Die Festtage im Festspielhaus Bregenz

Alles wieder gut: Franui im Video-Ausblick~ Rund 1.900 Tickets gebucht

Bregenzer Festspiele ~ Drohnenaufnahme vom Festspielhaus (© Bregenzer Festspiele / KoenigsFreunde)

Am kommenden Mittwoch wären die Bregenzer Festspiele in ihre 75. Saison gestartet. Bekanntermaßen kam alles anders. Doch ganz verzichten müssen Festival-Fans auch diesen Sommer nicht auf Kulturgenuss vom Feinsten.

In knapp vier Wochen wird Alles wieder gut, wenn die Musicbanda Franui gemeinsam mit dem gefeierten Bassbariton Florian Boesch die Festtage im Festspielhaus eröffnet. Einen Ausblick auf dieses außergewöhnliche Konzert gibt’s auf YouTube: youtu.be

Mittlerweile sind rund 1.900 der 5.800 aufgelegten Karten gebucht. Ausverkauft sind der Musik & Poesie-Abend mit Karl Markovics und das Konzert im KUB. Für alle anderen Veranstaltungen gibt’s noch Karten auf der Festspiel-Webseite (bregenzerfestspiele.com) .

Mitte Mai haben die Bregenzer Festspiele den diesjährigen Festivalsommer abgesagt. Aus dem damals angekündigten „künstlerischen Lebenszeichen“ sind zwischenzeitlich die Festtage im Festspielhaus von 15. bis 22. August erwachsen. „Wir möchten damit im Sommer der abgesagten Festspielsaison 2020 ein starkes künstlerisches Zeichen setzen“, betont Intendantin Elisabeth Sobotka.


Festspielpräsident Hans-Peter Metzler: „Kultur schafft Zusammenhalt in der Krise“

Vorwort aus der aktuellen Ausgabe des Magazins „Festspielzeit“ der Bregenzer Festspiele

„Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Festspielbesucherinnen und Festspielbesucher,

der diesjährige Sommer bedeutet eine beispiellose Ausnahmesituation für die Bregenzer Festspiele. Noch nie seit seiner Gründung 1946 wurde das Sommerfestival abgesagt. Von COVID-19 und den Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie sind weltweit Menschen und Unternehmen betroffen, teilweise mit schwerwiegenden Auswirkungen.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben und zum Schutz unserer Gäste, Künstler und Mitarbeitenden haben wir Mitte Mai entschieden, die diesjährige Festivalsaison in ihrer gewohnten Form abzusagen.

Die Absage hat uns hart getroffen: künstlerisch, wirtschaftlich, aber auch emotional. Gleichzeitig haben wir enorm viel Zuspruch, Verständnis und Treue von Ihnen erfahren, sehr verehrte Festspielgäste. Dafür möchte ich Ihnen von Herzen danken, stellvertretend für alle Mitarbeitenden des Festivals. Viele von Ihnen haben ihre Tickets bereits auf die nächstjährige Saison umgetauscht. Dann steht erneut unser Publikumsliebling Rigoletto auf dem Programm, der auf der Seebühne mit opulentem und zugleich einfühlsamem Musiktheater begeistern wird.

Doch so ganz müssen Sie auch in diesem Sommer nicht auf die Bregenzer Festspiele verzichten. Mitte August präsentieren wir die Festtage im Festspielhaus und möchten Sie mit drei Konzerten, einem Arienabend und einer Musiktheater-Uraufführung während der achttägigen Veranstaltungsreihe im Großen Saal des Festspielhauses verzaubern. Außerdem stehen zwei Abende der beliebten Reihe Musik & Poesie sowie ein Konzert im Kunsthaus Bregenz auf dem Programm.

Trotz – oder gerade wegen – der aktuellen Situation blicken wir zuversichtlich nach vorne und möchten mit den Festtagen ein Zeichen setzen. Es ist meine feste Überzeugung, dass unsere Gesellschaft besonders in Krisenzeiten starken Zusammenhalt durch sinnstiftende Maßnahmen braucht. Kunst, Kultur und speziell die Musik können dazu einen wesentlichen Beitrag leisten.

Ich würde mich über Ihren Besuch sehr freuen, sowohl bei den diesjährigen Festtagen als auch im nächstjährigen Festspielsommer am Bodensee.

Bitte bleiben Sie gesund und den Bregenzer Festspielen weiterhin gewogen.
Mit besten Grüßen,
Ihr Hans-Peter Metzler“
Festspielpräsident


„Die Toten vom Bodensee“ auf dem Festspielgelände

Heute starteten die Dreharbeiten zu einer neuen Folge der Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“ auf dem Festspielgelände. Die Folge soll voraussichtlich im Herbst 2021 auf ORF und ZDF ausgestrahlt werden. Ein Besuch am Set ist aufgrund der COVID-19-Maßnahmen nicht möglich.
„Die Toten vom Bodensee“ ist eine Produktion der Graf Filmproduktion und der Rowboat Film- und Fernsehproduktion in Koproduktion mit dem ZDF und dem ORF – gefördert von Fernsehfonds Austria und Land Vorarlberg.


TV-Tipp: „Festspielereien“:

Eigentlich würde Giuseppe Verdis Rigoletto am 23. Juli 2020 seine Wiederaufnahme-Premiere feiern. Aufgrund der Corona-Situation mussten die Bregenzer Festspiele 2020 jedoch abgesagt werden.
Rigoletto kehrt am 22. Juli 2021 zurück auf die Seebühne der Bregenzer Festspiele.
Wer nicht bis zum Sommer 2021 warten möchte, kann am 8. August 2020 um 20.15 Uhr das Spiel auf dem See Rigoletto auf 3sat erleben.

bregenzerfestspiele.com