Digitaler Theaterworkshop am English Theatre Frankfurt

An die Tablets, fertig, los! The English Theatre Frankfurt plant Online Workshop für Schulen

© Tumisu auf Pixabay

Home schooling, verkleinerte Klassengruppen und keine Ausflüge: so sieht der Schulalltag der hessischen Schüler*innen während der Corona-Pandemie aus. Das English Theatre Frankfurt (ETF) schafft Abwechslung mit einem neuen Workshop-Format. Zusammen mit der Richtsbergschule Marburg erprobt das ETF erstmals einen online Workshop mit 15 Schüler*innen der 10. Klasse der Marburger Gesamtschule, in dem es darum geht, theaterpraktische Erfahrungen auch ganz ohne physische Präsenz zu sammeln. Am 18. Juni 2020 werden sich die Schüler*innen und zwei Pädagog*innen auf der online Plattform „Zoom“ eine Stunde lang treffen, um Theater erfahrbar zu machen.

Die Richtsbergschule ist mit einer iPad Klasse und ausleihbaren Laptops und iPads im Bereich der Digitalisierung gut aufgestellt. Über Videokonferenz können die Theater-Workshopleiter des ETFs von Frankfurt aus in direkten Kontakt mit den Schüler*innen der Richtsbergschule treten, egal ob diese sich im home schooling befinden oder in der Schule vor Ort sind. Dies ermöglicht kooperatives kreatives Lernen. Im Fokus steht die Charakterarbeit an einzelnen Figuren, aber auch das gemeinschaftliche Arbeiten trotz Abstandsbestimmungen und der Abbau von Hemmungen bei der Nutzung der Fremdsprache Englisch.

Der Test-Workshop mit der Richtsbergschule am 18. Juni stellt den Startschuss für ein neues digitales Lernangebot der Theaterpädagogik des English Theatre Frankfurts dar. Ab dem kommenden Schuljahr richtet sich das Angebot an alle hessischen Schulen, mit dem Ziel, Schüler*innen trotz Corona und Exkursionsverbot außerschulische Lernorte und -inhalte zu eröffnen.

english-theatre.de