Das neue Album von Yo-Yo Ma und Pianistin Kathryn Stott »Songs of Comfort and Home« erscheint am 11. Dezember bei Sony Classical

© Sony Classical

Berlin, 21.10.2020 – Songs of Comfort and Hope wurde inspiriert durch die Konzerte, die Yo-Yo Ma in den ersten Tagen des Corona Lockdowns zuhause gab und die digital übertragen wurden. Über den Sommer hin wuchs Yo-Yo Mas #SongsofComfort von einem selbst aufgenommenen Video mit Antonín Dvořáks “Goin’ Home” (aus dessen 9. Sinfonie) zu einem Projekt, das weltweit mehr als 18 Millionen Menschen erreichte.

Das am 11. Dezember bei Sony Classical erscheinende Album Songs of Comfort and Home ist für Yo-Yo Ma und Kathryn Stott der folgerichtige, nächste Schritt in dem Projekt. Das Album soll Trost spenden in einer Zeit, in der viele Menschen Furcht und Isolation spüren. Songs of Comfort and Hope enthält 21 neu eingespielte Stücke, bekannte klassische Werke, aber auch populäre Songs, Jazz-Standards oder neu arrangierte Folk Songs: „Die Lieder sind oft wie kleine Kapseln voller Emotionen: sie können lange verlorene Träume und Wünsche enthalten, aber auch starke Empfindungen von großer Kraft, Optimismus und Gemeinschaftsgefühl“, so Yo-Yo Ma und Kathryn Stott.

„Diese Lieder geben ein Gefühl der Gemeinschaft, der Identität, sie geben Sinn, sie überschreiten Grenzen und verbinden uns in Dank, Trost und Zuversicht. Wir wollten immer schon mit Musik mehr Menschen erreichen, hätten aber nie gedacht, dass die Pandemie, die unser Leben so verändert, dafür so ein Katalysator sein würde. Diese Musik erzählt Geschichten, private wie öffentliche, sie gibt Festliches eine Stimme, Erinnerungen und den Geheimnissen des Lebens. Darunter sind auch Songs, die eine Hommage sind an Fürsprecher sozialer Gerechtigkeit – wie Paul Robeson und Violeta Parra — und von Herolden, die von Freude, Fantasie und Kummer erzählen — wie Francis Poulenc, Wu Tong, und Benjamin Britten.”

Das Album enthält klassische Werke wie „Solveigs Lied“ von Edward Grieg, Mendelssohns „Lieder ohne Worte“, „Mariettas Lied“ aus der Oper „Die tote Stadt“ von Erich Wolfgang Korngold, den „Jewish Song“ von Ernest Bloch und mit „Going Home“ ein bekanntes Thema aus Dvořáks Neunter Sinfonie „Aus der Neuen Welt“.

Teil des Programms sind neue Fassungen von Caroline Shaws „Shenandoah”, von „Fantasia on Waltzing Matilda” des australischen Komponisten Harry Sdraulig oder des Folk Songs „Scarborough Fair” (vom Pianisten Stephen Hough) oder des bekannten „Amazing Grace“. Jorge Calandrelli ist der Arrangeur der Songbook-Klassiker „We’ll Meet Again” und von „Gracias a la Vida“, einer der bekanntesten Songs Lateinamerikas von der chilenischen Folkikone Violeta Parra.

Yo-Yo Ma und Kathryn Stott arbeiten seit 1985 bei Aufnahmen zusammen, erstmals bei den mit je einem Grammy ausgezeichneten Sony Classical-Alben „Soul of the Tango“ und „Obrigado Brazil“. 2015 veröffentlichten sie das hochgelobte Album „Arc of Life“.

TRACKLISTING:

01 Amazing Grace, Prelude
Traditional
Arrangiert und produziert von Graham Fitkin

02 Ol’ Man River
Aus: Showboat
Jerome Kern and Oscar Hammerstein II
Arrangiert von Roderick Williams

03 Shenandoah
Traditional American
Arrangiert von Caroline Shaw

04 Goin’ Home
Aus: 9.Sinfonie “Aus der Neuen Welt”
Antonín Dvořák
Arrangiert von William Arms Fisher

05 Jewish Song
Aus: From Jewish Life, Nr. 3
Ernest Bloch

06 Zdes’ khorosho, Op. 21, No. 7
Sergei Rachmaninoff

07 Moscow Nights
Vasily Solovyov-Sedoi, Mikhail Matusovsky
Arrangiert von Stephen Hough

08 Over the Rainbow
Aus: “The Wizard of Oz,” Harold Arlen
Arrangiert von Tom Poster

09 Rain Falling from the Roof
Wu Tong

10 Song Without Words, Op. 109
Felix Mendelssohn

11 Fantasia on Waltzing Matilda
Harry Sdraulig

12 Scarborough Fair
Traditional English
Arrangiert von Stephen Hough 

13 Solveigs Lied
Aus: Peer Gynt
Edvard Grieg

14 Les Chemins de l’Amour
Francis Poulenc

15 Marietta’s Lied
Aus: Die tote Stadt
Erich Wolfgang Korngold

16 Thula Baba
Traditional Zulu lullaby
Arrangiert von Roderick Williams

17 The Last Rose of Summer
Traditional Irish
Arrangiert von Benjamin Britten

18 Londonderry Air (Danny Boy)
Traditional Irish
Arrangiert von Fritz Kreisler

19 Gracias a la Vida
Violeta Parra
Arrangiert von Jorge Calandrelli

20 We’ll Meet Again
Ross Parker and Hughie Charles
Arrangiert von Jorge Calandrelli

21 Amazing Grace, Postlude
Traditional English
Arrangiert/produziert von Graham Fitkin

sonyclassical.de