»ELBPHILHARMONIE KONZERTKINO« GEHT IN DIE VIERTE RUNDE

BEATLES, BRAHMS UND BEETHOVEN

Elbphilharmonie Konzertkino (© Claudia Höhne)

Vom 15. August bis 1. September gibt es auf einer Leinwand auf dem Elbphilharmonie-Vorplatz Höhepunkte der letzten Jahre sowie Live-Streams aus dem Großen Saal zu sehen.

Hamburg, den 7. Juli 2020: Kaum sind die Sommerferien in Hamburg vorüber, lädt die Elbphilharmonie zur Verlängerung des Urlaubsfeelings zum alljährlichen Open-Air-Erlebnis ein: Zwischen 15. August und 1. September findet im Freien vor dem Konzerthaus wieder das »Elbphilharmonie Konzertkino« statt, bereits im vierten Jahr in Folge. Bei hoffentlich schönstem Hamburger Sommerwetter gibt es ein Programm aus Highlights der letzten Jahre, gespickt mit einigen Live-Übertragungen aus dem Großen Saal.

Auch diesen Sommer können Musikfans wieder vor der Elbphilharmonie auf einer großen LED-Wand und bei exzellentem Sound zwei Wochen lang wie im Open-Air-Kino Mitschnitte und einige Live-Übertragungen aus dem Großen Saal verfolgen. Corona-konform wird es zugeordnete Sitzbereiche geben. Zur Wahl stehen Sitzwiesen und Strandkörbe. Strandkörbe und Zweier-Wiesen kosten 8 Euro, Vierer-Wiesen kosten 16 Euro.

Eröffnet wird das Konzertkino am 15. August um 20 Uhr mit einer Übertragung aus dem noch leeren Großen Saal mit Hauschka und seinem präparierten Klavier. Der Live-Stream ist eine Kooperation mit Kampnagel. Zwei Tage später, am 17. August, feiert das Julia Hülsmann Trio den 60. Jahrestag des ersten Auftritts der Beatles in Hamburg. Dieser Abend wird ebenso live aus dem Großen Saal übertagen wie die Eröffnung der neuen Spielzeit am 1. September mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester unter der Leitung von Alan Gilbert. Gespielt werden Prokofjew und Brahms.

Neben den Live-Übertragungen kann das Publikum jede Menge Konzerthöhepunkte der letzten Jahre Revue passieren lassen: Gustavo Dudamel dirigiert noch einmal Beethoven, es gibt ein Wiedersehen mit den Einstürzenden Neubauten, Angélique Kidjo lädt das Publikum erneut zum Tanzen ein, und das Jazz at Lincoln Center Orchestra mit Wynton Marsalis verwandelt die Elbphilharmonie noch einmal in einen New Yorker Jazzclub.

Das komplette Programm wird Ende Juli veröffentlicht. Der Ticketverkauf startet am 28. Juli.

Das »Elbphilharmonie Konzertkino« wird von den Elbphilharmonie Principal Sponsors Julius Bär, SAP, Deutsche Telekom, Montblanc sowie durch die Stiftung Elbphilharmonie unterstützt.

Weitere Informationen unter elbphilharmonie.de