Das Debütalbum »Poemas de bar Op. 12« von Yana Mann erscheint am 21. Mai

Yana Mann und die Intimität aus der Eckkneipe

© Irreverence Group Music

Am 21. Mai erscheint beim Label lrreverence Group Music das Studio-Debütalbum der gebürtigen russischen Mezzosopranistin Yana Mann digital und als CD. Die in Dubai lebende Sängerin und Produzentin haucht darin Tresengesprächen über Leben, Tod, Liebe und Verlust neues Leben ein. Die Stücke stammen vom New Yorker Komponisten Julián De La Chica.

Auf dem Album erkundet Yana Mann thematisch die Gespräche, die in den frühen Morgenstunden in den geliebten und vertrauten Bars in der Nachbarschaft stattfinden. Die Stücke sind Teil von De La Chicas Zyklus Op. 12. Jeder Text ist ein kleines Gedicht über die Themen, die uns alle verbinden, die aber oft nur in der intimsten Umgebung der geliebten Eckkneipe ausgesprochen werden.

Yana Mann
© Yulia Kem

Yana Mann kommentiert die Stücke in eigenen Worten: „Dies sind zwanglose Gespräche in einer Bar. Und wenn ich über eine Bar spreche, meine ich speziell eine Nachbarschaftsbar, die Art von Bar, in der Sie etwas trinken gehen, weil Sie einen langen Arbeitstag hatten. Die Art von Bar, in die Sie mit Ihrem besten Freund gehen, um ihm von einem Problem zu erzählen. Die Art von Bar, in der es sowieso egal ist, wenn Sie Ihren Geldbeutel verlieren, da Sie nächste Woche bezahlen können“.

Behandelt werden Geschichten von Trauer und Schmerz, aber auch von Liebe und Trennung, Verlust und Hoffnung. De La Chica ergänzt: „Yana hat eine faszinierende Stimme. Es ist eine spürbare Dunkelheit in ihr, die den Liedern die besondere Atmosphäre verleiht, die notwendig ist, um eine solche Geschichte zu erzählen“.

Yana Mann und Julian De La Chica sind sich noch nie persönlich begegnet: Aufgrund der aktuellen Situation haben sie an diesem Album aus verschiedenen Kontinenten zusammengearbeitet, was überraschenderweise reibungslos verlief. De la Chica schickte seine Partitur und Klavieraufnahmen an Yana und sie arbeiteten zusammen, probten und nahmen über Video-Chat und andere digitale Plattformen auf. Yana nutzte ihr Heimstudio, um ihre Parts aufzunehmen, schickte die Aufnahmen für Feedback und Änderungen an den Komponisten zurück. So entstanden schließlich die endgültigen Einspielungen.

Die erste Vorab-Single des Albums “Ella” (übersetzt: Sie) erschien bereits im März, die zweite Single “El Amor” (übersetzt: die Liebe) mit einem traumwandlerischen Musikvideo im April.

Yana Mann: Poemas de bar Op 12

01 Ella (Her)
02 Octubre (October)
03 La Noche (The Night)
04 New York
05 La Ausencia (The Absence)
06 Su voz (Her Voice)
07 Yo no soy libre (I Am Not Free
08 El Amor (Love)
09 Noche de Jazz (Jazz Night)
10 El bar (The Bar)

Yana Mann — De La Chica’s Poemas de Bar, Op. 12, No. 8 „El Amor“ (Official Video) auf YouTube: youtu.be

Yana Mann: yanamann.com
Julián De La Chica: juliandelachica.com
Irreverence Group Music: irreverencegroupmusic.com