Ensemble Modern streamt Konzert “British Composers” live aus dem hr-Sendesaal

Ensemble Modern (© Vincent Stefan)

Gemeinsam mit Jonathan Stockhammer unternimmt das Ensemble Modern am Sonntag, den 14.03.2021, einen Streifzug durch die britische Musik der jüngeren Zeit. Das ursprünglich in der Alten Oper Frankfurt geplante Konzerte muss aufgrund des verlängerten Veranstaltungsverbots ohne Publikum stattfinden und wird nun live aus dem hr-Sendesaal gestreamt. Am 17.03. und 21.03.2021 wird die Videoaufzeichnung als Wiederholung gezeigt.

Bei einer solchen Entdeckungsreise durch die britische Musik ab Ende der 1970er Jahre dürfen Harrison Birtwistles verspielt mechanisches Instrumentaltheater „Carmen Arcadiae Mechanicae Perpetuum“ (1977/78) ebenso wenig fehlen wie die mit impressionistischem Pinselstich gezeichneten „Songs without Voices“ des 2018 verstorbenen Oliver Knussen und die farbreichen „Three Inventions“ für Kammerorchester (1994) von George Benjamin.

Mit Helen Grime und Laurence Osborn sind zudem zwei Komponist*innen der jüngeren Generation vertreten. Laurence Osborn erforscht in “Automaton für Cembalo und Ensemble” (2019) das Gegen- und Miteinander von hörbarer Klangerzeugungsmechanik und Spieler*in, die beim Cembalo besonders deutlich hervortritt. In Helen Grimes „Piano Concerto“ (2017) wird die Klangvielfalt des Klaviers durch Schlagzeug und Harfe erweitert und einem Holzbläser- und Streicherduo gegenübergestellt, die sich jeweils selbständig entfalten und mit der Klaviergruppe zu einer facettenreichen Polyphonie verweben.
Das Werk wird vom aktuellen DirigierStipendiaten der Internationalen Ensemble Modern Akademie (IEMA), Felix Schauren, geleitet.

Tickets für den Livestream am 14.03.2021 und die Wiederholungen (17.03. und 21.03.2021) können bei Reservix über ein solidarisches Preissystem erworben werden. Es kann zwischen dem Einsteigerpreis von 5 Euro, dem Normalpreis von 12 Euro und dem Unterstützerpreis von 30 Euro frei gewählt werden. Der Ticketverkauf schließt jeweils 1 Stunde vor Beginn der digitalen Vorstellung. Auch ein späteres Abrufen der Streams ist bis zu 48 Stunden nach dem ursprünglichen Beginn der Veranstaltung möglich.

Ort: online

14.03.2021, 20 Uhr, Livestream aus dem hr-Sendesaal
17.03.2021, 20 Uhr, Wiederholung
21.03.2021, 20 Uhr, Wiederholung

Programm:

Harrison Birtwistle: Carmen Arcadiae Mechanicae Perpetuum (1977/78)
Helen Grime: Piano Concerto for piano and ensemble (2016–17)
Laurence Osborn: Automaton für Cembalo und Ensemble (2019)
Oliver Knussen: Songs without Voices op. 26 (1991-92)
George Benjamin: Three Inventions for Chamber Orchestra (1993-95)

Ensemble Modern:

Jonathan Stockhammer, Dirigent | Felix Schauren, Dirigent (Helen Grime)
Hermann Kretzschmar, Klavier | Ueli Wiget, Cembalo
Hessischer Rundfunk Videoproduktion und Streaming

Gefördert durch die Deutsche Bank Stiftung. Die Mitwirkung von Studierenden der IEMA wird ermöglicht durch die Friedrich Stiftung. Mit freundlicher Unterstützung der Ensemble Modern Patronatsgesellschaft e.V.

Tickets:

Solidarisches Preissystem (frei wählbar): Einsteigerpreis € 5 / Normalpreis € 12 / Unterstützerpreis € 30

Ticketshop: reservix.de