Debütalbum »Music as a Mirror« der aufstrebenden Komponistin Sophia Jani

Sophia Jani: The dark and the light and everythink in between (© Neue Meister)

Sophia Jani ist die neueste Künstlerin, die beim Label Neue Meister ihr Debütalbum herausbringen wird: Music as a Mirror wird es heißen und am 25. Februar 2022 erscheinen. Vorab erschien die erste Single The dark and the light and everything in between.

Die kammermusikalische Komposition findet ihre Kraft im Minimalismus, in der subtilen Veränderung, im Spiel aus emotionaler Aufladung und technischer Finesse. Sie ist der erste Ausdruck der jungen Künstlerin, auf dem Weg, ihre eigene Stimme zu Gehör zu bringen.

Sophia Jani pendelt transatlantisch zwischen Yale und München und ist Teil einer neuen Generation von Komponist:innen, die das Althergebrachte und den Kanon auflösen und sich auf den Grenzgang einlassen ganz Eigenes zu entdecken und ihreEinflüsse neu verschmelzen zu lassen. Hier entsteht eine Form, die sich fest im 21. Jahrhundert verortet.

Sophia Jani
(Foto: WildKat PR)

„Komponieren fühlt sich für mich so an, wie ich mir das Tauchen nach Perlen vorstelle.“ – Sophia Jani gewährt auf ihrem Debüt-Album Music as a Mirror Einblicke in ihre persönliche, von Strukturen, Traditionen und Erwartungen befreite Gefühlswelt

Sophia Jani zählt zu den aufstrebenden Komponist:innen ihrer Generation. Die geborene Münchnerin hat erste Musik-Studien in ihrer Heimatstadt und in Bordeaux erfolgreich abgeschlossen, und befindet sich aktuell im Master bei David Lang in Yale.

Insgesamt 5 Jahre lang hat Sophia Jani an ihren Kompositionen für ihr Debüt-Album Music as a Mirror gearbeitet, welches am 25. Februar 2022 beim Label Neue Meister erscheinen wird. Dabei sind 12 intime Werke entstanden, die einen tiefen Blick in Janis persönliche Emotionen gewähren.

Um ihr Album realisieren zu können hat sich Sophia Jani ihren eigenen, individuellen Raum geschaffen: unabhängig von Auftraggebern oder Genre-Vorgaben hat Jani ausschließlich auf ihre eigene Stimme gehört und sich von der Musik frei leiten lassen. Musikalische Grenzüberschreitungen und die Auflösung vom traditionellen Kanon stehen dabei im Mittelpunkt ihres Schaffens, durch das die Künstlerin längst Teil der neuen, experimentierfreudigen Komponist:innen-Generation geworden ist.

Eine besonders persönliche Note erhält das Album außerdem durch das Mitwirken von ausschließlich befreundeten Musiker:innen, mit denen Jani ihre Platte im Studio aufgenommen hat. Durch diese Zusammenarbeit bringen die Werke eine Fusion von Komponistin und Interpret:innen hervor, sodass jedes einzelne Stück eine ganz eigene Handschrift trägt.

Am 19. November 2021 erschien die erste Single des Albums, The dark and the light and everything in between. Diese Zeile aus Bukowski’s Gedicht “Mind and Heart” sowie der Kontext des Werkes – die Auseinandersetzung mit den eigenen inneren Dämonen – haben Sophia Jani dazu inspiriert, über die darauffolgende innere Ruhe vor dem Ableben zu schreiben: kein Ringen, kein Kampf, kein pompöser Schlussakkord; nur die elegante Akzeptanz des Endes.

Auch das Musikvideo zu der Single spiegelt die scheinbar unerschütterliche finale Ruhe in einer stilvollen schwarz-weiß Ästhetik wieder. Das YouTube-Video (https://youtu.be/fY-sB_dUkBE) gibt einen exklusiven Vorgeschmack auf das kommende Album.

Komponieren fühlt sich für mich so an, wie ich mir das Tauchen nach Perlen vorstelle. Da gibt es diese riesige Vorfreude und das klare Ziel, etwas wahrhaft Schönes zu finden. Dann kommt der Sprung ins Wasser und plötzlich befindest du dich in diesem anderen Element. Während dem Tauchen kann dir irgendwann die Luft ausgehen; es wird so ungemütlich, dass du aufhören möchtest – aber du tust es nicht, weil du ohne die Perle einfach nicht zurückkommen kannst. Also
geht es weiter, so lange, bis die Perle endlich gefunden wird. Das ist der einzige Moment, der es dir erlaubt wieder an die Oberfläche zu kommen. Und das ist letztendlich der schönste Moment, den es gibt.
“,

so Sophia Jani über ihren Kompositions-Prozess.


Sophia Jani: MUSIC AS A MIRROR

Album-Veröffentlichung: 25. Februar 2022
Label: Neue Meister

Titelliste:
01. The dark and the light and everything in between
02. Woodwind Quintet No. 1
03. Evrybody was so young I
04. Everybody was so young II
05. String Quartet No. 1 „See, the grass is full of stars“ I. Introduction
06. String Quartet No. 1 „See, the grass is full of stars“ II. Meditation
07. String Quartet No. 1 „See, the grass is full of stars“ III. Intermezzo
08. String Quartet No. 1 „See, the grass is full of stars“ IV. Poco più
09. String Quartet No. 1 „See, the grass is full of stars V. Reminiscenza
10. String Quartet No. 1 „See, the grass is full of stars“ VI. Intermezzo II
11. String Quartet No. 1 „See, the grass is full of stars“ VII. Coda
12. Andrà