Das Staatstheater am Gärtnerplatz präsentiert die Spielzeit 2021 I 2022

Gärtnerplatztheater München
Gärtnerplatztheater München ~ © Christian POGO Zach

24. Juni 2021; Das Staatstheater am Gärtnerplatz stellte am 24. Juni das Programm der Saison 2021 I 2022 vor. Im Beisein von Staatsminister Bernd Sibler präsentierte Staatsintendant Josef E. Köpplinger neun Premieren für seine bevorstehende 10. Saison im Haus, darunter zwei Uraufführungen und eine europäische Erstaufführung.

Tickets für alle Vorstellungen vom 18. September bis 31. Oktober 2021 sind im vorgezogenen Vorverkauf ab 19. Juli erhältlich.

Die Präsentation ist auf der Gärtnerplatztheater Website auch nachträglich noch ohne Zugangsbeschränkung abrufbar: gaertnerplatztheater.de

Staatsintendant Josef E. Köpplinger
© Christian POGO Zach

Als erste Premiere wird am 14. Oktober die Uraufführung der Ballettoper »Amors Fest« von Karl Alfred Schreiner mit Musik von André Campra, Matthew Locke, Claudio Monteverdi und Sebastián Durón zu sehen sein. Es folgen mit »Das Medium« von Gian Carlo Menotti und »Anna Bolena« von Gaetano Donizetti zwei Werke, die bereits im Live-Stream ausgestrahlt wurden und nun ihre Premiere vor Publikum feiern können.

Am 27. Januar wird die Premiere von Jaques Offenbachs Oper »Hoffmanns Erzählungen« in der Inszenierung von Allround-Künstler Stefano Poda zu sehen sein, dessen umjubelte »Tosca« ebenfalls in dieser Spielzeit wieder auf dem Spielplan des Gärtnerplatztheaters steht.

Nach der skandalumtosten Münchner Erstaufführung im Jahr 1928 ist Ernst Kreneks »Jonny spielt auf« in der Inszenierung von Peter Lund am 11. März wieder zurück im Gärtnerplatztheater. Der Komponist bildete in seiner »Zeitoper« die seinerzeitige Moderne ab und protestierte gleichzeitig gegen sie.

Die Operetten-Premiere »Die Fledermaus« von Johann Strauss in der Inszenierung von Josef E. Köpplinger entsteht in Kooperation mit dem Teatro del Maggio Musicale Fiorentino in Florenz und wird ab 7. April in München zu sehen sein.

Für die ursprünglich bereits im Mai 2020 vorgesehene Ballett-Uraufführung »Der Sturm« konnte Ballettdirektor Karl Alfred Schreiner die Choreografin Ina Christel Johannessen gewinnen. Die derzeit zu den innovativsten Tanzschaffenden Skandinaviens zählende Norwegerin hat sich zum Ziel gesetzt, Shakespeares letztes Meisterwerk »The Tempest« in Kontrast zur heutigen Konsumgesellschaft zu setzen.

Die Premiere der Kammeroper »Rita« von Gaetano Donizetti wird im Juni 2022 in der Inszenierung von Maximilian Berling auf der Studiobühne in einer deutschen Neufassung von Kabarettist Thomas Pigor zu erleben sein.

Die letzte Premiere der Saison wird die Europäische Erstaufführung des Musicals »Tootsie« von David Yazbek und Robert Horn sein. Die herrlich-lustige Travestiekomödie nach dem gleichnamigen, »Oscar«-prämierten Filmklassiker mit Dustin Hoffman in der Hauptrolle, wird am 7. Juli in der Inszenierung von Gil Mehmert im Gärtnerplatztheater zu sehen sein.

Staatsintendant Josef E. Köpplinger, Ensemble
© Christian POGO Zach

Repertoire

Im Repertoire zeigt das Gärtnerplatztheater Höhepunkte aus Oper, Operette, Musical und Tanz.

Die Saison 2021 | 2022 wird am 18. September mit Gioachino Rossinis Oper »La Cenerentola« eröffnet, gefolgt vom beliebten Singspiel »Im weißen Rössl« ab dem 19. September.

Es folgt am 23. September der Musicalhit »My Fair Lady« mit Michael Dangl in der Rolle des Professor Henry Higgins.

Die Operetten »Die Faschingsfee« und »Candide« werden zum ersten Mal im renovierten Gärtnerplatztheater zu sehen sein. Mit der Oper »Don Giovanni« von Wolfgang Amadeus Mozart und dem Musical »Tschitti Tschitti Bäng Bäng« in der Inszenierung von Josef E. Köpplinger stehen zwei weitere erfolgreiche Produktionen wieder auf dem Spielplan von Münchens Volksoper.

Das Ballett des Staatstheaters am Gärtnerplatz ist mit den beiden beliebten Produktionen »Undine – ein Traumballett« sowie »La Strada« auf dem Spielplan vertreten. Mit »Peter Pan« erfolgt die Übernahme des beliebten Ballettmärchens von Emanuele Soavi in das Stammhaus am Gärtnerplatz. Außerdem ist die kultige Dancesoap »Minutemade« in Kooperation mit der Gasteig München GmbH wieder im Programm.

Konzerte

Das Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz unter der Leitung von Chefdirigent Anthony Bramall setzt die Reihe »Sinfonische Lyrik« mit »Scheherazade« op. 35 von Nikolai Rimski- Korsakow fort. Am 19. Dezember wird das Märchenspiel »Dornröschen« von Engelbert Humperdinck einen musikalischen Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit für die ganze Familie bilden. Beim Neujahrskonzerts 2022 »Prosit Neujahr aus der Donaumonarchie« erklingen die schönsten Melodien der Jahrhundertwende, verbunden durch die launigen Moderationen von Anthony Bramall.

Sieben Kammerkonzerte, zusammengestellt von den Musikerinnen und Musikern des Gärtnerplatztheaters, bieten auch in dieser Spielzeit wieder einfühlsame Momente.

Die beiden Konzerte »Primadonnen – die Diven vom Gärtnerplatz«, in denen vier der Sopranistinnen des Gärtnerplatztheaters brillieren und »Herzensbrecher«, in dem fünf Tenöre mit ihrer exponierten Stimmlage beeindrucken, werden in der kommenden Saison ergänzt um »Tiefe Gefühle«, in denen die Bässe und Baritone des Ensembles am 11. Februar die Reihe komplettieren.

»Mozart muss sterben«, eine theatrale Behauptung mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und Antonio Salieri in der Regie von Josef E. Köpplinger, wird ab 28. Dezember erneut auf dem Spielplan des Gärtnerplatztheaters stehen.

Junges Gärtnerplatztheater

Das Junge Gärtnerplatztheater präsentiert die Konzerte für junges Publikum »Roald Dahls Es war einmal« von Paul Patterson und Texten von Roald Dahl sowie »Das kleine ich-bin-ich« von Elisabeth Naske nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Mira Lobe und Susi Weigel. Mit den Musiktheaterstücken »CSI Opera« und »Der Baum der Erinnerung« ist es wieder in Schulen unterwegs. Außerdem erarbeitet die Gärtnerplatz Jugend das Musiktheaterprojekt »Emma 2.0« nach Jane Austens Erfolgsroman »Emma«.

Gastspiele

Zu Gast am Gärtnerplatztheater sind »Nikolaus Habjan und Friends« mit »Ich pfeife auf die Oper« sowie »Nikolaus Habjan & Musicbanda Franui« mit der München-Premiere ihres Georg-Kreisler-Liederabends »Alles nicht wahr«. Die »Wiener Comedian Harmonists«, Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg mit den »Opern auf Bayrisch« und C. Bernd Sucher mit »Suchers musikalische Welten« runden die Riege der abwechslungsreichen Gastspiele ab.


Weitere Informationen zum Spielplan und den Preisen sind auf der Website des Gärtnerplatztheaters unter gaertnerplatztheater.de zu finden.


Die Premieren und Uraufführungen der Spielzeit 2021 | 2022 im Gärtnerplatztheater:

AMORS FEST
Uraufführung
Ein Barockspektakel in vier Teilen mit Gesang und Tanz
Premiere 14. Oktober 2021

DAS MEDIUM
Tragödie für Soli und Orchester von Gian Carlo Menotti
Premiere 2. November 2021, Studiobühne, zum ersten Mal vor Publikum

ANNA BOLENA
Tragedia lirica von Gaetano Donizetti
Halbszenische Aufführung
Premiere 25. November 2021, zum ersten Mal vor Publikum

HOFFMANNS ERZÄHLUNGEN
Fantastische Oper von Jacques Offenbach
Premiere 27. Januar 2022

JONNY SPIELT AUF
Oper von Ernst Krenek
Premiere 11. März 2022

DIE FLEDERMAUS
Operette von Johann Strauss
Premiere 7. April 2022

DER STURM
Uraufführung
Ballett von Ina Christel Johannessen
Premiere 25. Mai 2022

RITA
Opera-comique von Gaetano Donizetti
Deutsche Neufassung von Thomas Pigor
Premiere 29. Juni 2022*, Studiobühne *geänderter Premierentermin

TOOTSIE
Europäische Erstaufführung
Musical von David Yazbek und Robert Horn
Basierend auf dem gleichnamigen Film
Premiere 7. Juli 2022


Tickets für alle Vorstellungen bis 31. Oktober 2021 sind im vorgezogenen Vorverkauf ab 19. Juli erhältlich unter Tel 089 2185 1960 oder gaertnerplatztheater.de.