Die Spielzeit 2020 der Burgfestspiele Bad Vilbel

Der Vorverkauf beginnt am Montag, 28.10.2019, Punkt 9 Uhr!

Burgfestspiele Bad Vilbel 2020: „Was kommt auf uns zu?“ (Foto: Andreas Krämer und Sebastian Zumpe in SHAKESPEARE IN LOVE 2019, © Eugen Sommer)

Kaum sechs Wochen nach Beendigung des Theatersommers 2019 veröffentlichen die Burgfestspiele Bad Vilbel den Spielplan für den Sommer 2020. Ab sofort kann man ihn im Internet einsehen (kultur-bad-vilbe.de). Allen den Burgfestspielen Bad Vilbel mit Namen bekannten KundInnen wird er per Post zugesandt und ‚konkret‘ kann er auch im Kartenbüro abgeholt werden. Am kommenden Montag, dem 28. 10., Punkt 9 Uhr, beginnt der Vorverkauf!

Bei dem Pressegespräch zur Spielplanveröffentlichung freuten sich der Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr und der Intendant Claus-Günther Kunzmann gleichermaßen darüber, dass die vergangen Spielzeit so gut gelaufen ist und beide setzen darauf, die neue Spielzeit mit wiederum zehn eigenen Inszenierungen und einem vielseitigen Gastspielprogramm auf das gleiche Interesse stoßen werden.

Auch wenn die 34. Spielzeit der Burgfestspiele im Großen und Ganzen auf die bewährte Struktur setzt, so wird der 60. Hessentag trotzdem seinen Einfluss nehmen. Die 10 Tage, die der Hessentag in Bad Vilbel stattfinden wird, führen z. B. dazu, dass der letzte Tag der Burgfestspiele 2020 am 13. September sein wird.

Eine drängende Frage beantwortete Claus Kunzmann gleich zu Beginn des Pressegesprächs: Was geschieht während des Hessentags in der Burg? Während des Hessentages könne keine Theaterinszenierung im Burghof gezeigt werden, denn der Hessentag wird auch rundherum um die Burg mit allen Geräuschen, die ein solches Fest mit sich bringt, seinen Niederschlag finden, da hat ein Schauspiel mit leiseren Tönen keine Chance. Doch mit fünf Gastspielen von hochkarätigen KünstlerInnen werden Konzerte stattfinden, die sich gut in das gesamte Hessentagsprogramm einfügen werden. Mit Vorstellungen am Morgen an drei Tagen für die Bad Vilbeler Schulen und weiterhin drei Terminen, an denen sich die Burgfestspiele entspannt dem Publikum mit ihren Gewerken präsentieren werden, tragen die Burgfestspiele zum Hessentag tatkräftig bei. Dann kommt der Intendant, Claus Kunzmann, zu dem Wesen der eigentlichen Burgfestspiele und betont gemeinsam mit dem Bürgermeister, dass der Hessentag wichtig, doch ein einmaliges Ereignis sei und die Burgfestspiele eine dauerhafte Einrichtung des Vilbeler Kulturlebens. Kunzmann freute sich sichtlich, den neuen Spielplan vorzustellen.

Ein Schwerpunkt der Kulturarbeit liege seit Jahren auf dem Angebot für die ganze Familie bzw. für Kinder ab fünf Jahren. Mit diesem Programm beginnen die Burgfestspiele den Sommer am 2. Mai, mit der öffentlichen Generalprobe der Oper „Hoffmanns Erzählungen“. Wie immer wird die Geschichte kindgerecht erzählt werden, die Musik jedoch bleibt unangetastet, wenn auch insgesamt gekürzt werden wird. Diese Art der Heranführung an die Oper habe sich bewährt.
Das Theater bietet eine große Traumwelt, Der Intendant sprach über die Welt der Fantasie, die – sicher nicht nur im Programm für die Kleinen – gerade im Theater eine große Rolle spiele. In Michael Endes wunderbarer „Die unendliche Geschichte“ sei jedoch das Land Phantàsien bedroht und wie dem zu begegnen sei, zeigt das Schauspiel für alle Kinder und Familien ab sechs Jahren.
Mit dem Musical „Das Dschungelbuch” sei das Programm für Kinder und Familien komplett. Nahezu 40000 BesucherInnen zählte die Sparte THEATER für KINDER in der vergangenen Spielzeit, ein Ziel, das man wieder zu erreichen hoffe. Wie wichtig den Burgfestspielen dieses Angebot sei, macht auch der Sozialfonds deutlich: Gut 2000 Kinder erhielten 2019 ihre Theaterkarte über diese Finanzierungshilfe.

Das Abendprogramm startet dann vor dem Hessentag, am 2.6., mit der Musik und der Erfolgsgeschichte von „Die Comedian Harmonists”, einer Geschichte, die in der Weimarer Zeit beginnt und für die Gesangsgruppe ein bedrückendes Ende im Zeichen des Nationalsozialismus nimmt. Thematisch verknüpft wird dies mit der Inszenierung des Schauspiels „Die weiße Rose”, die, bereits für Jugendliche geeignet, im Theaterkeller auf die Bühne kommen wird und ab Mai für Schulen am Vormittag gespielt wird.

Das Schauspiel „Der nackte Wahnsinn” ist eine irrwitzige und leicht(?) überspitzte Geschichte über das Theaterleben auf und hinter der Bühne: Eine Produktion bei der Premiere und der Zustand der Inszenierung wie der Truppe nach einigen Wochen wird gezeigt, Beziehungen wie Vorstellungen haben deutlich gelitten … Ein köstlicher Theaterabend für die Komödienliebhaber!

Über die beiden anderen anstehenden Inszenierungen, dem Musical „Hairspray” und dem Schauspiel „Was ihr wollt” konnte Kunzmann berichten, dass ihm zum einen das Musical mit seinem Thema der Diversität sehr am Herzen lag und zum anderen ihm als Shakespeare-Liebhaber die Inszenierung einer Komödie von William Shakespeare schließlich im vergangenem Sommer jedes Mal von der Queen Elizabeth I. aufgetragen worden sei. Die Einführung in die Welt Shakespeare mit dem erfolgreichen Stück “Shakespeare in Love” ließ die Königin am Ende zu Shakespeare sprechen: KÖNIGIN Master Shakespeare, Tragödie ist schön und gut, aber das nächste Mal möchte ich etwas Heiteres haben. Ach, schreibt, was Ihr wollt, … So konnte der Intendant in seiner Spielplandarlegung gar nicht umhin, diese Komödie ‚im Auftrag Ihrer Majestät‘ für den Sommer 2020 einzuplanen.

Weitere zwei Inszenierungen im Theaterkeller gehören in das Programm bester Unterhaltung: Die Komödie von Ken Ludwig „Baskerville” nach dem schaurig-schönen Kriminalroman um Sherlock Holmes und seinem Adjutanten Watson wird auf sehr überraschende Weise von sechs SchauspielerInnen in 40 Rollen auf der Bühne umgesetzt und mit „Ewig jung” zeigt sich die Lebenslust einer alten Theatertruppe in der Hingabe zu den Songs ihrer Jugend, von denen sie auch im Alterssitz nicht lassen wollen. Zu jedem der anstehenden Inszenierungen wusste Kunzmann einen besonderen Bezug herzustellen, es war ihm nicht zu entlocken, worauf er sich denn nun ganz besonders freue. Sehr glaubhaft und mit durchaus glänzend zu nennenden Augen versicherte der Intendant, er freue sich einfach, wenn es wieder losgehen würde mit dem Theater im Sommer und den täglichen Vorstellungen!

In diesem Sinne kann es losgehen: Mit der weiteren Vorbereitung hinter der Bühne und dem Beginn des Vorverkaufs am kommenden Montag, dem 28.10., Punkt 9 Uhr im Kartenbüro, im Internet und allen Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket Rhein-Main!

Im Überblick: Die Bad Vilbeler Inszenierungen

Comedian Harmonists | Revue von G. Greiffenhagen/F. Wittenbrink | Premiere 2. Juni REGIE Ulrich Cyran
Der nackte Wahnsinn | Komödie von M. Frayn | Premiere 17. Juni REGIE Adelheid Müther
Hairspray | Das Broadway-Musical | Premiere 26. Juni REGIE Christian H. Voss
Was Ihr wollt | Komödie von W. Shakespeare | Premiere 10. Juli REGIE Milena Paulovics

Theater für Kinder und Familien
Hoffmanns Erzählungen | Premiere 3. Mai REGIE Benedikt Borrmann
Oper für alle ab 5 Jahren | nach Jacques Offenbach
Die unendliche Geschichte | Premiere 10. Mai REGIE Kirsten Uttendorf
Schauspiel für alle ab 6 Jahren | nach Michael Ende
Das Dschungelbuch | Premiere 19. Mai REGIE Christian H. Voss
Musical für alle ab 5 Jahren | nach Rudyard Kipling

… im Theaterkeller
Ewig jung | Musikal. Komödie von E. Gedeon Premiere 7. Mai REGIE Christoph Drewitz
Die weiße Rose | Schauspiel | Premiere 15. Mai REGIE Milena Wichert
Baskerville | Komödie von Ken Ludwig | Premiere 3. Juli REGIE Ulrich Cyran

kultur-bad-vilbel.de