. Das Kollektiv Drag Syndrome aus London kommt mit einer seiner einzigartigen Live-Shows zur Eröffnungsparty. Publikumsgespräche, Podien, Bar- und Partyabende laden dazu ein, sich auszutauschen, zu begegnen, zu schweigen, zu reden – und zu tanzen!

Parallel zum Programm veranstaltet die Kulturstiftung des Bundes in den Münchner Kammerspielen eine Akademie zu inklusiver Kunstpraxis.

Alle Tickets: 10 €
Festivalpass für alle Vorstellungen: 30 €
Besondere Veranstaltungen mit freiem Eintritt

Zugänglichkeit
Informationen zu Angeboten in Leichter Sprache, DGS, Verdolmetschung, Audiodeskription und Tastführungen, Rollstuhlplätzen, Übertiteln und Erreichbarkeit unter muenchner-kammerspiele.de und +49 89 233 528 234.

Nähere Informationen und die weiteren Aufführungstermine gibt es unter muenchner-kammerspiele.de