Druckfrisch – Neue Bücher mit Denis Scheck

Druckfrisch ~ Neue Bücher mit Denis Scheck ~ Literaturkritiker Denis Scheck (l.) mit Regisseur Andreas Ammer (© WDR/Bernd-Michael Maurer)

Am Sonntag, 23. Februar 2020, um 23:50 Uhr über die Suche nach Erlösung und Erkenntnisse in aller Kürze

In der nächsten Ausgabe von „Druckfrisch“ am Sonntag, 23. Februar 2020, um 23:50 Uhr im Ersten trifft Denis Scheck Bov Bjerg, geboren 1965 als Rolf Böttcher, der mit seinem kürzlich verfilmten Roman „Auerhaus“ berühmt wurde. Und der ARD-Buchexperte spricht mit Peter Bichsel, geboren 1935 in Luzern, der mit Kürzestgeschichten und Kolumnen bekannt wurde und den Preis der Gruppe 47 erhielt.

Bov Bjerg: Serpentinen

Bov Bjergs neuer Roman ist die poetische Analyse einer Lebenskrise. Und so wie der Berliner Soziologie-Professor seiner eigenen Geschichte nicht traut, scheint Bjerg an den Gewissheiten des Erzählens zu zweifeln. Die Sache scheint erst mal ganz klar: Entweder er bringt sich gleich um, oder er bringt seinen Sohn um. Die beiden sitzen im Auto, kurven durch die Schwäbische Alb – und haben sich offenbar nichts zu sagen. Oder nichts mehr. Es ist eine verzweifelte Reise in die Vergangenheit, in die jüngere Geschichte einer Familie und auch in die jüngere Geschichte dieses Landes. Und es ist eine Suche nach Erlösung, nach Befreiung vom Schicksal der Männer in der Familie, die sich alle umgebracht haben.

Peter Bichsel: Auch der Esel hat eine Seele

… und auch ein kurzer Text kann bereits viel Erkenntnis enthalten, auch Witz und Weisheit. Peter Bichsel schreibt lakonisch, nüchtern, unaufgeregt. Nicht im Ton des Besserwissers, des Belehrenden, sondern aus der Haltung des Beobachtenden, des neugierig Fragenden. Ein bisschen schweizerisch ist das alles natürlich auch. Und spielerisch, ironisch, wirklich brillant. Deshalb sind plötzlich jahrzehntealte Betrachtungen zum Zustand der Welt nicht nur aktuell und bildend, sondern auch noch unterhaltsam. Die Methode ist dabei immer die gleiche: Wenn man nur genau genug auf ein winziges Teil unseres Universums schaut, dann erschließt sich irgendwann auch das große Ganze.

Die persönliche Empfehlung von Denis Scheck ist „Murmeljagd“ von Ulrich Becher.

Außerdem, wie immer, Denis Schecks Kommentar zu den Büchern auf der aktuellen „Spiegel“-Bestsellerliste (diesmal: Belletristik).

Moderation: Denis Scheck; Regie: Andreas Ammer. Redaktion:Armin Kratzert (BR), Christoph Bungartz (NDR), Katrin Schumacher (MDR) und Susanne Schettler (WDR).

„Druckfrisch“ im Internet: DasErste.de/druckfrisch