»endlich.« Das Augsburger Klimafestival vom 19. bis 22. Mai 22

Das Ende der Schöpfung ~ Staatstheater Augsb ~ Jihyan Cecilia Lee und nseemle ~ Foto: Jan-Pieter Fuhr

Unter Beteiligung deutschlandweit renommierter Akteur:innen beginnt am 19. Mai am Staatstheater Augsburg das Klimafestival »endlich.« Schirmfrau ist Staatsministerin für Kultur und Medien Claudia Roth. Erwartet werden sowohl überregionale als auch lokale Player der kulturellen Nachhaltigkeitsdebatte, die in ganz unterschiedlichen Veranstaltungen die Klima-Problematik thematisieren und Lösungsansätze für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz – nicht nur am Theater – präsentieren. Das Festival ist der Höhepunkt der Klima-Spielzeit 2021/22 am Staatstheater Augsburg, die mit verschiedenen Aktionen und Inszenierungen – wie dem viel beachteten szenischen Oratorium »Das Ende der Schöpfung« – die Endlichkeit allen Lebens beleuchtete.

Die offizielle Eröffnung des Festivals findet am Samstag, dem 21. Mai um 11 Uhr im Augsburger martini-Park durch Schirmfrau Claudia Roth (Staatsministerin für Kultur und Medien), Jürgen K. Enninger (Kulturreferent der Stadt Augsburg) und André Bücker (Staatsintendant) statt.

Bereits am Donnerstag, dem 19.5. um 20 Uhr ist die bekannte Expertin für Nachhaltigkeitspolitik Prof. Dr. Maja Göpel in einer eigens für das Festival gestalteten Lesung mit Live-Musik zu erleben. Im September erscheint ihr neues Buch »Wir können auch anders«.

Flankiert wird das Festival von der Konferenz »Theater & Nachhaltigkeit«, die am Donnerstag, dem 19.5. mit dem ersten analogen Netzwerktreffen von »Performing for Future« beginnt. Theatermacher:innen aus ganz Deutschland sind am zweiten Konferenztag, dem 20.5. zu Impulsvorträgen und Workshops rund um die Themen ressourcenschonende Theaterarbeit und nachhaltigen Kulturbetrieb eingeladen.

Am Wochenende des 21. und 22.5. wird das Areal des Staatstheater Augsburg im martini-Park zur bunten Spielwiese, auf der u.a. bei der Werkschau »Ästhetik der Krise« zahlreiche Gastspiele aus ganz Deutschland zu sehen sind und beim »Marktplatz der Möglichkeiten« Programm für Groß und Klein geboten wird – umsonst und draußen! Verschiedene Talkrunden, z.B. mit Dirk Kaftan (GMD des Beethoven Orchester Bonn & Klimabotschafter der UN) und Moderator Christian Rakow (nachtkritik) sowie zwei Uraufführungs-Inszenierungen aus dem Repertoire des Staatstheater Augsburg (»Das Ende der Schöpfung« und »Freitags vor der Zukunft«) runden das Festivalprogramm ab.

Nicht zuletzt erreicht die deutschlandweite Aktion »Auf die Plätze! Endlich! Los! – Theater-Staffellauf fürs Klima« ihr feierliches Ziel beim Augsburger Klimafestival. Über 30 Botschafter:innen von Theatern aus ganz Deutschland setzen ab 1. Mai entlang der Staffelrouten von Kiel bis Augsburg mit kreativen Aktionen ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit. Die Staffelläufer:innen werden am Freitag, dem 20.5. empfangen.

Das ausführliche Gesamtprogramm des Augsburger Klimafestivals »endlich!« findet sich auf der Website des Staatstheater Augsburg: staatstheater-augsburg.de.

In Kooperation mit SAVE THE WORLD e.V, dem Performing for Future – Netzwerk für Nachhaltigkeit in den Darstellenden Künsten, dem Bundesverband Freie Darstellende Künste, der Kulturpolitischen Gesellschaft, dem Deutschen Bühnenverein u.a.

Konzept & Künstlerische Leitung: Nicola Bramkamp (SAVE THE WORLD)