Felix Reuter mit neuer Einspielung auf den Spuren des verflixten Beethoven

Komponist, Pianist und Musikkabarettist Felix Reuter findet auf neuem Album einen überraschend frischen Zugang zu Beethovens Werk

Felix Reuter: Der verflixte Beethoven (© Sonokraft)

Der in Weimar lebende Musiker, Pianist und Musikkabarettist Felix Reuter veröffentlicht am 12. März 2021 sein neues Album „Der verflixte Beethoven“ beim Label sonokraft. Zeitgleich zu den Aufnahmen erscheinen auch die Klaviernoten von Reuters Bearbeitungen digital und physisch.

Auf dem Album betrachtet Reuter die klassischen Werke des Großmeisters und Jubilars aus heutiger Perspektive: Mit viel Charme und Spielfreude interpretiert er die Werke neu und eröffnet neue Blickwinkel auf den Meister- die Originale würdigend und doch mit ganz eigener Handschrift

Auf dem Album wagt Reuter auch spontane Improvisationen und setzt die Stücke in bislang ungehörte neue Kontexte: Ob Reuter Beethovens weltbekannte Stücke mit Phrasen anderer Komponisten verwebt, die Stücke in sensible, manchmal fast jazzige neue Farben taucht, die Originale in Ragtime-Rhythmik versetzt oder den Rock’n’Roll in ihnen erspürt. „Der verflixte Beethoven“ vermittelt in einer Zeit des physischen Abstands unverfälschte, emotionale Nähe

Reuter beschreibt seinen Zugang zu Beethoven: „Seit meiner Kindheit begegne ich Ludwig van Beethoven immer wieder neu. Früh ging es um technische Umsetzungen seiner Musik, dann um Ausdrucksfragent piano heißt bei Beethoven immer extrem leise und forte extrem laut. Mittlerweile verstehe ich seine Musik auch unter einem historischen Blickwinkel: Zu Beethovens Zeiten entwickelten sich das Klavier und das Klavierspiel unwahrscheinlich weiter. Es gab dann das Haltepedal, die Mechanik änderte sich und das Metronom wurde erfunden. All das hat Beethoven in seinen Kompositionen verarbeitet und es lässt mich einiges an seiner Kunst besser verstehen. Wer sich versucht vorzustellen, wie es ist, die längste Zeit seines Lebens fast vollständig taub zu sein, kann über die Vielfalt der musikalischen Ideen Beethovens nur staunen. “

Die neue Vorab-Single „Elises Traum“ erschien am 5. Februar 2021 und atmet den Geist des Albums in vollen Zügen. In diesem Stück setzt Reuter zwei Meisterwerke fantasievoll in einen Dialog: Ludwig van Beethovens „Für Elise“ (Bagatelle Nr. 25 a-Moll, W00 59) trifft auf Pjotr Iljitsch Tschaikowskis „Schwanensee“ (op. 20, 1. Akt). Wie in Beethovens Originalkomposition eröffnet Reuter mit der berühmten Erkennungsmelodie im Pianissimo. Doch schon nach wenigen Läufen werden die Hörenden in die geheimnisvolle Welt des „Schwanensee“ gesogen. Spielerisch verflechten sich Anklänge aus beiden Originalwerken und schmiegen sich wie im Tanz aneinander.

Bereits im Dezember 2020 veröffentlichte Felix Reuter die erste Vorab-Single des Albums, „Erinnerungen an Ludwig“. Das Stück basiert auf Beethovens Menuett aus dem zweiten Satz der Sonate 20 op.49 und zeigt eine feinfühlige, träumerische Farbe des Albums. Die langwierige Entstehungsgeschichte der Aufnahmen zeugt von Reuters Leidenschaft und Geduld, die besten Aufnahmen der Stücke zu erhalten, allen Unwegsamkeiten während des Corona» Lockdowns zum Trotz: Zunächst nahm Reuter die Titel in einem Hamburger Tonstudio im Frühjahr 2020 auf. In Vorbereitung eines Konzertes Ende .Juli in der Weimarer Notenbank war er so fasziniert vom dortigen Flügel, dass er mit Unterstützung seines Labels entschied, das Gesamtwerk erneut an diesem Instrument einzuspielen. Da ein leises Klirren auf den Tonaufnahmen störte und selbst „vom besten Klavierstimmer nicht zu beseitigen“ war, wurde die gesamte Aufnahmetechnik kurzerhand ins Kulturgut Ulrlchshalben umgezogen und die Titel erneut am dortigen Steinway-Flügel eingespielt.

Diese Einspielung hat es nun auf das Album geschafft. „Da war alles sofort perfekt“, attestiert Felix Reuter. Er ist Komponist, Pianist, Musikkabarettist, Entertainer und lmprovisationskünstler. Der 1972 in Thüringen geborene Musiker verbindet in seinen kabarettistischen Show-Konzerten Comedy und klassische Musik, die er mit originellen Ideen und amüsanten Informationen über berühmte Komponisten spickt. Er studierte an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar Klavier, 1990 absolvierte er seinen Kantorenabschluss und arbeitete als freiberuflicher Pianist und Diplom- Musikpädagoge u. a. bei TV-Produktionen, Theaterhäusern und diversen Orchestern. Mit seinen Solo-Programmen konzertiert er seit 2007 und tourt durch ganz Deutschland. Bei seinen Shows gelingt es Reuter mit seinem Wissen nicht zu belehren, sondern zu begeistern mit Unterhaltung und klassischer Musik auf höchstem Niveau.

Felix Reuter „Der verflixte Beethoven“

Album-Veröffentlichung: 12. März 2021 bei sonokraft (LC 47878)
EAN Album: 4251133740233
Formate: Digital und als Digipak CD
mp3-Download: disco.ac

Titelliste*

01 Petite Sonate Pathétique – Part I
02 Petite Sonate Pathétique – Part II
03 Petite Sonate Pathétique – Part III
04. Der verlorene Groschen
05 Sonata Latina
06 Elises Traum
07 Erinnerungen an Ludwig
08 Schlaflose Mondnacht
09 Ode an das Glück
10 Ragtime für Elise
11 Waldstein-Rock
12. Moderation zu Petite Sonate Pathétique – Part I
13. Moderation zu Petite Sonate Pathétique – Part II
14. Moderation zu Petite Sonate Pathétique – Part Ill
15. Moderation zu Der verlorene Groschen
16. Moderation zu Sonata Latina
17. Moderation zu Elises Traum
18. Moderation zu Erinnerungen
19. Moderation zu Schlaflose Mondnacht
20. Moderation zu Ode an das Glück
21. Moderation zu Ragtime für Elise
22. Moderation zu Waldstein-Rock

*Tracklist der digitalen Veröffentlichung. Auf CD geht die jeweilige Moderation dem betreffenden Titel voran.

felixreuter.de

Linktree von Felix Reuter: ffm.bio
Facebook-Seite Felix Reuter: facebook.com
Instagram-Profil Felix Reuter instagram.com
Video “Der verflixte Beethoven“ youtube.com
Webseite vom Label sonokralt: sonokraft.com