Die Preisträgerinnen und Preisträger des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerbs 2022 in den Fächern Klavier und Komposition

© Social Butterfly auf Pixabay

Mit einem spektakulären Abschluss endete gestern Abend der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2022. In diesem Jahr wurde er in den Fächern Klavier und Komposition ausgetragen. Es spielte das Konzerthausorchester Berlin unter der Leitung von Leslie Suganandarajah. Die diesjährigen Preisträger*innen sind:

KLAVIER

Erster Preis (Mendelssohn-Preis, 4.000 EUR)
Jeonghwan Kim
(Hochschule für Musik Hanns Eisler)

Zweiter Preis (Preis des Bundespräsidenten, 2.500 EUR)
Jiyoung Kim
(Hochschule Für Musik und Theater München)

Dritter Preis (Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung, geteilt zu je 750 EUR)
Jinhyung Park
(Hochschule Für Musik, Theater und Medien Hannover) und

Youngho Park (Hochschule Für Musik, Theater und Medien Hannover)

Sonderpreis Interpretation Auftragswerk
(Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung, 500 EUR)
Matteo Weber
(Hochschule für Musik Karlsruhe)

Das Auftragswerk „Pas de two“ wurde von Tatjana Komarova komponiert.

Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland (4.000 EUR)
Jeonghwan Kim
(Hochschule für Musik Hanns Eisler)

KOMPOSITION

Erster Preis (Mendelssohn-Preis, 4.000 EUR)
Zara Ali
(Hochschule für Musik Detmold) mit behave

Zweiter Preis (Preis des Bundespräsidenten, 2.500 EUR)
Kiloh Lee
(Musikhochschule Lübeck) mit AUS-lachen

Dritter Preis (Preis der Elsa-Wera-Arnold-Stiftung, geteilt zu je 750 EUR)
Marc L. Vogler
(Hochschule für Musik und Tanz Köln) mit
ping-pong und Dachan Kim (Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart) mit reb/ondes


Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland
(1.000 EUR sowie zusätzlich die Möglichkeit eines Kompositionsauftrags für 1.000 Euro)
Zara Ali
(Hochschule für Musik Detmold) mit behave

Sonderpreis Interpretation Wettbewerbsbeitrag (1.500 EUR)
Ensemble ColLAB Cologne
(Hochschule für Musik, Tanz und Theater Köln) für die Aufführung der Komposition ping-pong von Marc L. Vogler


Veranstaltet wird der Wettbewerb von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, der Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen und der Universität der Künste Berlin. Die künstlerische Leitung unterliegt Prof. Dr. Sebastian Nordmann, Intendant des Konzerthaus Berlin. Schirmherr des Wettbewerbs ist Andris Nelsons, Gewandhauskapellmeister des Gewandhausorchesters Leipzig.

fmb-hochschulwettbewerb.de

Partner und Förderer des Wettbewerbs

  • Konzerthaus Berlin
  • Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten
  • Freunde Junger Musiker e. V. Berlin
  • Freunde Junger Musiker Deutschland
  • Elsa-Wera-Arnold-Stiftung
  • Mendelssohn-Gesellschaft e. V., Berlin
  • International Mendelssohn Festival
  • bpk Bildagentur
  • betont
  • Musikverlag Ries&Erler
  • Tagesspiegel
  • Kulturradio vom rbb
  • Deutschlandfunk Kultur
  • reservix