Die Wiesbadener Produktion »Tyll« ist zum Theaterfestival in Bagdad eingeladen

Tyll ~ Staatstheater Wiesbaden ~ Ensemble ~ Foto: Karl und Monika Forster

Das Hessische Staatstheater wurde zum Bagdad International Theatre Festival 2021 vom 20. 26.11.2021 eingeladen, um dort die Inszenierung »Tyll« nach dem Roman von Daniel Kehlmann in einer Fassung von Tilo Nest und Hanno Friedrich zu präsentieren.

Der Generaldirektor für Theater und Kinokultur und Leiter des Festivals, Ahmad Hassan Mousa, gratuliert dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden: »Es ist uns eine Ehre, das Hessische Staatstheater Wiesbaden mit dem Theaterstück ›Tyll‹ beim Bagdad International Theatre Festival 2021 begrüßen zu können.« Der Intendant des Hessischen Staatstheaters Uwe Eric Laufenberg betont: »Wir freuen uns sehr über die Einladung zum Theaterfestival nach Bagdad. Sie ist ein Zeichen für die Anerkennung der Kunstfreiheit und zugleich dafür, dass trotz der fragilen politischen Situation die Demokratisierung im Irak voranschreitet und Raum für Kultur möglich ist. «

»Tyll« ist ein modernes und zugleich historisches Stück, eine sehr ungewöhnliche Auseinandersetzung mit dem Krieg. In gemeinsamen Workshops und Gesprächen im Rahmen des Festivals soll der Austausch von Kulturschaffenden aus Ost und West im Mittelpunkt stehen und als friedenstiftendes Element und verbindende Inspirationsquelle für die junge Generation dienen.

Informationen zur Produktion »Tyll« finden Sie sich unter: staatstheater-wiesbaden.de

Am Hessischen Staatstheater Wiesbaden wird die Wiederaufnahme am 10. Juni 2022 im Großen Haus stattfinden.