Das vierte internationale Gitarrenfestival im Festspielhaus Erl endete erfolgreich

THE POWER OF WO:MEN ~ 4. La Guitarra Festival Erl 11. - 14.8.2022 im Festspielhaus Erl ~ Tuck & Patti ~ © Willi Pleschberger

Vielfältig, international und auf höchstem Niveau: LA GUITARRA ERL 2022 setzte mit THE POWER OF WO:MEN ein klingendes Zeichen für eine gleichberechtigte Sichtbarkeit von außergewöhnlichen weiblichen und männlichen Künstlerpersönlichkeiten.

Das vierte internationale Gitarrenfestival im Festspielhaus Erl präsentierte sich mit herausragenden Gitarrist:innen und Musiker:innen in glanzvoller Vielfalt und wurde dabei vom Erler Publikum mit Jubel und Ovationen an allen Konzertabenden gefeiert.

THE POWER OF WO:MEN
4. La Guitarra Festival Erl 11. – 14.8.2022 im Festspielhaus Erl
Sona Jobarteh
© Willi Pleschberger

Das Eröffnungskonzert mit SONA JOBARTEH am 11. August erweiterte in Erl mit einem gefeierten Mitmachkonzert den musikalischen Horizont, denn der Auftritt der Musikerin und Koravirtuosin aus Gambia glich einer Explosion der Musikalität und Lebenslust. Jobarteh riss mit ihrer Frauenpower und ihrer fantastischen westafrikanischen Band die Zuhörer von Anfang an von den Sitzen und wurde vom begeisterten Publikum mit Standing Ovations belohnt.

Am 12. August erlebte das ausverkaufte Erler Festspielhaus eine wohl unvergessliche Friday Night mit vier der faszinierendsten Gitarrist:innen der aktuellen Szene: MANUEL RANDI und JULIA MALISCHNIG trafen erstmals zusammen und wussten mit Virtuosität, weiblichem Feingefühl und männlicher Abenteuerlust musikalisch zu überzeugen. Im zweiten Teil beeindruckten die weißrussische Gitarristin YULIYA LONSKAYA und der Sinti-Gitarrist LULO REINHARDT mit Gipsy meets Klassik. Zum krönenden Abschluss formierten sich die vier Musiker:innen zu einem Quartett mit vier Gitarren und zwei Stimmen und brachten mit ihrem brillanten Zusammenspiel das Publikum zum Jubeln. Stehender Applaus für einen einzigartigen Abend.

Tagsüber stand der 12. August ganz im Zeichen der LA GUITARRA NEXT GENERATION. Der Tiroler Gitarrist und Gitarrenpädagoge STEFAN HACKL leitete eine lehrreiche „Junge Meisterklasse“, im daran anschließenden Impulskonzert präsentierten sich die jungen Talente des Tiroler Landesmusikschulwerkes und der Talenteförderung des Tiroler Landeskonservatoriums im Foyer des Festspielhauses.

Ein Doppelkonzert der Ikonen beendete am Samstag die Serie der Abendkonzerte: Der bosnische Künstler BOŽO VREĆO, begleitet vom weltbekannten Gitarristen und Lautenisten EDIN KARAMAZOV, berührte mit engelsgleicher Stimme so manche Seele im Publikum, bevor das amerikanische Kult-Duo TUCK & PATTI mit seinen Jazz-Interpretationen die Besucher auf eine emotionale musikalische Reise mitnahm, die das Publikum mit nicht enden wollendem Applaus und Ovationen ausklingen ließ.

Mit unbändiger Spielfreude und radikalem Rhythmus brachten das österreichische Crossover-Duo BARTOLOMEYBITTMANN mit Violine, Cello und Mandola das Erler Festspielhaus in der Matinee am Sonntag zum Kochen. Große Begeisterung und Standing Ovations für den Abschluss eines grandiosen La Guitarra Festivalprogramms.

Auf das 5. La Guitarra Erl Festival, das von 10. bis 13. August 2023 im Festspielhaus stattfinden wird, darf man schon jetzt gespannt sein.

www.gitarrenfestival.at