Felix Reuters Single »Erinnerungen an Ludwig« als erster Vorbote vom neuen Album

Felix Reuter (© Hamish John Appleby)

Vor wenigen Tagen erschien die neue Single vom Pianisten und Musikkabarettisten Felix Reuter: „Erinnerung an Ludwig“. Sie ist der erste Vorbote von Reuters neuem Album „der verflixte Beethoven“ (VÖ 12. März 2021 bei sonorkraft). Zusätzlich zur Musik erscheinen auch Noten von Reuters Interpretationen.

Erinnerung an Ludwig“ zeigt eine feinfühlige, emotionale Farbe des im März 2021 erscheinenden neuen Albums. Das Stück ist eine Bearbeitung von Beethovens Menuett aus dem zweiten Satz der Sonate 20 op.49 und verschmilzt Musikgeschichte und Gegenwart. Das im Original im beschwingten Dreivierteltakt geschriebene Menuett wird von Reuter in eine träumerische Ballade im Viervierteltakt verwandelt.

© sonorkraft

In das Stück reinhören lässt sich auf YouTube: youtube.com

Der in Weimar lebende Musiker Felix Reuter betrachtet klassische Musik aus heutiger Sicht. Auf dem Album „Der verflixte Beethoven“ interpretiert er die bekannten Werke des Großmeisters und Jubilars mit viel Charme und Spielfreude neu und eröffnet einen überraschend frischen Zugang zu den Stücken. Dabei scheut er auch nicht vor spontanen Improvisationen zurück und setzt die Stücke in neue Kontexte, da wird „Für Elise“ auch schon mal in einen Ragtime-Rhythmus gesetzt oder Beethoven mit Phrasen vom Schwanensee gekreuzt.

Ein kurzes Video zu dem Beethoven-Projekt findet sich auch auf YouTube: youtube.com

felixreuter.de