Das Programm der Sommerfestspiele 2021 in Erl

Festspielhaus Erl (© Cornelia Hoschek)

Nach einer langen, für Mitwirkende und Zuschauer gleichsam schmerzvollen Pause, machen die Tiroler Festspiele Erl die Bühne frei für einen Festspielsommer mit vielen musikalischen Höhepunkten. Brigitte Fassbaender kehrt als Regisseurin nach Tirol zurück und inszeniert den neuen Ring von Erl.

„Das Rheingold“ wird als Vorspiel im Jahr 2021 gegeben, „Die Walküre“ 2022, „Siegfried“ und „Götterdämmerung“ folgen im Jahr 2023. Als weitere Wagner-Oper wird „Lohengrin“ in diesem Sommer drei Mal zu sehen sein. Als Ergänzung des Wagner-Schwerpunkts präsentieren die Festspiele „Die Königskinder“ von Engelbert Humperdinck, der als einstiger Assistent von Richard Wagner unter dessen musikalischen Einfluss diese dritte Oper des heurigen Festspielsommers komponierte. Die Camerata Salzburg wird mit dem Pianisten Paul Lewis alle fünf Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens aufführen. Die Konzerte zur Eröffnung und zum Abschluss der Festspiele sind, neben Skrjabin (Eröffnung) und Mahler (Abschluss), Johannes Brahms gewidmet.

Franui darf natürlich nicht fehlen, es gibt Jazz mit Christian Muthspiel und dem Orjazztra Vienna. Neil Shicoff und Edith Wiens stellen ihre elitären Meisterklassen vor, das Amici Ensemble wird – unterstützt mit Lesungen von Udo Wachtveitl – zu hören sein. Weitere Konzerte bestreiten das Klangforum Wien, Helmut Deutsch, die Bratschistin Mariko Hara-Haselsteiner sowie die Capella Minsk, der Chor der Tiroler Festspiele Erl. Darüber hinaus steht mit „Lohengrin, der geheimnisvolle Schwanenritter“ auch ein Konzert für die ganze Familie auf dem Programm.

Der Intendant Bernd Loebe, das gesamte Ensemble und alle Mitarbeiter*innen der Tiroler Festspiele Erl freuen sich auf diesen Sommer und werden alles Gebotene und Zuführende tun, um Ihnen einen sicheren Besuch und einen nachhallenden Kunstgenuss zu ermöglichen, der über das von Vielen erlittene Unbill hinwegtrösten wird.

Weitere Details zu den Vorstellungen und die jeweils aktuellen COVID-19 Maßnahmen finden sich unter: tiroler.festspiele.at.