Die erfolgreichsten Heidelberger Schlossfestspiele in 8 Jahren unter der Intendanz von Holger Schultze!

Dracula ~ Heidelberger Schlossfestspiele ~ Lucy (Lisa Förster), Dracula (Raphael Gehrmann) ~ Foto: Sebastian Bühler

Das Theater und Orchester Heidelberg zieht Bilanz für diese Spielzeit. Das Theater und Orchester Heidelberg ist weiter auf dem Vormarsch und hat kurz vor seiner Sommerpause Großes zu verkünden. Die beliebten Heidelberger Schlossfestspiele hießen in diesem Sommer unglaubliche 37.500 Zuschauer*innen auf insgesamt drei Spielstätten willkommen. Damit wurde die Zahl der Besucher*innen des letzten Jahres nicht nur um rund 2500 Gäste übertroffen, auch die Durchschnittszahl der letzten Jahrzehnte von ca. 32.000 verkauften Tickets wurde nochmals erheblich gesteigert. Die Gesamtauslastung des Festivals liegt in diesem Jahr somit bei ca. 98%.

Das Heidelberger Theater verkauft bereits jetzt wegen großer Nachfrage Tickets für die Wiederaufnahme der Gruselkomödie „Dracula“ im Sommer 2020. Folgende Termine sind dafür schon im Vorverkauf: 4.|12.|15.Juli 2020 jeweils 20.30 Uhr im Schlosshof.

Mit dem 3. und letzten Schlosskonzert verabschiedet sich das Theater und Orchester Heidelberg am 4. August 2019 in die Sommerpause und blickt mit einer Auslastung von voraussichtlich knapp 90 % auf eine überaus erfolgreiche Spielzeit zurück.


Die Dreigroschenoper
Theater Heidelberg
Polly Peachum (Sheila Eckhardt), Pianist (Dominik Dittrich), Pastor Kimball (Bernd Hillgärtner), Jimmy (Dietmar Nieder), Klarinette (Gary Fuhrmann), Münzmatthias (Andreas Seifert)
Foto: Sebastian Bühler

Insgesamt besuchten rund 200.000 Zuschauer*innen die Inszenierungen des Heidelberger Theaters, das in dieser Saison auch wieder international für Aufsehen – sowohl bei dem Publikum als auch bei der Presse – sorgte.

„Nimby“, die erfolgreiche deutsch-chilenische Koproduktion aus dem Kontext des ersten iberoamerikanischen Theaterfestivals ¡Adelante!, reiste nach zahlreichen Gastspielen in der vergangenen Spielzeit im September 2018 nach Brasilien. Die Uraufführung von „Nimby“ fand 2016|17 in Heidelberg mit 6 Vorstellungen statt. Darauffolgend gab es vier Vorstellungen im Juli 2017 in Chile. 2018 folgten drei weitere Vorstellungen in Chile und im Juli 2018 gastierte die Inszenierung in Sao Paolo.

„Beben“ von Maria Milisavljevis, eingeladen zu den Mülheimer Theatertagen 2018, ging auf große Gastspielreise nach Mexiko und Kuba.

Die deutsch-ungarische Koproduktion „Der gute Mensch von Sezuan“ von Regisseur und Preisträger des ITI-Preises (Internationales Theaterinstitut Deutschland, verliehen 2018 im Theater und Orchester Heidelberg) Victor Bodo in Szene gesetzt, machte nach Gastspielen der vergangenen Spielzeit in Ungarn 2018|19 Stopp bei den Internationalen Festwochen des Staatstheaters in Meiningen.

Das Heidelberger Theater ist stolz, nicht nur einzelne Inszenierungen auf Reisen zu schicken, sondern mit seinen Gastspielen die Stadt Heidelberg als kultureller Leuchtturm auch im Ausland repräsentieren zu dürfen.

Die Spielzeit 2018|19 hatte es insgesamt in sich. „Die Dreigroschenoper“ mit bisher 8 Vorstellungen hat eine Auslastung von 99%. Bei der Operette „Die lustige Witwe“ erlebten ca. 6.500 Besucher*innen diesen Theaterabend. Das Tanzstück „Impression“ von Iván Pérez erreichte ca. 7.550 Besucher*innen und „Ronja Räubertochter“ ca. 19.000. Diese Spielzeit (inkl. der auswärtigen Gastspiele) blickt auf ca. 200.000 Besucher*innen zurück.

Das beliebte Barockfest „Winter in Schwetzingen“ konnte bei 16 Vorstellungen 6.409 Besucher*innen erfreuen. Das entspricht einer Auslastung von ca. 97% Auslastung 2018|19. Der Heidelberger Stückemarkt hatte 18|19 5.679 Besucher*innen bei 25 Veranstaltungen, was einer Auslastung von 97% entspricht.

Die Heidelberger Schlossfestspiele in diesem Jahr hatten 85 Veranstaltungen (derzeitiger Stand ohne unvorgesehene Wetterveränderungen). Die Auslastung liegt somit bei voraussichtlich 98% mit ca. 37.500 Zuschauer*innen.

Das Theater und Orchester Heidelberg dankt allen Besucherinnen und Besuchern für diesen immensen Zuspruch!

Das gesamte Theater und Orchester Heidelberg ist ab dem 9. September 2019 aus der Sommerpause zurück und lädt mit der ersten Premiere der neuen Spielzeit „Der sechste Kontinent“ am 20. September 2019 im Heidelberger Zoo sein Publikum herzlich ein. Das Musiktheater folgt mit einem außerordentlichen Chorprojekt „Coro Fantastico“ am 27. September. Präsentiert wird das Theater einmal ganz anders mit hauseigenen sowie externen Chören. Die Zuschauer*innen erleben auf einer spektakulären Wanderschaft Blicke vor und hinter die Kulissen des Marguerre- und des Alten Saales sowie in das Foyer mit Scheinwerfern, Windmaschinen und vielen anderen Bühnenelementen. Dabei sind beliebte Chormelodien aus Opern und Operetten zu hören. Ab dem 21. September ist das Junge Theater sofort am Start. Mit dem Ensemble und dem Bio-Krimi „Die Wanze“ zieht es mit allen ab 9 Jahren in den Botanischen Garten.

Das ganze Programm des Theaters und Orchesters Heidelberg mit allen Infos zu den Inszenierungen, kommenden Festivals, wie u. a. die zweite Auflage von ¡Adelante!, sowie zu Abonnements und Tickets sind unter theaterheidelberg.de zu finden.

Auch die Theaterkasse geht in die Sommerpause und bleibt vom 12. bis einschließlich 31. August 2019 geschlossen.

Die Heidelberger Theatermacher*innen freuen sich auf den Neustart 2019|20 und ihr Publikum!!!