Das Stuttgarter Ballett in der Spielzeit 2021/22

Die Intendanten der Staatstheater Stuttgart: Schauspielintendant Burkhard C. Kosminski, Opernintendant Viktor Schoner, Ballettintendant Tamas Detrich, Geschäftsführender Intendant Marc-Oliver Hendriks (© Martin Sigmund)
  • Fünf Uraufführungen, eine Erstaufführung
  • Vier Handlungsballette
  • Fünf Ballettabende
  • Ein Gastspiel in Japan

Eine turbulente Spielzeit 2020/21 neigt sich dem Ende zu: Alle Handlungsballette sowie die meisten Sonderveranstaltungen mussten abgesagt werden. Dennoch kann das Stuttgarter Ballett auf erfolgreiche Livestreams, u.a. der Ballettabende HÖHEPUNKTE, BEETHOVEN-BALLETTE und NEW/WORKS sowie weitere StuttgartBallet@home-Angebote zurückblicken. Zu guter Letzt durfte die Compagnie zum Abschluss des 60. Jubiläums doch noch vor Publikum im Opern- und Schauspielhaus tanzen.

Umso mehr blickt die Compagnie voller Vorfreude auf die Spielzeit 2021/22 in der es nun gilt die drei gut vorbereiteten Ballettabende, die nur selten vor einem Live-Publikum getanzt wurden, endlich den Zuschauerlnnen aus Stuttgart und der Region zu präsentieren. Außerdem dürfen sich die Zuschauer auf die Rückkehr der großen Handlungsballette freuen, die seit unvorstellbaren 18 Monaten schmerzlich fehlen. Es sind vier Handlungsballette die unterschiedlicher nicht sein könnten: Onegin, ein herzzerreißendes Meisterwerk über unerwiderte Liebe; Mayerling, ein düsteres Historiendrama über menschliche und politische Abgründe; Dornröschen, ein strahlendes Märchenballett für die ganze Familie und Der Widerspenstigen Zähmung. eine spritzige Komödie über eine starke Frau und ihren draufgängerischen Gegenspieler.

Wie immer kommt aber auch das Neue nicht zu kurz: Ballettintendant Tamas Detrich bietet mit dem Ballettabend CREATIONS VII-X erneut Choreographinnen aus den eigenen Reihen Raum für ihren Schaffungsdrang mit vier Uraufführungen. Der Ballettabend PURE BLISS widmet sich ganz dem schwedischen Choreographen Johan Inger, der für das Stuttgarter Ballett eine Uraufführung sowie eine Erstaufführung beisteuert.

Auch an Gastspiele ist endlich wieder zu denken: Im Frühjahr 2022 folgt das Stuttgarter Ballett der Einladung der NBS-Japan [National Arts Foundation] nach Tokio. Im Sommer 2022 findet hoffentlich auch die große Leinwand im Schlossgarten wieder ihren Platz, so dass tausende Menschen Kenneth MacMillans Mayerling sowie eine Vorstellung der John Cranko Schule bei Ballett im Park genießen können.

Nicht zuletzt erweitert das Stuttgarter Ballett JUNG sein vielfältiges Angebot um alle Generationen mit Tanzprojekten zusammenzubringen und von der Kunstform des Tanzes zu begeistern.

Bitte vormerken: Der Vorverkauf für September und Oktober 2021 beginnt am Samstag, den 26. Juni 2021!
Der Vorverkauf für alle weiteren Vorstellungen in allen Spielstätten beginnt in der Regel zwei Monate vor dem Vorstellungstermin.

stuttgarter-ballett.de