Die Konzertsaison 20–21 des Tonkünstler-Orchester Niederösterreich

Tonkünstler-Orchester erweitert Abonnement-Angebot in Wien

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich - Yutaka Sado - Dirigent (© Dieter Nagl für die Tonkünstler)

Mit einem neuen Abonnement erweitert das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich sein Konzertangebot im Musikverein Wien. Erstmals gelangen in der Saison 20–21 drei Konzerte des beliebten moderierten Formats Erklärt. Erlebt! zur Aufführung. Gemeinsam mit dem Ö1-Radiomacher Albert Hosp und den jeweiligen Dirigentinnen und Dirigenten durchleuchten die Musikerinnen und Musiker des Orchesters berühmte Beispiele des romantischen Orchesterrepertoires: Antonín Dvořáks neunte Symphonie Aus der Neuen Welt, Johannes Brahms‘ Haydn-Variationen und die symphonische Suite Scheherazade von Nikolai Rimski-Korsakow.

Auf die Komplexität des Orchestermusikerberufs stellen sich seit Jahresbeginn 2020 sieben junge Musikerinnen und Musiker im Rahmen der Orchesterakademie der Tonkünstler ein. Zum beispielhaften Ausbildungsprogramm, das auch eine Kooperationsvereinbarung des Tonkünstler-Orchesters mit der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK) beinhaltet, gehören neben der täglichen Orchesterarbeit auch Instrumentalunterricht, Kammermusik, Probespieltraining und Spezial-Coachings. Die Tonkünstler-Akademie bietet Platz für bis zu 14 Nachwuchsmusikerinnen und -musiker.

Mit Carl Orffs szenischer Kantate Carmina Burana beginnt am 4. Oktober 2020 die neue Konzertsaison des Tonkünstler-Orchesters im Wiener Musikverein. Highlights der Orchestermusik wie Antonín Dvořáks neunte Symphonie Aus der Neuen Welt, Gustav Mahlers erste Symphonie, die Alpensinfonie von Richard Strauss und Franz Schuberts Große C-Dur-Symphonie sowie herausragende Orchesterwerke wie Igor Strawinskys Le Sacre du Printemps schließen sich an.
Am Pult debütieren Mei-Ann Chen, Long Yu und Patrick Hahn in den Abonnementreihen des Orchesters im Musikverein Wien. Robert Trevino, Krzysztof Urbański, Jun Märkl und François Leleux kehren als Gastdirigenten zurück. Als Solistinnen und Solisten wurden unter anderem Alice Sara Ott, Nobuyuki Tsujii, Alexander Ullman, Emmanuel Tjeknavorian sowie Lucas und Arthur Jussen gewonnen.

Neben zwölf symphonischen Abonnement-Programmen legen die Tonkünstler an drei Abenden in der Reihe Plugged-In den Schwerpunkt auf die menschliche Stimme: die A-cappella-Formation Vocal Sampling, Fado-Star Camané und Ankathie Koi treten mit dem Orchester auf. Dazu werden wieder Festtagskonzerte zu Weihnachten, Silvester, Neujahr und am Karfreitag angeboten. Zwei Tanztheater-Produktionen im Festspielhaus St. Pölten stehen ebenso auf dem Programm wie die Mitwirkung beim Grafenegg Festival im Sommer 2020. Zahlreiche Konzerte geben die Tonkünstler auch wieder in Baden und Wiener Neustadt.

Den Vermittlungsaspekt ihrer Arbeit haben die Tonkünstler in den vorigen Saisonen eindrucksvoll gestärkt. Auch das Portfolio der Saison 20–21 beinhaltet Angebote für Kinder, Jugendliche, Schulen und Familien im Rahmen des Musikvermittlungsprogramms Tonspiele.

Konzerteinführungen, Probenbesuche und moderierte Konzertformate sind vor allem an erwachsene Musikfreundinnen und -freunde gerichtet.

Zu den Höhepunkten im Konzertalltag der Tonkünstler gehören in der Saison 20–21 zwei Tourneen: Im Oktober 2020 unternimmt das Orchester die mittlerweile sechste Gastspielreise nach Großbritannien seit der Jahrtausendwende. Im Februar 2021 reisen die Tonkünstler und Chefdirigent Yutaka Sado zum dritten Mal gemeinsam nach Japan, um in Millionenstädten wie Tokio, Osaka, Nagoya und Niigata aufzutreten.

Im orchestereigenen CD-Label erschienen seit 2016 bereits 15 CDs. Zuletzt kamen eine Aufnahme mit Werken von Maurice Ravel sowie die zweite und die fünfte Symphonie von Gustav Mahler als CD bzw. Blu-Ray-Disk heraus.

Das Tonkünstler-Orchester ist das einzige österreichische Symphonieorchester, das mit seinen Spielstätten im Musikverein Wien, im Festspielhaus St. Pölten und in Grafenegg über drei Residenzen verfügt. Es besteht knapp zur Hälfte aus Frauen. Der Altersdurchschnitt liegt bei ca. 42 Jahren.

Weitere Informationen: tonkuenstler.at

Tickets und Informationen

Abonnements für die Saison 20–21 in Wien und Grafenegg können ab sofort im Kartenbüro Tonkünstler und Grafenegg in der Herrengasse 10 in Wien erworben werden. Abonnements für die Tonkünstler-Zyklen der Saison 20–21 im Festspielhaus St. Pölten sind ab sofort im Kartenbüro St. Pölten erhältlich.

Allgemeiner Verkaufsstart für Veranstaltungen in Wien und Grafenegg ist am 2. September 2020; Einzelkartenverkauf mit Pluspunkt-Vorteilskarte ab 5. August 2020. Der Einzelkartenverkauf für alle Konzerte der Reihe «Tonkünstler-Orchester» im Festspielhaus St. Pölten startet am 27. Mai 2020.

Karten sind auch in allen NÖKU Tickets-Partnerbetrieben erhältlich: noeku.at/tickets

Kartenbüro Tonkünstler und Grafenegg
Herrengasse 10 | 1010 Wien | T: +43 1 586 83 83 | tickets@tonkuenstler.at | tonkuenstler.at