Das Landungsbrücken Einmaleins ~ Zu Zweit ist man weniger allein

Und nun ~ © Landungsbrücken

„Wir machen kein Ersatz-Theater. Wir machen kein desinfiziertes Theater. Wir machen kein „Dafür ist das ja ganz ok-Theater“, kurz, wir machen keinen Muckefuck. Denn der schmeckt niemandem. Wir machen Landungsbrücken Frankfurt. Aber anders.
Statt uns die Köpfe über reduzierte Besucherzahlen, die Wirtschaftlichkeit von viertelvollen Säalen oder anderen Zumutungen zu zerbrechen, machen wir aus der Not eine Tugend, reduzieren weiter und wagen ein Experiment.
Vorstellungen für eine Person. Allein in unserer großen Halle mit einer ganz persönlichen Performance. Nur für Dich. Wie fühlt sich das eigentlich an, wenn nur für mich gespielt wird?
Berührend? Intim? Unangenehm? Mit Sicherheit aber jedenfalls: Besonders.
Und um das ganze dann noch spannender zu machen, weiß niemand, was genau gegeben wird, außer: Kurze Performances aus dem erweiterten Landungsbrücken-Umfeld mit alten Bekannten und neuen Gesichtern.
Sprechtheater, Musik, Tanz. Bestehende Stücke, neue Inszenierungen, Kurzschlüsse.
Dreimal am Tag wird die gleiche Vorstellung gespielt, jeweils für eine andere Person.
Und damit wir auch endlich bei diesem Online-Theater-Spiel im digitalen Raum mitspielen können und weil wir überzeugt davon sind, dass die Dynamik, die in einem Raum entsteht, wenn einzelne Performer*Innen auf einzelne Zuschauer*Innen treffen, auch zuhause spannend zu beobachten und zu erleben sein wird, wird ein Teil der Vorstellungen inklusive Publikum aufgezeichnet und ganz oder in Teilen veröffentlicht.

ACHTUNG: Das Publikum wird gefilmt werden.
Alle zwei Wochen wird es dann einen neuen Block Einmaleins geben. Lass Dich überraschen.”
Inspiriert vom „One To One“-Projekt vom Michelberger Music

Aufführungen am:
18.06.2020 – 19:00 Uhr/20:00 Uhr/21:00 Uhr
19.06.2020 – 18:00 Uhr/19:00 Uhr/20:00 Uhr
20.06.2020 – 18:00 Uhr/19:00 Uhr/20:00 Uhr
21.06.2020 – 18:00 Uhr/19:00 Uhr/20:00 Uhr
Eintritt: jeweils 10 €

Club Picknick

“Schon mal einen Korb bekommen im Club? Service am Platz? Dein eigenes, ganz persönliches Eckchen in unserem Sommergarten? Die augenblickliche Situation ist für alle Kulturspielstätten eine große Herausforderung. Aber Sie ist auch eine Chance. Eine Möglichkeit mit neuen Veranstaltungsformaten zu experimentieren und innovatives Kulturprogramm abseits etablierter Muster an den Start zu bringen.

Die Kulturspielstätten auf dem Milchsackfabrik-Gelände, die Clubs Tanzhaus West & Dora Brilliant und Landungsbrücken Frankfurt, eröffnen diesen Sommer mit den „Club Picknicks“. Nach dem langen Kultur-Shutdown, präsentieren wir Euch in den kommenden Wochen open air Programm mit Live-DJ-Sets, Theaterperformances, Kino und Konzerten. Entdecke unser Kulturprogramm im Club, unter Einhaltung aller Hygiene-Standards und Sicherheitsabstände, gemeinsam mit dem/der Partner*in, Deinen Mitbewohner*innen oder Freunden!

Unser Programm in der nächsten Woche ist ein Testlauf. Bitte beachten: eine Teilnahme ist nur mit Reservierung möglich.”

MI 10-06 | Club Picknick – Heute Musik x Chris Tietjen, Smicky&Bilderberger
19:00-00:00 Uhr
DO 11-06 | Club Picknick – Heute Theater mit Mellis und Léas Fronleichnam | 19:00-00:00 Uhr
FR 12-06 | Club Picknick – Heute Musik mit Chris Wood, Meat, Bo Irion | 19:00-00:00 Uhr
SA 13-06 | Club Picknick – Heute Theater mit einem Doppelkrimiabend | 19:00-00:00 Uhr

DO 11-06 | MELLIS UND LÉAS FRONLEICHNAM. UND OLE.
Was bisher geschah: Melli und Léa haben an Weihnachten ihre Anarcho-Impro-Feier an den Landungsbrücken aus dem Boden gezaubert. Seitdem fühlen sie sich berufen, Euch zu erklären, was es mit christlichen Feiertagen so auf sich hat. Und wenn man keine Ahnung hat, liest man eben auf Wikipedia nach. Dann fiel Ostern in den Lockdown. An Himmelfahrt wollten wir mit Bollerwagen und Maibowle mit Euch gen Himmel fahren. Ging aber nicht so richtig, weil 5 m² um jeden von Euch schwer zu machen waren. Dann haben wir eben stattdessen einen Film gemacht. Dann kam Pfingsten.
Da haben wir uns gleich gedacht, wir gehen auf Youtube.
Jetzt ist es endlich soweit! An Fronleichnam werden wir tatsächlich mit Euch unser Feiertags-Happening zelebrieren. Eine Impro-Predigt nach allen Abstands- und Hygieneregeln der Kunst, versteht sich. Mit Masken-Karaoke, den buntesten aller Leiber Christi und Abstandhaltern gegen Physical Disappearence versuchen wir das, was in diesen Zeiten möglich ist. Im Namen von Melli und Léa und dem bärtigsten aller Barden. Amen!

SA 13-06 | Fiesta Mexicana//Placebo
Fiesta Mexicana oder: Horst in Mexiko
Hossa, Hossa, Hossa, Hossa! Horst, fast fünfzig, ohne Job, ist zuhause rausgeflogen, kampiert irgendwo im Nirgendwo und hört Schlagermusik. Er trinkt sich das Leben schön und lebt von billigen Konserven. Durch eine Flasche Tequila fängt er an, von Mexiko zu träumen – und beginnt mit seinem Gemüse sich eine neue Welt zu erschaffen: die Salatgurke wird zum Kaktus, die Tomate zu einer heißblütigen Frau: er erfindet sich eine Welt aus Gewalt, Drogen und Organhandel…
Horst erlebt sein persönliches „Breaking Bad“ und steigt auf zum Narco, zum Drogenboss, inmitten seiner Konservenfamilie. Das geht eine Weile gut, doch dann verliert er die Kontrolle über seine Fantasie, und seine Konserven wenden sich gegen ihn…
Ein Objekttheaterstück mit viel schwarzem Humor unter der Regie von Eva Kaufmann.

PLACEBO
Monolog von Andrew Vachss
Ein Mann in einem Keller. Er bleibt lieber im Dunkel. Er fühlt sich wohler darin. Sein Aktionsradius ist klein. Er schützt den Mikrokosmos des Gebäudes, in dem er lebt. Er arbeitet an einer Maschine gegen Monster. Und erzählt aus seiner Welt. Andrew Vachss ist Anwalt in New York und vertritt als solcher ebenso wie als Schriftsteller ausschließlich die Rechte von Kindern.
Mit: Christoph Maasch

LANDUNGSBRÜCKEN FRANKFURT
Gutleutstraße 294, 60327 Frankfurt (neben Tanzhaus West).
Parkmöglichkeiten vorhanden //Bus 37 bis Johanna-Kirchner-AHZ // S-Bahn S3 bis S6 bis Galluswarte
Infos und Karten unter 069 / 27 133 993 oder karten@landungsbruecken.org

landungsbruecken.org