Dankeschön-Tag für die Spender des Corona-Hilfsfonds der HfMDK

© HfMDK Frankfurt

140.000 Euro: So viel wurde für den Corona-Hilfsfonds der Gesellschaft der Freunde und Förderer der HfMDK gespendet.
Zum Dank veranstaltet die Hochschule am 13. September einen ganzen Tag lang Konzerte, Tanz und Theater exklusiv für die Spender. Das Abschlusskonzert ist für alle zugänglich – online im Livestream.

Bereits Anfang April – noch bevor Bund und Land Hilfen für Studierende einrichten konnten – hatte die Gesellschaft der Freunde und Förderer der HfMDK den Hilfsfonds ins Leben gerufen. Zahlreiche Privatpersonen und Förderer der Hochschule engagierten sich mit Spenden. Von der Corona-Krise finanziell getroffene Studierende konnten aus dem Fonds schnelle und unbürokratische Unterstützung beantragen. Bei entsprechendem Nachweis betrug der Sofortzuschuss bis zu 500 Euro.

„Die HfMDK hat rund 950 Studierende, etwa 300 Anträge konnten bewilligt werden. Das ist ein fantastischer Erfolg“, sagt Prof. Elmar Fulda, Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK). „Wir sind stolz und dankbar für die großzügige und beispiellos schnelle Hilfe von Freunden, Förderern und Stiftungen wie der Deutschen Bank Stiftung, der Ernst von Siemens Musikstiftung und der Ernst Max von Grunelius-Stiftung. Dieses Engagement, die enge Verbundenheit mit unserer Hochschule in schwierigen Zeiten sind nicht selbstverständlich, deshalb wollen wir uns bei allen Spendern ganz herzlich bedanken – mit Einblicken in das Kunstschaffen unserer Studierenden, die dank der Unterstützung auch dieses Ausnahme-Semester gut meistern konnten“, so der Hochschulpräsident weiter.

Exklusiv für die Spender: Ein ganzer Tag mit Musik, Theater und Tanz zum Dank

Am Sonntag, den 13. September veranstaltet die Hochschule ein ganztägiges Programm, zu dem die Spenderinnen und Spender des Hilfsfonds eingeladen wurden. Als Dank für das Engagement erhalten sie exklusive Einblicke in die künstlerische Ausbildung an Hessens Hochschule für Musik, Theater und Tanz.

Für alle online: Kammermusik im Livestream

Den letzten Programmpunkt des Tages zeigt die Hochschule für alle zugänglich auf ihrem YouTube-Kanal: Musik für zwei Klaviere von Johannes Brahms und Greg Anderson – gespielt von Anna Stepanova und Xi Zhai. Das Malbec Klavierquartett beschließt den Abend mit dem Klavierquartett in c-Moll op. 13 von Richard Strauss.

LIVESTREAM am SO, 13. September um 17 Uhr auf dem YouTube-Kanal der HfMDK: youtube.com oder unter hfmdk-frankfurt.info