Die Spielzeit 2019 /2020 am Altonaer Theater in Hamburg

25 Jahre Intendanz Axel Schneider am Altonaer Theater

Seit einem Vierteljahrhundert lenkt Axel Schneider die Geschicke des Altonaer Theaters. Mit dem Motto „Wir spielen Bücher“ setzt das Altonaer Theater ein besonderes Angebot in den Mittelpunkt seiner Arbeit und schafft es nicht selten, Leser*innen zu Theaterbesucher*innen zu machen.

Die kommende Spielzeit 2019 /2020 startet Anfang September mit der Wiederaufnahme von Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke, dem zweiten Meyerhoff-Abend des Altonaer Theaters, bevor der Herbst dann ganz im Zeichen der Kempowski – Saga steht, mit der Axel Schneider als Intendant, Autor und Regisseur überregional Aufmerksamkeit erregt hat. Endlich feiert nun auch der vierte Teil Herzlich Willkommen seine Premiere – wobei jeder der vier Teile ein Theatererlebnis für sich darstellt.

Ende Oktober kommt dann endlich ein Shakespeare auf den Spielplan in Altona. Mit Shakespeare in Love wird das Motto ganz leicht modifiziert. Das Dreh-Buch wird in der Regie von Franz-Joseph Dieken gespielt.
Zur Weihnachtszeit geistert Das kleine Gespenst durch das Theater und für alle ab 3 Jahren wird Zum Glück gibt‘s Freunde auf einer kleinen Bühne im Café Oelsner gezeigt.

Das 25-jährige Jubiläum begeht das Altonaer Theater feierlich im Dezember im Rahmen der Wiederaufnahme von Wie im Himmel, einer „Herzensproduktion“ von Axel Schneider mit dem großartigen Georg Münzel in der Hauptrolle. Im Anschluss zu Silvester steht die irrwitzige Screwball – Komödie Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs auf dem Spielplan, ein Titel zu dem man eigentlich nichts hinzufügen muss.

Im neuen Jahr kooperiert das Altonaer Theater erneut mit dem Planetarium und bringt mit Die Entdeckung des Himmels nach dem Roman von Harry Mulisch einen Blick auf das 20. Jahrhundert auf die Bühne, der Herz und Verstand gleichermaßen berührt, verführt und beflügelt. Und das nicht nur weil zwei Engel im Zentrum der Geschichte stehen.

Deutlich irdischer geht es mit der Wiederaufnahme von Er ist wieder da im Februar 2020 weiter, bevor mit Alle Toten fliegen hoch / Amerika ein dritter Meyerhoff Roman auf die Bühne des Altonaer Theaters gebracht wird. Diesmal in der Regie von Georg Münzel.

Zum Abschluss der Spielzeit – bevor es wieder ein Sommermusical geben wird, diesmal Addams Family – führt Christof Küster vom Studio Theater Stuttgart Regie bei Widerfahrnis, einer Liebesgeschichte, die die Zuschauer*innen mitnimmt auf eine Reise in den Süden – nach Sizilien.

www.altonaer-theater.de