»Eigensein« ~ Staatstheater Augsburg präsentiert Programm der kommenden Spielzeit 2020/21

Wetten, dass ... wir spielen! Die Spielplanpräsentation 2020/2021 des Staatstheater Augsburg © Staatstheater Augsburg

Am Samstagabend (16.5.20) hat das Staatstheater Augsburg im Livestream der »ananas@home«-Sondersendung »Wetten, dass … wir spielen!« das Programm der kommenden Spielzeit bekannt gegeben. In Talkrunden gaben Staatsintendant André Bücker und Leitungsmitglieder der vier Sparten Schauspiel, Musiktheater, Konzert und Ballett Einblicke in die geplante Saison, mit ihren Premieren und Konzerten, dem Spielzeitmotto sowie den derzeitigen Rahmenbedingungen für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Das übergreifende Spielzeitmotto »Eigensein« lädt dabei zu Reflektionen gegenwärtiger Lebenssituationen und gesellschaftlicher Themen ein und wird auf verschiedene Weise in den Produktionen der kommenden Spielzeit widergespiegelt. So geht es etwa um Wohn- und Lebensbedingungen, wie in der Operette »Moskau, Tscherjomuschki« von Dmitri Schostakowitsch. Aber auch die Selbstreflektion und die Rolle der Wissenschaft in unserer Gesellschaft sind Thema: Beides ist in Zeiten der Corona-Krise von ganz neuer Aktualität und wird z.B. in der Komödie »Die Physiker« von Friedrich Dürrenmatt, beleuchtet. Im Musiktheater und Ballett finden sich einige Titel, die eigentlich bereits in der aktuellen Spielzeit Premiere gehabt hätten. Diese werden nun vorgeprobt und im Herbst zur Aufführung gebracht.

Im Schauspiel können die bereits vor der Corona-Krise geplanten Inszenierungen rund um die Themen Vereinzelung und Rückzug ins »Eigensein« weitestgehend wie vorgesehen gespielt werden, so auch die beiden deutschsprachigen Erstaufführungen, Neil LaButes »Die Antwort auf alles« und »Wittgensteins Mätresse« nach dem Roman von David Markson. Neu hinzugekommen ist eine Bühnenbearbeitung von Thomas Manns »Zauberberg«. Das Schauspiel steuert zudem einen Liederabend, das Weihnachtsmärchen und – ganz neu in dieser Saison – ein Sommertheater bei.

Mit Christoph Willibald Glucks Oper »Orfeo ed Euridice«, als Kombination aus Live-Inszenierung und VR-Erlebnis, wird die Musiktheatersaison im martini-Park eröffnet. Insgesamt vier Produktionen dieser Sparte sind geplant. Dabei können, wie auch in den anderen Sparten, durch die auferlegten Abstands- und Hygiene-Regeln wesentlich weniger Zuschauer als bisher die Vorstellungen besuchen. Um dennoch möglichst vielen Interessierten Gelegenheit zu geben, daran teilzunehmen, wird es von jeder Produktion mehr Vorstellungen geben als bisher. Als größte Produktion im Musiktheater ist für Mai 2021 die Uraufführung des spartenübergreifenden Oratoriums »Das Ende der Schöpfung« geplant, mit dem der zeitgenössische Komponist Bernhard Lang sich auf Haydns berühmte »Schöpfung« bezieht.

Das Augsburger Ballett startet mit Franz Schuberts Liederzyklus »Die Winterreise« in die neue Spielzeit. In seiner Choreographie hat Ballettdirektor Ricardo Fernando 24 einzelne Bilder zu einer großen Erzählung zusammengefügt, inspiriert von der starken szenischen Kraft der melancholischen Lieder Franz Schuberts. Geplant sind weitere einzigartige Ballettabende, wie etwa »Creations«, die »Internationale Ballett-und Tanzgala« oder auch die nachgeholte Premiere von »Dimensions of Dance. Part 3«.

Die Augsburger Philharmoniker arbeiten in der kommenden Spielzeit wieder mit einem sehr erfolgreichen, in Augsburg ansässigen Künstler zusammen: Dem Pianisten Jewgeny Konnov, der als Artist in Residence mehrere Konzerte mitgestalten wird. Für weitere Sinfoniekonzerte konnten Solisten mit ganz ungewöhnlichen Soloinstrumenten gewonnen werden, wie etwa der Bandoneon-Spieler Christian Gerber oder Saxophonist Christian Segmehl. Bekannt für seine Dynamik und positive Energie, gestaltet Klezmer-Klarinettist Giora Feidman gemeinsam mit dem Orchester das Abschlusskonzert der Saison. Mit Markus Bosch und der Estin Anu Tali sind in dieser Saison zwei renommierte Gastdirigenten am Pult zu erleben.

Noch in der aktuell laufenden Spielzeit wird das Staatstheater Augsburg zu einem Freiluft-Sommertheater auf die große Wiese im martini-Park einladen, ein neues Format, das in der Spielzeit 2020/21 mit »Cyrano de Bergerac« fortgeführt wird.

Gegen Ende der kommenden Spielzeit bringt das Staatstheater mit »Chicago« eines der begehrtesten Broadway-Musicals aller Zeiten auf die Freilichtbühne am Roten Tor. Außerdem wird, zu Ehren des 500-jährigen Jubiläums der Fuggerschen Stiftungen, auch das Fugger-Musical »Herz aus Gold« wiederaufgenommen.

Auch in der neu geschaffenen fünften Sparte »#Digitaltheater« werden in der Spielzeit 2020/21 gleich eine ganze Reihe von Inszenierungen angeboten, mit denen sich per VR-Brille ein spannender Theaterabend zuhause verbringen lässt.

Da wegen der notwendigen Abstandsregeln weniger Plätze im Zuschauerraum zur Verfügung stehen werden, wird das gewohnte Festplatz-Abo in der kommenden Spielzeit vorübergehend durch Scheckabos ersetzt. »Wir hoffen und sind zuversichtlich, dass unsere treuen Abonnent*innen nicht von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und ihre bestehenden Abonnements auch unter den Corona angepassten Bedingungen weiterlaufen lassen.«, meint Intendant André Bücker. Der Besucherservice nimmt schon bald Kontakt zu den betreffenden Theaterfans auf.

Gemäß ihrem Motto »Wetten dass, … wir spielen!« endete die Spielzeit-Show am Samstagabend mit einer Wette: André Bücker kündigte an, dass es dem Staatstheater Augsburg mit Hilfe seines Publikums gelingen werde, den größten Online-Chor Bayerns zu mobilisieren. Zum Mitsingen sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Proben und Aufführungen finden per Zoom statt. Informationen dazu sind in Kürze auf der Homepage des Staatstheaters nachzulesen.

Die Spielzeit-Show »Wetten dass, … wir spielen!« (Samstag, 16.5.) gibt weiterhin unter: staatstheater-augsburg.de


Staatstheater Augsburg: Die Spielzeit 2020/2021

MUSIKTHEATER

Orfeo ed Euridice
Oper in drei Akten von Christoph Willibald Gluck
Musikalische Leitung: Wolfgang Katschner | Inszenierung: André Bücker | Bühne: Jan Steigert | Kostüme: Lili Wanner | VR-Regie & -Dramaturgie: Christian Felder | Senior Art Director VR-Welten: Christian Schläffer | VR-Welt: heimspiel | Dramaturgie: Sophie Walz & Judith Werner
Premiere 10.10.20 | martini-Park

In der Strafkolonie
Kammeroper von Philip Glass
Musikalische Leitung: Ivan Demidov | Inszenierung: Aileen Schneider | Bühne: Lisa Marie Damm | Kostüme: Florian Parkitny | Dramaturgie: Vera Gertz
Premiere 22.10.20 | brechtbühne im Gaswerk

Il viaggio a Reims
Komische Oper in einem Akt von Gioachino Rossini
Musikalische Leitung: Domonkos Héja | Inszenierung: Stefania Bonfadelli | Bühne: Serena Rocco | Kostüme: Valeria Donata Bettella | Dramaturgie: Vera Gertz
Premiere 31.1.21 | martini-Park

Elektra (konzertant)
Oper in einem Akt von Richard Strauss
Musikalische Leitung: Domonkos Héja
Premiere 21.2.21 | Kongress am Park

Moskau, Tscherjomuschki
Musikalische Satire in drei Akten von Dmitri Schostakowitsch
Musikalische Leitung: Ivan Demidov | Inszenierung: Corinna von Rad | Bühne: Moritz Müller | Dramaturgie: Sophie Walz
Premiere 20.3.21 | martini-Park

Das Ende der Schöpfung URAUFFÜHRUNG
Spartenübergreifendes Oratorium von Joseph Haydn & Bernhard Lang
Musikalische Leitung: Domonkos Héja | Inszenierung: André Bücker | Bühne: Felix Weinold | Kostüme: Lili Wanner | Dramaturgie: Vera Gertz & Sophie Walz
Premiere 22.5.21 | martini-Park

Chicago
Musical in zwei Akten von John Kander, Fred Ebb & Bob Fosse
Inszenierung & Choreografie: Gaines Hall | Bühne: Harald B. Thor | Kostüme: Aleksandra Kica | Dramaturgie: Sophie Walz
Premiere 26.6.21 | Freilichtbühne am Roten Tor

WIEDER DA:

Werther
Oper in vier Akten von Jules Massenet
Musikalische Leitung: Domonkos Héja | Inszenierung: André Bücker | Bühne: Jan Steigert | Kostüme: Suse Tobisch | Video: heimspiel | Dramaturgie: Vera Gertz
Wiederaufnahme 26.2.21 | martini-Park

Herz aus Gold
Das Fugger-Musical
Musikalische Leitung: Ivan Demidov | Inszenierung: Holger Hauer | Choreografie: Ricardo Fernando | Bühne: Karel Spanhak | Kostüme: Sven Bindseil | Dramaturgie: Sophie Walz
Wiederaufnahme 23.7.21 | Freilichtbühne am Roten Tor

#DIGITALTHEATER

Die neue Sparte des Staatstheater Augsburg. Das Repertoire der digitalen Theaterwelten wird ständig erweitert. staatstheater-augsburg.de/digitaleangebote

VIRTUAL-REALITY INSZENIERUNGEN FÜR VR-BRILLE:

Judas
Monolog von Lot Vekemans
Inszenierung: Magz Barrawasser

shifting_perspective
A Virtual-Reality Dance-Experience
Ballettabend

Der Mitarbeiter – Tagebuch eines Wahnsinnigen
Monolog nach der Erzählung von Nikolai Wassiljewitsch Gogol
Inszenierung & Ausstattung: André Bücker | Musik: Stefan Leibold

Event
Monolog von John Clancy
Inszenierung: David Ortmann

Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten
Ein-Mann-Musical von Charles Kálmán

Oleanna – ein Machtspiel
Schauspiel von David Mamet
Inszenierung: Axel Sichrovsky

SCHAUSPIEL

Nacht ohne Sterne
Theaterstück von Bernhard Studlar
Inszenierung: Sebastian Schug | Bühne: Jan Freese | Kostüme: Juliane Götz | Musik: Jan Schöwer | Dramaturgie: Kathrin Mergel
Premiere 25.9.20 | brechtbühne im Gaswerk

Die Physiker
Komödie von Friedrich Dürrenmatt
Inszenierung: Antje Thoms | Bühne & Kostüme: Florian Barth | Musik: Stefan Leibold | Dramaturgie: Lutz Keßler
Premiere 26.9.20 | martini-Park

Fliegende Bauten URAUFFÜHRUNG
Ein Liederabend
Inszenierung: Elsa Vortisch | Bühne & Kostüme: Veronika Bleffert | Musik: Enik | Dramaturgie: Cornelia von Schwerin
Premiere 3.10.20 | brechtbühne im Gaswerk

Tintenherz
Familienstück zur Weihnachtszeit nach dem Roman von Cornelia Funke
Inszenierung: Teresa Rotemberg | Bühne & Kostüme: Sabina Moncys | Musik: Andreas Binder | Dramaturgie: Kathrin Mergel
Premiere 15.11.20 | martini-Park

Der Drache
Märchenkomödie von Jewgeni Schwarz
Inszenierung: Andreas Merz-Raykov | Bühne & Kostüme: Jan Henrik Neidert & Lorena Diaz Stephens | Dramaturgie: Sabeth Braun
Premiere 21.11.20 | brechtbühne im Gaswerk

Die Antwort auf alles DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG
Theaterstück von Neil LaBute
Inszenierung: Maik Priebe | Bühne & Kostüme: Susanne Maier-Staufen | Dramaturgie: Lutz Keßler
Premiere 8.1.21 | Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Der Zauberberg
Schauspiel nach dem Roman von Thomas Mann
Inszenierung: André Bücker | Bühne: Sina Barbra Gentsch | Dramaturgie: Sabeth Braun
Premiere 20.2.21 | martini-Park

Medeamaterial
Theatertext von Heiner Müller
Inszenierung: Tom Kühnel & Jürgen Kuttner
Premiere 26.2.21 | brechtbühne im Gaswerk

Wittgensteins Mätresse DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG
Nach dem Roman von David Markson
Inszenierung: Nicole Schneiderbauer | Bühne & Kostüme: Miriam Busch | Dramaturgie: Sabeth Braun
Premiere 24.4.20 | Großer Scheibengasbehälter

Die Kunst des Wohnens
Musikalische Komödie von Georg Ringsgwandl
Inszenierung: Alexander Marusch | Bühne: Gregor Sturm | Dramaturgie: Kathrin Mergel
Premiere 1.5.21 | martini-Park

Cyrano de Bergerac (Sommertheater)
Romantische Komödie von Edmond Rostand
Inszenierung: David Ortmann | Dramaturgie: Lutz Keßler
Premierentermin wird noch bekannt gegeben. | Freilichtbühne im martini-Park

BALLETT

Winterreise URAUFFÜHRUNG
Ballett von Ricardo Fernando | Musik: Franz Schubert
Choreografie: Ricardo Fernando | Dramaturgie: Vera Gertz
Premiere 31.10.20 | martini-Park

Creations URAUFFÜHRUNG
Kammertanzabend in zwei Teilen
Choreografien: Mauro Astolfi, Patrick Delcroix | Dramaturgie: Sophie Walz
Premiere 29.1.21 | brechtbühne im Gaswerk
Dimensions of Dance. Part 3

Tanzabend in drei Teilen
Choreografien: Alexander Ekman, Johan Inger, Ricardo Fernando | Bühne & Kostüme: Rosa Ana Chanzá, Alexander Ekman, Johan Inger, Peer Palmowski | Musik: Edmundo Ros, Nina Simone, Antonio Vivaldi, Tom Waits, The Rolling Stones | Dramaturgie: Vera Gertz
Premiere 10.4.21 | martini-Park

New Comer
Choreografien: Tänzer*innen des Ballett Augsburg
Premiere 28.5.21 | brechtbühne im Gaswerk

Internationale Ballett- und Tanzgala
Gala-Vorstellungen 17. & 18.4.21 | martini-Park

BALLETT FÜR KINDER:

Dance!
Moderiertes Ballett für junges Publikum
Premiere 20.3.21 | brechtbühne im Gaswerk

WIEDER DA:

Made For Two
Kammertanzabend
Choreografien: Ricardo Fernando, Andonis Foniadakis, Eric Gauthier, Annett Göhre, Young Soon Hue, Guillaume Hulot, Nadav Zelner | Bühne: Vittorio Greco | Dramaturgie: Sophie Walz
Wiederaufnahme 3.12.20 | brechtbühne im Gaswerk

KONZERT

1. Sinfoniekonzert: Lautmalerei
Bedřich Smetana: Ouvertüre zu »Die verkaufte Braut« Peter Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll Sergei Rachmaninow: »Die Toteninsel« Modest Mussorgsky / Maurice Ravel: »Bilder einer Ausstellung«
Klavier: Evgeny Konnov, Artist in Residence 2020/21 | Dirigent: Domonkos Héja
Augsburger Philharmoniker
28. & 29.9.20 | Kongress am Park

2. Sinfoniekonzert: Castellano
Ernesto Halffter: Sinfonietta Astor Piazzolla: Concierto para bandoneón Maurice Ravel: Rapsodie Espagnol | Alborada del gracioso | Boléro – Ballet pour orchestre
Bandoneon: Christian Gerber | Dirigent: Marcus Bosch
Augsburger Philharmoniker
17. & 18.11.20 | Kongress am Park

3. Sinfoniekonzert: Wunschkonzert
Sie wünschen, wir spielen!
Ouvertüre (Rossini »Wilhelm Tell«, Brahms »Akademische Festouvertüre« oder Weber »Der Freischütz«)
Klavierkonzert (Rachmaninow Nr. 2 c-Moll, Beethoven Nr. 4 G-Dur oder Mozart Nr. 27 B-Dur)
4. Sinfonie (Schumann, Tschaikowsky oder Bruckner)
14. & 15.12.20 | Kongress am Park

4. Sinfoniekonzert: Jazz vs. Beethoven
George Gershwin: An American in Paris Guillaume Connesson: A kind of Trane – Concerto pour saxophone et orchestra Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5
Saxophon: Christian Segmehl | Dirigent: Ivan Demidov
Augsburger Philharmoniker
11. & 12.1.21 | Kongress am Park

5. Sinfoniekonzert: Auferstehung
Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 2
Jihyun Cecilia Lee, Sopran | Kate Allen, Alt | Opernchor des Staatstheater Augsburg |
Philharmonischer Chor Augsburg | Dirigent: Domonkos Héja
Augsburger Philharmoniker
8. & 9.2.21 | Kongress am Park

6. Sinfoniekonzert: Stürmische Zeiten
Antonín Dvořák: »Der Wassermann« Benjamin Britten: Four Sea Interludes from »Peter Grimes« Erkki-Sven Tüür: »Sow the Wind« DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 7
Dirigentin: Anu Tali
Augsburger Philharmoniker
19. & 20.4.21 | Kongress am Park

7. Sinfoniekonzert: Ungarisch
Zoltán Kodály: Tänze aus Galánta Ernő Dohnányi: Variationen über ein Kinderlied für Klavier und Orchester Béla Bartók: Konzert für Orchester
Klavier: Evgeny Konnov, Artist in Residence 2020/21 | Dirigent: Domonkos Héja
Augsburger Philharmoniker
7. & 8.6.21 | Kongress am Park

8. Sinfoniekonzert: Klezmer & mehr
Programm mit Giora Feidman, Klarinette
sowie
Sergei Prokofjew: »Ouvertüre über hebräische Themen« & Sinfonie Nr. 5
Dirigent: Domonkos Héja
Augsburger Philharmoniker
12. & 13.7.21 | Kongress am Park

Änderungen im Programm der Sinfoniekonzerte vorbehalten

SONDERKONZERTE
FAMILIENKONZERTE
KAMMERKONZERTE

Stand: 16.5.2020
Änderungen vorbehalten

staatstheater-augsburg.de