Die Internationale Hugo-Wolf-Akademie präsentiert den 12. Internationalen Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart

Internationaler Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart (Jury und Preisträger 2018; Foto: Reiner Pfisterer)

Dienstag, 29. September bis Sonntag, 4. Oktober 2020
Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart


Vom 29. September bis 4. Oktober 2020 führt der 12. Internationale Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart einmal mehr junge Lied-Talente aus aller Welt in die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Die IHWA ist glücklich, dass diese für den internationalen Lied-Nachwuchs so essentielle Veranstaltung live und auf der Bühne stattfinden kann, selbst wenn die Corona-bedingten Vorschriften verminderte Platzkapazitäten und ein ausgefeiltes Hygiene-Management bedeuten. Versüßt wird die bittere Pille durch die nochmals ausgebauten digitalen Angebote per Live-Stream und in den sozialen Medien. Hier profitiert die IHWA von ihrer langjährigen Erfahrung in der konsequenten Online-Begleitung ihrer Konzerte.
Für den Internationalen Wettbewerb für Liedkunst 2020 ging die neue Rekordzahl von 101 Bewerbungen junger Lied-Duos aus 39 Nationen ein. Am stärksten vertreten sind Deutschland, Korea und Japan – wobei viele der Künstlerinnen und Künstler tatsächlich in Deutschland leben und entsprechend nicht mit Einreiseproblemen rechnen müssen.

Noch eine Information für unser Publikum: Die IHWA passt den Wettbewerb und die Aufführungssituation laufend den aktuell geltenden Corona-Verordnungen an. Den neuesten Stand finden Sie jeweils auf der Homepage.

Teilnehmer/innen, Vorjury und Jury

Der Internationale Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart 2020 war ausgeschrieben für Sänger(innen) und Pianist(inn)en aller Nationen, die nach dem 31. Dezember 1986 geboren wurden. Für den diesjährigen Wettbewerb bewarben sich 101 Duos aus 39 Nationen. 31 Duos, also 62 junge Künstlerinnen und Künstler, hat die Vorjury, bestehend aus Birgid Steinberger, Marcelo Amaral und Cornelius Hauptmann, zur ersten Runde nach Stuttgart eingeladen. Sie stammen aus 25 Ländern: Armenien, Australien, Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Iran, Irland, Israel, Italien, Japan, Mazedonien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Südkorea, Taiwan, der Ukraine und den USA.
Gesanglich haben wie immer die hohen Tonlagen die Nase vorn: Das Teilnehmerfeld setzt sich zusammen aus vierzehn Sopranistinnen, sechs Mezzosopranistinnen, zwei Tenören, sieben Baritonen und zwei Bass-Baritonen.
In der Wettbewerbsjury 2020 engagieren sich Brigitte Fassbaender (Vorsitz), John Mark Ainsly, Olaf Bär, Andreas Schmidt, Birgid Steinberger und Wolfram Rieger gebildet. Die Wettbewerbsleitung haben Hans Georg Koch und Patrick Strub inne.

Hölderlin-Schwerpunkt 2020

Die Lyrik Friedrich Hölderlins spielt im traditionellen ebenso wie im zeitgenössischen Liedrepertoire eine gewichtige Rolle. Im Hölderlin-Jahr 2020 möchte die IHWA hier eine Brücke schlagen und zu Ehren des Dichters einen besonderen inhaltlichen Akzent setzen: Für den 12. Internationalen Wettbewerb für Liedkunst gab die IHWA acht neue Hölderlin-Lieder in Auftrag, die Pflichtstücke des Wettbewerbs-Repertoires bilden sollen. Als Komponisten wurden Stefan Heucke und Hauke Berheide gewonnen, die sich im Bereich Lied international einen Namen gemacht haben. Darüber hinaus findet am 2. Oktober 2020 um 18:00 Uhr ein Hölderlin-Round Table statt. An diesem Abend werden nicht nur die acht neuen Hölderlin-Lieder von der Mezzosopranistin Sophie Harmsen und dem Pianisten Marcelo Amaral erstmals komplett aufgeführt. Ein hochkarätig bestztes Podium diskutiert über das Thema „Hölderlin-Rezeption in der Musik“. Neben den beiden Komponisten sind mit auf dem Panel: SWR2-Redakteur Björn Gottstein, Stimmsolistin und Schauspielerin Salome Kammer (Edgar Reitz, Heimat) sowie Dr. Thomas Schmidt (Deutsches Literaturarchiv Marbach, Koordination Jubiläumsjahr Hölderlin2020). Moderiert wird das Gespräch von IHWA-Intendantin Cornelia Weidner.

Über den Internationalen Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart

Der Internationale Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart ist einer der ältesten und traditionsreichsten Wettbewerbe seiner Art im deutschsprachigen Raum. Zunächst in Wien ausgetragen, seit 1987 in Stuttgart, hat er sich in den vergangenen bald 30 Jahren ein außerordentliches internationales Renommee erworben. Zahlreiche ehemalige Preisträger/innen prägen das heutige Konzertleben. Das Besondere an diesem Wettbewerb und lange Jahre auch sein Alleinstellungsmerkmal: Hier werden Duos ausgezeichnet. Es zählt die künstlerische Gesamtleistung, das Zusammenspiel von Gesang und Klavier. Umso höher ist der Anreiz für die jungen Talente, sich mit dieser besonders schönen und besonders anspruchsvollen Kunstform auseinanderzusetzen und sie vor einem – dank Live-Stream – weltweiten Publikum zu präsentieren.
Austragungsort ist die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von € 35.000 vergeben. Sämtliche Wettbewerbsrunden wie auch das gesamte weitere Programm können per Live-Stream (ihwa.de) im Internet verfolgt werden. Das Preisträgerkonzert findet am Sonntag, den 4. Oktober 2020 um 17:00 Uhr statt.
Unterstützt wird der 12. Internationale Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart vom Land Baden-Württemberg, der Stadt Stuttgart, der Eva Mayr-Stihl Stiftung, der Wüstenrot Stiftung und dem Literatursommer 2020 der Baden-Württemberg Stiftung.

Der Wettbewerb im Internet

Sämtliche Wettbewerbsrunden sowie das gesamte weitere Programm werden als Live-Stream im Internet übertragen.
Auch in den sozialen Medien berichten wir umfassend über alle aktuellen Geschehnisse rund um den Wettbewerb:
Facebook (@Liedwettbewerb, facebook.com/Liedwettbewerb/)
Instagram (@hugowolfakademie, instagram.com/hugowolfakademie/)
YouTube (youtube.com/liedwettbewerb)

Tickets

Direkt über die IHWA: Tel. 0711-72233699, karten@ihwa.de, ihwa.de
Aufgrund der Corona-Auflagen bitten wir um Anmeldung vorab. Es gibt keine Abendkasse.

Die Internationale Hugo-Wolf-Akademie für Gesang, Dichtung und Liedkunst (IHWA)

ist weltweit eine der ältesten und traditionsreichsten Institutionen zur Förderung und Erhaltung einer einzigartigen Kunstform – des Kunstlieds. Ihre Anfänge reichen bis zu den Lebzeiten ihres Namenspatrons im ausgehenden 19. Jahrhundert zurück. An diese Tradition der Pflege des Wolf’schen Œuvres knüpft die IHWA bis heute an und ist stets auf der Suche nach zeitgemäßen Formen der Liedpräsentation. Der biennale Internationale Wettbewerb für Liedkunst Stuttgart zählt zu den weltweit führenden Plattformen für das Lied – auch weil er es ausdrücklich als Duo- und nicht nur als sängerische Kunstform begreift. Seit 2008 gehört außerdem die Verleihung der Hugo-Wolf-Medaille zu den Höhepunkten in der Arbeit der IHWA. Bisherige Medaillenträger/innen sind: Dietrich Fischer-Dieskau (2008), Christa Ludwig (2010), Peter Schreier (2011), Brigitte Fassbaender (2013), Graham Johnson (2014), Elly Ameling (2015), Thomas Hampson & Wolfram Rieger (2017) und Gundula Janowitz (2019).

Weitere Informationen:
lied-wettbewerb.de
ihwa.de