Deutsche Grammophon startet Podcast mit Holger Wemhoff: „Lass uns über Klassik reden“

120 Jahre Deutsche Grammophon (© Deutsche Gramophon)

Berlin, 3. Dezember 2018, Deutsche Grammophon (DG), das älteste und berühmteste Klassiklabel der Welt, begeht am 6. Dezember seinen 120. Geburtstag. Aus Anlass dieses Jubiläums startet DG eine neue Podcast-Reihe. „Lass uns über Klassik reden“ ist der Name des neuen digitalen Formats und der Titel der Sendung ist auch gleichzeitig Programm.

Holger Wemhoff ist Moderator des Podcast und feiert in der Auftaktsendung unter anderem mit Stargeiger Daniel Hope den Geburtstag des gelbenLabels. Wemhoff widmet sich seit über 20 Jahren der klassischen Musik und kennt das Spektrum des Traditionslabels, wie kaum ein anderer. Im neuen Podcast von DG präsentiert er die besonderen Klassikakzente und wagt den persönlichen akustischen Blick hinter die Kulissen der Klassikwelt. Zudem dürfen sich die Zuhörer auf jede Menge Überraschungen freuen.

Ich freue mich, dass wir mit dem neuen Podcast von Deutsche Grammophon, nun einen weiteren digitalen Kanal erschließen werden, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut“, erklärt Stephan Steigleder, Senior Director Digital Media DG. „Über den Podcast werden wir mit neuen Zielgruppen in Kontakt treten, die über das Format die Faszination der Klassik auf sehr unterhaltsame Art entdecken können.

In der Geburtstagssendung berichtet Daniel Hope von seiner besonderen Beziehung zur DG, erzählt auch von peinlichen Bühnenmomenten und spielt ein ganz besonderes Geburtstags-Ständchen zum DG Jubiläum.

Der Trailer zur ersten Sendung landete u.a. schon in den Musik-Podcast-Charts von iTunes in den Top Ten.

Lass uns über Klassik reden” – der neue Podcast von Deutsche Grammophon mit Holger Wemhoff.

Ab dem 6. Dezember 2018 auf allen gängigen Podcast-Portalen und klassikakzente.de/podcast.

Über Deutsche Grammophon
Deutsche Grammophon gehört seit ihrer Gründung 1898 zu den renommiertesten Namen in der internationalen Klassikszene. Sie steht seit jeher für höchsten Standard in Bezug auf künstlerische Fähigkeiten und Klangqualität. Als Heimat der größten Künstler aller Zeiten ist das berühmte gelbe Label einLeitstern für Musikliebhaber in der ganzen Welt, die nach überragenden Aufnahmen und Interpretationen suchen.

Zum gegenwärtigen Künstlerteam der Deutschen Grammophon zählen einige der angesehensten klassischen Musiker wie Anne-Sophie Mutter, Anna Netrebko, Martha Argerich, Daniel Barenboim, Hélène Grimaud, Evgeny Kissin, Lang Lang, Murray Perahia, Maurizio Pollini, Grigory Sokolov, Daniil Trifonov, Krystian Zimerman, Gustavo Dudamel, Andris Nelsons, Yannick Nézet-Séguin, Elina Garanca, Bryn Terfel, Rolando Villazón und Max Richter. Zudem bietet der Katalog des Labels das künstlerische Vermächtnis ganzer Generationen von Dirigenten und enthält Aufnahmen von vielen der besten Künstler in der Geschichte der klassischen Musik, darunter Claudio Abbado, Leonard Bernstein, Pierre Boulez, Herbert von Karajan, Carlos Kleiber, Vladimir Horowitz, Mstislaw Rostropowitsch und Andrés Segovia. Im ständigen Bemühen, neues Repertoire zu erschließen, fördert Deutsche Grammophon darüber hinaus eine Vielzahl verschiedenster populärer Künstler unserer Zeit.

Deutsche Grammophon ist Teil derUniversal Music Group, der weltweit führenden Gesellschaft für musikalische Unterhaltung.