Deutscher Buchpreis 2021: Leseproben zu nominierten Titeln im Buchhandel erhältlich

© BOEV

Das Taschenbuch „Deutscher Buchpreis 2021: Die Nominierten“ stellt die 20 Titel vor, die ins Rennen um die Auszeichnung „Roman des Jahres“ gehen. Es enthält Leseproben aller Bücher und weiterführende Informationen, kuratiert vom Fachmagazin Börsenblatt des Technologie- und Informationsanbieters MVB, und lädt zum Entdecken der Geschichten und ihrer Autor*innen ein.

Ab dieser Woche ist das Buch deutschlandweit in vielen Buchhandlungen kostenlos erhältlich – wo genau zeigt die interaktive Karte von JETZT EIN BUCH!, der Initiative der deutschen Buchbranche, unter: deutscher-buchpreis.de/leseproben

Deutscher Buchpreis 2021: Die 20 nominierten Romane
(Foto: BOEV)

Der Deutsche Buchpreis wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vergeben. Hauptförderer des Deutschen Buchpreises ist die Deutsche Bank Stiftung, weitere Partner sind die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.

Weiter Informationen zu den 20 nominierten Titeln sowie zur Auszeichnung sind unter deutscher-buchpreis.de abrufbar.