Die Biografie von Oboist Albrecht Mayer erscheint im adeo-Verlag

© Jan Bednář auf Pixabay

Vom Stotterer zum Ausnahmemusiker und der heilsamen Kraft der Musik

Wenn man ihn heute auf den internationalen Bühnen des Musik-Olymp erlebt und seinen himmlischen Klängen lauscht, kann man es nicht glauben: Albrecht Mayer, der weltbekannte Oboist, der heute mit seinem „Schicksalsinstrument“ sein Publikum verzaubert, war einst ein stotternder, eigenwilliger Junge, von dem niemand ahnte, welches Potenzial in ihm schlummert. In der Biografie „Klangwunder“, die am 23. September 2022 bei adeo (Asslar) erscheint, berichtet er mitreißend vom steilen Aufstieg an die Weltspitze der Musik.

Er hatte keine einfache Kindheit: Albrecht stottert und wird damit zum Sonderling. Als er 10 Jahre alt ist, schenkt sein Vater ihm zu Therapiezwecken ein Instrument. Für Albrecht wird dieser Moment zum heilsamen Lichtblick. Bereits als Kind verzaubert er alle mit den himmlischen Klängen, die er seiner Oboe entlockt.

In seiner Autobiografie berichtet er von den Hürden und den Menschen, die ihn auf seinem Weg begleitet haben, von Auftritten mit den renommiertesten Musikern in den größten Konzertsälen rund um den Globus. Aber eins hat er trotz all des Erfolgs nie vergessen: Das Stigma des Stotterns und das Glück, trotz dieser Beeinträchtigung seinen Platz in der Welt gefunden zu haben.

Die packende Biografie eines Mannes, der die heilsame Kraft der Musik erlebt hat und heute mit Strahlkraft verkörpert.

Albrecht Mayer ist der beste Oboist der Welt – oder gar aller Zeiten.

Sir Simon Rattle

Im Zentrum dieses Buches steht mit Worten Unfassbares: Albrecht Mayers einzigartige Kunst.

Aus dem Vorwort von Dirigent Zubin Mehta

Ein Rondo von Mozart mit Albrecht Mayer als Solist kann auf YouTube entdeckt werden: youtu.be


Albrecht Mayer/Heidi Friedrich: Klangwunder
Gebunden mit Schutzumschlag,
208 Seiten, mit Bildteil, € 22,–
ISBN 978-3-86334-345-3

adeo-verlag.de