Die Trapp-Familie – Ein Leben für die Musik am 1. Dezember im ZDF

Sonntag, 1. Dezember 2019, 15.00 Uhr

Die Trapp-Familie – Ein Leben für die Musik am 1. Dezember im ZDF (15.00 Uhr) ~ Georg von Trapp (Matthew Mcfadyen) mit seiner zweiten Frau Maria (Yvonne Catterfeld, l.) und der ältesten Tochter aus erster Ehe, Agathe (Eliza Bennett). (© ZDF / Jan Betke)

In den 1920er-Jahren in Zell am See: Familie Trapp feiert Weihnachten. Vater Georg von Trapp, in der untergegangenen Donau-Monarchie ein hoher Marine-Offizier, der im Ersten Weltkrieg kämpfte, hat sechs Kinder. Obwohl sich alle um Normalität und schöne Festtage bemühen, liegt ein Schatten über der Familie: Die Mutter liegt schwer krank im Bett. Kurz nach den Feierlichkeiten stirbt sie. Die älteste Tochter Agathe, die der Mutter besonders nahestand, kümmert sich um den großen Haushalt, zu dem neben der Familie auch Dienstpersonal gehört. Vor dem Tod der Mutter hat Agathe leidenschaftlich gern gesungen, doch mit deren Tod verstummt das Mädchen für ganze zehn Jahre.

Die Familie zieht nach Salzburg, wo Vater Trapp die junge Novizin, Fräulein Maria Gustl, als Kinderfrau einstellt. Bald gibt Maria das Klosterleben ganz auf und heiratet Georg, mit dem sie eine Tochter bekommt. Agathe ist von der neuen Frau an der Seite des Vaters anfangs nicht begeistert. Sie fürchtet um die Erinnerung an die geliebte Mutter. Doch Maria ist keine böse Stiefmutter. Sie behandelt alle Kinder fair und bemüht sich auch um Agathe.


Die Trapp-Familie – Ein Leben für die Musik am 1. Dezember im ZDF (15.00 Uhr)
Bei den Proben für die Salzburger Festspiele trifft Agathe (Eliza Bennett, r.) auf die Sopranistin Lotte Lehmann (Annette Dasch). (Links außen Stefan Müller als Lottes Pianist.)
© ZDF / Jan Betke

Am politischen Horizont ziehen dunkle Wolken auf. In Deutschland haben die Nationalsozialisten die Macht übernommen, der Anschluss Österreichs an Deutschland ist nur noch eine Frage der Zeit. Es kursieren Gerüchte darüber, dass nach dem Anschluss den jüdischen Mitbürgern ein schreckliches Schicksal droht. Maria ist sehr beunruhigt, doch Georg will seine Heimat nicht verlassen. Sein Chauffeur Konrad bekennt sich offen zu den Nazis. Als Georg sein Vermögen verliert, das er von London nach Salzburg transferiert hatte, weil er es in Österreich für sicherer hielt, muss er Konrad und zahlreiche andere Angestellte entlassen, behält aber das Haus.

Im Sommer 1937 macht Agathe die Bekanntschaft der berühmten Sopranistin Lotte Lehmann. Lotte fördert Agathes musikalisches Talent und das der Geschwister. Die gesamte Familie, auch Mutter Maria und Patriarch Georg, sollen zu einem gemeinsamen Auftritt zusammenkommen. Nach dem Auftritt wird Lotte mit ihrer Familie das Land Richtung USA verlassen, da sie um die Sicherheit ihrer Lieben fürchtet. Sigi, Agathes bester Freund aus Kinder- und Jugendtagen in Zell am See, arbeitet mittlerweile in Salzburg als Lehrling für eine linksgerichtete Arbeiter-Zeitung. Eines Nachts wird er von einer Gruppe Nazi-Schläger zu Tode geprügelt. Hilflos muss Agathe alles mit ansehen. Auch die Salzburger Festspiele sind bedroht. Sie seien jüdisches Machwerk, und die Nazis in Österreich rufen die Bevölkerung zum Boykott der Veranstaltung auf. Doch der Auftritt der Familie bei den Festspielen wird ein großer Erfolg. Kurze Zeit später, 1938, flieht die gesamte Familie Trapp in die USA.

Der Film basiert auf der Autobiografie von Agathe von Trapp. Regisseur Ben Verbong drehte an Originalschauplätzen in und um Salzburg in englischer Sprache.


Die Trapp-Familie – Ein Leben für die Musik am 1. Dezember im ZDF (15.00 Uhr)
Während Chauffeur Konrad (Cornelius Obony, r.) Sympathien für die Nazis hegt, engagiert sich Sigi (Johannes Nussbaum) in Salzburg bei einer antifaschistischen Zeitung.
© ZDF / Jan Betke

Die Trapp-Familie – Ein Leben für die Musik

Spielfilm, Deutschland 2015
Free-TV-Premiere: Sonntag, 1. Dezember 2019, 15.00 Uhr im ZDF

Buch:
Christoph Silber, Tim Sullivan
Regie: Ben Verbong
Kamera: Jan Fehse
Schnitt: Alexander Dittner
Musik: Enis Rotthoff
Redaktion: Andrea Bette
Länge: ca. 90 Minuten

Die Rollen und ihre Darsteller

Agathe von Trapp:
Rosemary Harris
Georg von Trapp: Matthew Macfadyen
Agathe (jung): Eliza Bennett
Kirsty: Lauryn Canny
Maria Gustl: Yvonne Catterfeld
Konrad: Cornelius Obonya
Marcus von Trapp: Robert Seeliger
Lotte Lehmann: Annette Dasch
Sigi: Johannes Nussbaum
Carrie: Cosima Shaw
Mutter Trapp: Bettina Mittendorfer
Mathilde: Barbara Maria Messner

zdf.de