Deutschsprachige Opernkonferenz trauert um Sir Peter Jonas

Sir Peter Jonas (© (Bayerische Staatsoper / Wilfried Hoes)

Die Deutschsprachige Opernkonferenz trauert um ihren langjährigen Vorsitzenden Sir Peter Jonas, seinerzeit Generalintendant der Bayerischen Staatsoper.

Die Opernkonferenz versammelt unter ihrem aktuellen Vorsitzenden, dem Frankfurter Opernintendanten Bernd Loebe, die Intendant*innen, Geschäftsführer*innen und Operndirektor*innen der 13 größten Opernhäuser Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

Mit Sir Peter Jonas verliert die internationale Opernwelt eine ihrer profiliertesten Persönlichkeiten und intellektuellen Impulsgeber. Sein Mut und seine künstlerische Integrität waren für Generationen von Künstlern Inspiration und Vorbild.

Die Energie und der Enthusiasmus, mit der der damals 47-jährige Brite 1993 als Generalintendant der Bayerischen Staatsoper antrat, deren Repertoire und Ästhetik radikal zu erweitern und zu erneuern, musste jeden Freund lebendigen und sinnlichen Musiktheaters beindrucken und begeistern. Bereits zuvor hatte er die English National Opera in London zu einem der interessantesten und innovativsten Opernensembles geformt.

Seine menschliche Wärme und sein unwiderstehlicher Sinn für Ironie und Humor werden nicht nur für jene Vielen unvergesslich bleiben, die er auf ihrem künstlerischen Weg mutig unterstützt – und wenn nötig auch leidenschaftlich verteidigt hat. Er hat vielmehr in die gesamte Gesellschaft hinein der Oper ein frisches und zeitgemäßes Gesicht gegeben.

Als Vorsitzender der Deutschen Opernkonferenz von 2001 bis 2005 wird er allen, die ihn in diesem Gremium erleben durften in lebhafter Erinnerung bleiben. So bleibt neben vielem Anderen auch sein leidenschaftlicher Einsatz für den Erhalt der drei Berliner Opernhäuser im Jahre 2002 unvergessen.

Wir alle werden ihn sehr vermissen.

Der Vorstand

Mitglieder der Deutschsprachigen Opernkonferenz:
Hamburgische Staatsoper, Staatsoper Berlin, Deutsche Oper Berlin, Komische Oper Berlin, Deutsche Oper am Rhein, Oper Köln, Oper Frankfurt, Staatsoper Stuttgart, Bayerische Staatsoper München, Sächsische Staatsoper Dresden, Oper Leipzig, Wiener Staatsoper, Opernhaus Zürich

Assoziierte Mitglieder:
Royal Opera House Covent Garden London, Opéra national de Paris, Teatro alla Scala Mailand