»Der zerbrochne Krug« von Heinrich von Kleist ab 26. Oktober 19 am Staatstheater Wiesbaden

Hessisches Staatstheater Wiesbaden ~ Großes Haus ~ Foto: Sven-Helge Czichy

Mit seiner Inszenierung des »Zerbrochnen Krugs« unternimmt Uwe Eric Laufenberg den ungewöhnlichen und radikalen Versuch, hundertprozentig auf den Dichter Heinrich von Kleist zu vertrauen: Ohne Striche, ohne Fremdtexte, ohne Videos und ohne Musik wird Kleists Lustspiel so pur wie selten auf die Bühne gestellt. Das Drama entfaltet sich ganz aus den hochemotionalen Situationen, in die Kleist seine Figuren treibt, sowie aus den messerscharfen Dialogen, welche immer neue und immer aberwitzigere Wendungen aus sich hervorbringen.
Michael Birnbaum, der vor 17 Jahren im »Zerbrochnen Krug« seine erste kleine Nebenrolle am Hessischen Staatstheater übernahm, wird nun den Dorfrichter Adam spielen. Als Eve kehrt Ensemble-Neuzugang Lena Hilsdorf nach Wiesbaden zurück, die hier als Kinderstatistin ihre ersten Theatererfahrungen sammelte. Bühnenbild und Kostüme entwirft Rolf Glittenberg.


Der zerbrochne Krug
Ein Lustspiel

Von: Heinrich von Kleist
Premiere am Staatstheater Wiesbaden: 26. Oktober 19 (Kleines Haus )

Regie: Uwe Eric Laufenberg
Bühne, Kostüme: Rolf Glittenberg
Dramaturgie: Wolfgang Behrens

Besetzung:

Adam: Michael Birnbaum
Walter: Uwe Kraus
Licht: Paul Simon
Eve Rull: Lena Hilsdorf
Ruprecht Tümpel: Christoph Kohlbacher
Veit Tümpel: Benjamin Krämer-Jenster
Frau Marthe Rull: Evelyn M. Faber
Frau Brigitte: Mira Benser
Erste Magd: Sophie Pompe
Zweite Magd: Elke Opitz
Büttel: Mats Beyer
Ein Bediensteter: Wolfgang Behrens

staatstheater-wiesbaden.de