Die Saison 2022/23 an der Alten Oper Frankfurt

Alte Oper Frankfurt/M (Bild: Katzenfee50 from Pixabay)


Mit rund 160 Veranstaltungen, einem umfangreichen Angebot aus den Bereichen Klassik, Jazz, Musiken der Welt und Entertainment sowie zahlreichen Premieren und neuen Konzert-formaten lädt die Alte Oper Frankfurt die Menschen ein, den Weg zurück ins Konzertleben zu finden.

Höhepunkte in der 42. Saison der Alten Oper sind Gastspiele der Berliner und Wiener Philharmoniker, der Dirigenten Sir Simon Rattle und Christian Thielemann, der Solisten Igor Levit, Lang Lang und Lisa Batiashvili, der katalanischen Musiktheatergruppe „La Fura dels Baus“ sowie des Pianisten Michael Wollny, der eine Jazz-Residenz ausfüllt.

Neu im Programm ist der „KiezPalast“, ein von Schauspieler Ulrich Tukur moderiertes Orchesterkonzert mit dem hr-Sinfonieorchester, das dem Publikum eine einzigartige Mischung aus Konzert, Revue, Musiktheater, Schau- und Hörspiel bietet. Zu weiteren Novitäten zählt das Kooperationsfestival „Mainly Mozart“, die Frankfurter Erstaufführung der neuen Orchesterkomposition „A House of Call“ von Heiner Goebbels durch das Ensemble Modern Orchestra sowie das Abonnement „Film und Musik“.

Mit Angeboten wie „2 × hören“, dem „Alte Oper Campus“, dem „Enthusiastenchor“ oder der Einladung des afghanischen Frauenorchesters betont die Alte Oper ihren Wunsch, sich als Haus zu öffnen und vielfältige Begegnungen mit Musik und Menschen zu ermöglichen.

Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig, stellvertretende Vorsitzende des Aufsichtsrats der Alten Oper, freut sich über die optimistische Haltung, die aus dem neuen Programm spricht: „Für die Kulturinstitutionen bedeuteten die vergangenen Monate eine enorme Kraftanstrengung – dabei gilt: Noch ist die Corona-Krise leider nicht bewältigt. Umso wichtiger ist das Signal, das die Alte Oper aussendet, indem sie mit unvermindertem Qualitätsanspruch und der festen Überzeugung von der Bedeutung gemeinschaftlich erlebter Musik ihr neues Programm konzipiert hat. Vielleicht gerade jetzt, wo wir angesichts der erschreckenden Nachrichten weiter von ‚Normalität‘ entfernt sind denn je, stellt die Kultur ihre Berechtigung ganz besonders unter Beweis – als Beleg für menschliche Größe, für die Freiheit des Geistes und die Überwindung von Grenzen.“

Intendant und Geschäftsführer Dr. Markus Fein ergänzt: „Die Alte Oper ist seit jeher ein Ort für große internationale Klangkörper und herausragende Solist*innen. Auch in der kommenden Saison freuen wir uns auf große Namen wie Lang Lang, Julia Fischer oder Sir Simon Rattle. Neu ist der Kontext dieser Konzerte. Nach mehr als zwei Pandemie-Jahren und in Zeiten eines Krieges in Europa hoffen wir, unserem Publikum mit Musik Lebensfreude, Inspiration und das Gefühl von Gemeinschaft zu schenken. Unsere Programmarbeit zielt darauf ab, die Alte Oper gerade in dieser Zeit weit zu öffnen und sie als einen Ort der Begegnung zu denken. Von Cats bis zum London Symphony Orchestra, von Jazzpianist Michael Wollny bis zum Ensemble Modern – die Alte Oper heißt die Konzertbesucher*innen sehr herzlich in der Saison 2022/23 willkommen.“

Große Namen in der Alten Oper

Den durch die Corona-Krise bedingten erforderlichen Sparmaßnahmen zum Trotz ist es der Alten Oper gelungen, wieder zahlreiche hochkarätige Orchester und Künstler*innen nach Frankfurt zu verpflichten. Die Wiener Philharmoniker und die Berliner Philharmoniker werden der Einladung ins Haus folgen, ebenso das Koninklijk Concertgebouworkest, das London Symphony Orchestra und das Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Mitsuko Uchida, Lang Lang, Pierre-Laurent Aimard, Evgeny Kissin, Patricia Kopatchinskaja und viele mehr sind zu Gast.

Und auch im Jazzbereich werden mit Nils Landgren, Nils Wülker, Vincent Peirani, Émile Parisien und dem Jazz-Residenz-Künstler Michael Wollny international gefeierte Künstler erwartet.


Schwerpunkte und Festivals

Etablieren und weiterdenken: Nachdem die erste von Intendant Dr. Markus Fein kuratierte (noch laufende) Spielzeit 2021/22 von etlichen Absagen und Umplanungen betroffen war, werden in der kommenden Saison die zahlreichen neu entwickelten Formate gefestigt.

Darüber hinaus stehen im Februar bzw. im April 2023 zwei gänzlich neue Formate auf dem Programm.

Fratopia – Festival der Entdeckungen

Vor welchen Fragen steht ein urbanes Konzerthaus, welchen aktuellen und künftigen gesellschaftlichen Entwicklungen muss es sich stellen muss, wie kann es Impulse liefern? Mit dieser Reflexion des eigenen Rollenverständnisses beschäftigt sich das Fratopia-Festival auch in seiner zweiten Auflage. Das Festival zu Beginn der Spielzeit wartet mit innovativen Konzertformaten, Musiktheater, Film und Wortformaten auf. (13. – 24. September 2022)

Festival „Mitten am Rand“

Perspektivwechsel sind Thema beim Festival „Mitten am Rand“, das ebenfalls in seine zweite Auflage geht. Diesmal stellen sich Orchester vor, die sich auf ihre Weise dem Thema Diversität verschrieben haben, darunter auch das in London gegründete Chineke!-Orchester und das Berliner Trickster Orchestra, die beide ihr Debüt in der Alten Oper geben. Zu Gast sind zudem Mitglieder des Frauenorchesters des „Afghanistan National Institute of Music“, die einen Einblick in ihre gefährdete Kultur geben. (19. – 21. November 2022)

NEU: Die Alte Oper wird zum „KiezPalast“

Am 2. Februar feiert ein neues Format Premiere: Unter dem Titel „KiezPalast“ möchte die Alte Oper gegensätzliche (Musik-)Welten zusammenführen und dem Publikum eine neue Mischung aus Konzert, Revue, Musiktheater, Schau- und Hörspiel bieten. Das Gesicht des „KiezPalastes“ ist Ulrich Tukur als Moderator, Schauspieler, Sänger und Akkordeonist, zudem ist das hr-Sinfonieorchester mit von der Partie, wenn Chansons, Pop- und Jazzsongs, Filmmusik und klassische Werke auf dem Programm stehen.
Dr. Markus Fein ist gespannt auf die Reaktionen auf dieses neue Angebot: „Mit dem ‚KiezPalast‘ sehe ich die Chance, unserem Publikum – nicht nur dem angestammten, sondern vielleicht auch manch neuem Gast im Haus – zu zeigen, wie frech, spielerisch und leicht wir sein können, ohne dabei auf Anspruch zu verzichten. Experimente wie diese dürfen Spaß machen!“ (2. Februar 2023)

NEU: Mainly Mozart – Frankfurt feiert einen Komponisten

Mit der Oper Frankfurt, der Frankfurter Museums-Gesellschaft, der hr-Bigband, dem hr-Sinfonieorchester und der Alten Oper Frankfurt haben sich fünf Frankfurter Kulturinstitutionen zusammengeschlossen, um künftig alle zwei Jahre ein Festival rund um einen Komponisten oder eine Komponistin auszurichten. „Mainly Mozart“ heißt es in der ersten Ausgabe des Festivals vom 22. bis zum 30. April 2023. Die Alte Oper beteiligt sich unter anderem mit einem großen Mitmachprojekt (der „Enthusiastenchor“ singt Mozarts Requiem) und einem Klavierschwerpunkt, an dem auch der Pianist Víkingur Ólafsson mit einem Rezital vertreten ist. Das Gesamtprogramm wird im November 2022 bekannt gegeben. (22. – 30. April 2023)

Jazz-Residenz Michael Wollny

Nach Nils Landgren in der Spielzeit 2021/22 gebührt die kommende Jazz-Residenz dem Pianisten Michael Wollny. Sieben Projekte bringt Wollny in die Alte Oper mit, vom Soloabend über Duo- und Triobesetzung bis hin zur größeren Formation. Darunter befindet sich ein Abend rund um die Kunstschule Bauhaus, ein Filmmusikprojekt, ein „Auswärtsspiel“ in der Naxoshalle und ein Projekt mit Jugendlichen. (13.09.2022 · 18.09.2022 · 09.11.2022 · 23.01.2023 · 29.03.2023 ·31.03.2023 · 02./03.06.2023)

Fokus Jörg Widmann

Nicht nur an der Klarinette, sondern auch mit eigenen Werken hat sich Jörg Widmann einen Namen gemacht, im Fokus steht er in der Spielzeit 2022/23 vor allem als Komponist. In drei Konzerten und einem Nach(t)konzert lädt die Alte Oper ein, dem Komponisten in seine Klang- und Gedankenwelt zu folgen, zu Wort kommen wird Jörg Widmann dabei auch selbst in der Reihe „2 × hören“. ( 22.09.2022 · 07.12.2022 · 17.12.2022)

Salon Frankfurt

In der Spielzeit 2021/22 eingeführt, hat sich der „Salon Frankfurt“ als eigene Mischung aus Konzert, Erläuterungen, Film- und Tondokumenten rund um ein Exponat des Historischen Museums etabliert. Mit drei Terminen, die erneut von Frankfurter Stadtgeschichte erzählen, wird die Reihe in der Saison 2022/23 fortgesetzt.

Auswärtsspiel

Konzerte in einem anderen Umfeld zu ermöglichen und dadurch neue Zugänge zur Klassikwelt zu schaffen, ist das Anliegen der Reihe „Auswärtsspiel“. Die kommende Spielzeit wird das Stegreif.orchester in den Palmengarten führen, wo es in einem Wandelkonzert das Publikum interaktiv einbinden wird. Und Michael Wollny stellt in der Naxoshalle gemeinsam mit langjährigen Musizierpartner*innen sein Projekt „Wunderkammer“ vor.

Piano Panorama

„Piano Panorama“ heißt es, wenn im April 2023 die Alte Oper einen Tag lang ganz im Zeichen der Klaviermusik steht. In Kurzkonzerten und Erläuterungen führen Pianisten in Mozarts Klavierwerke ein, bevor am Abend der isländische Pianist Víkingur Ólafsson ein Rezital gestaltet, bei dem ebenfalls Musik Mozarts und seiner Zeitgenossen auf dem Programm steht. Der „Piano-Panorama“-Tag ist eingebunden in das neue Festival „Mainly Mozart“. (30. April 2023)

Mittagskonzerte

Ein knapp halbstündiges Konzert im Mozart Saal und im Anschluss ein kleiner Imbiss im Clara Schumann Foyer bilden jeweils eine Einheit bei den vier Terminen der „Mittagskonzerte“ in der kommenden Saison. Zu Gast sind unter anderem der Akkordeonist Martynas Levickis und das Novus String Quartet. (vier Termine in der Spielzeit)

Musical CATS

Einen traditionell festen Platz im Saisonprogramm der Alten Oper hat das mehrwöchige En-Suite-Programm zur Weihnachtszeit und zum Jahreswechsel. Mit „CATS“ steht in der kommenden Spielzeit eines der beliebtesten Musicals aller Zeiten auf dem Programm. Vom 20. Dezember 2022 bis zum 7. Januar 2023 ist die Originalproduktion vom Londoner West End im Großen Saal zu erleben.

Fortsetzung des Musikvermittlungsprogramms Pegasus

Das erfolgreiche Programm mit Konzerten und Workshops für Kinder und Jugendliche sämtlicher Altersklassen geht in die nächste Runde. Wie in den Vorjahren wird das Programm separat veröffentlicht: Am 6. Juli 2022 erscheint die Broschüre mit sämtlichen Angeboten, am 13. Juli beginnt der Vorverkauf für Familien, am 14. Juli der Vorverkauf für Kitas und Schulen.


Highlights aus Klassik und Entertainment in der Saison 2022/23 – eine Auswahl

  • Ensemble Modern Orchestra unter Vimbayi Kaziboni mit Heiner Goebbels, Norbert Ommer 14.09.2022 (Fratopia-Festival · Heiner Goebbels zum 70. Geburtstag)
  • Frankfurter Opern- und Museumsorchester unter Jader Bignamini mit Claire Huangci 18./19.09.2022 (Frankfurter Museums-Gesellschaft e.V. im Rahmen des Fratopia-Festivals)
  • Igor Levit und Markus Hinterhäuser · 20.09.2022 (Fratopia-Festival · Open Space)
  • La Fura dels Baus · 21.09.2022 (Fratopia-Festival)
  • Iveta Apkalna und der RIAS Kammerchor unter Justin Doyle · 22.09.2022 (Fratopia-Festival · Open Space)
  • Bamberger Symphoniker unter Jakub Hrůša mit Mitsuko Uchida · 09.10.2022
  • Barrelhouse Jazzparty 2022 · 15.10.2022 (40 Jahre Barrelhouse Jazzparty)
  • 2 × hören mit Pierre-Laurent Aimard · 22.10.2022
  • Münchner Philharmoniker unter Thomas Hengelbrock mit Alexandre Kantorow · 30.10.2022
  • Berliner Philharmoniker unter Kirill Petrenko · 07.11.2022
  • Chineke! unter Leslie Suganandarajah mit Jeneba Kanneh-Mason · 20.11.2022
  • London Symphony Orchestra unter Sir Simon Rattle · 05.12.2022
  • Weihnachtsoratorium mit dem Windsbacher Knabenchor · 17.12.2022 (Kooperation der Frankfurter Bachkonzerte e.V. mit der Alten Oper Frankfurt)
  • Sir András Schiff und die Cappella Andrea Barca · 18.12.2022 (Kooperation der Frankfurter Bachkonzerte e.V. mit der Alten Oper Frankfurt)
  • CATS · 20.12.2022 – 07.01.2023 (Kooperation der BB Promotion GmbH mit der Alten Oper Frankfurt)
  • 1822-Neujahrskonzert – Junge Deutsche Philharmonie unter Sir Mark Elder mit Yeree Suh · 08.01.2023
  • Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia unter Sir Antonio Pappano mit Seong-Jin Cho · 27.01.2023
  • KiezPalast mit Ulrich Tukur und dem hr-Sinfonieorchester · 02.02.2023 (Kooperation mit dem hr-Sinfonieorchester)
  • West Side Story – hr-Bigband und Nils Landgren · 03.02.2023 (Kooperation mit der hr-Bigband)
  • Julia Fischer · 12.02.2023 (Kooperation der Frankfurter Bachkonzerte e.V. mit der Alten Oper Frankfurt)
  • The Art of the Duo: Nils Wülker & Arne Jansen; Julia Hülsmann & Christopher Dell · 16.02.2023 (JAZZnights · Kooperation der Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH mit der Alten Oper Frankfurt)
  • Concertgebouworkest unter Paavo Järvi mit Lisa Batiashvili · 20.02.2023
  • 2 × hören mit Patricia Kopatchinskaja · 22.02.2023
  • Evgeny Kissin · 27.02.2023
  • Wiener Philharmoniker unter Christian Thielemann · 28.02.2023
  • City of Birmingham Symphony Orchestra unter Mirga Gražinytė-Tyla mit Kirill Gerstein · 19.03.2023
  • English Baroque Soloists und Monteverdi Choir unter Sir John Eliot Gardiner · 18.04.2023
  • Kooperation der Frankfurter Bachkonzerte e.V. mit der Alten Oper Frankfurt
  • SWR Symphonieorchester unter Constantinos Carydis mit Behzod Abduraimov · 23.04.2023
  • Víkingur Ólafsson · 30.04.2023
  • Piano Panorama · Mainly Mozart
  • Parisien-Peirani-Project · 09.05.2023
  • JAZZnights · Kooperation der Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH mit der Alten Oper Frankfurt
  • Mahler Chamber Orchestra unter Andris Nelsons mit Lang Lang · 11.06.2023
  • Orchesterfest
  • Daniil Trifonov · 20.06.2023
  • Jazz-Residenz Michael Wollny · 13.09.2022 · 18.09.2022 · 09.11.2022 · 23.01.2023 · 29.03.2023 ·31.03.2023 · 02./03.06.2023
  • Fokus Jörg Widmann · 22.09.2022 · 07.12.2022 · 17.12.2022
  • Klavierabende mit mit Beatrice Rana, Seong-Jin Cho und Piotr Anderszewski

Der Kartenvorverkauf für die Eigenveranstaltungen der Alten Oper Frankfurt beginnt am 2. Mai 2022 (Tickethotline: 069 / 1340 400, alteoper.de). Mitglieder der Gesellschaft der Freunde der Alten Oper der Alten Oper haben ein exklusives Vorkaufsrecht ab dem 28. April.