Cole Porters »Kiss Me, Kate« ab 2. Februar 19 am Staatstheater Darmstadt


(lifePR) (Darmstadt, 21.01.19) Nach den Hits „Evita“ (2016|17) und „Footloose“ (2017|18) bringt der junge Regisseur Erik Petersen erneut frischen Musicalwind nach Darmstadt. Am 2. Februar startet Cole Porters berühmtestes Musical Kiss me, Kate im Großen Haus. Das Musical wurde in seiner Erstbesetzung mehr als 1.000 Mal am Broadway aufgeführt und gewann 1949 den ersten Tony Award für das beste Musical überhaupt.

Kiss me, Kate behandelt mit „Der Widerspenstigen Zähmung“ ein klassisches Stück im Stück: Die starbesetzte Inszenierung von Shakespeares Werk könnte ein riesiger Erfolg werden, wären da nicht die Streitigkeiten zwischen den beiden Hauptdarsteller*innen Fred Graham und Lilli Vanessi – Ex-Mann und Ex-Frau – die sich beinahe ebenso oft in den Haaren liegen wie ihre Charaktere in der berühmten Komödie. Als dann auch noch zwei Gangster und eine neue Liebe ins Spiel kommen, ist das Chaos auf und neben der Bühne perfekt.

Für die aufwändige Inszenierung steht ein hochkarätiger Cast auf der Bühne. Neben David Pichlmaier, Michael Pegher und Georg Festl aus dem Opernensemble sowie Chormitgliedern des Staatstheaters sind viele Gäste unterschiedlicher Nationen mit dabei, darunter die Stars Tobias Licht, auch bekannt aus Film- und Fernsehproduktionen sowie die prominenten Musicaldarsteller Barbara Obermeier und Oedo Kuipers. Für die musikalische Begleitung sorgt das Staatsorchester Darmstadt.

Erik Petersen – einer der jüngsten Musicalregisseure Deutschlands – verleiht auch Cole Porters Kiss me, Kate eine frische, moderne Note. 3D-Effekte in Zusammenarbeit mit den Videokünstlern von fettFilm heben das Bühnenbild optisch ab. Das für seine Produktionen typische zentrale Identifikationsmoment durch unterschiedliche Charaktere ebenso wie seine klaren Pointen finden sich auch in Kiss me, Kate wieder.
Das Stück wird in deutscher Sprache, in einer Neufassung von Peter Lund aufgeführt.


Kiss Me, Kate
Musical in zwei Akten

Von: Cole Porter
Buch: Samuel und Bella Spewack nach „Der Widerspenstigen Zähmung“ von William Shakespeare
Musik und Gesangstexte: von Cole Porter
Neue Orchestration von: Don Sebesky (Broadway 1999)
Deutsch von: Günter Neumann
In einer Neufassung von: Peter Lund

Premiere am Staatstheater Darmstadt: 2. Februar 19 (Großes Haus)

Musikalische Leitung: Michael Nündel
Regie: Erik Petersen
Kostüme: Verena Polkowski
Bühne/Video: fettFilm (Momme Hinrichs / Torge Möller)
Choreografie: Sabine Arthold
Musikalische Assistenz: Jan Croonenbroeck
Kostümassistenz: Nadine Smolka
Inspizienz: Marc Pierre Liebermann

Besetzung:

Lilli Vanessi / Katharina: Barbara Obermeier / Rebekka Reister (07.04.2019, 14.04.2019, 21.04.2019)
Fred Graham / Petruchio: Tobias Licht
Bill Calhoun / Lucentio: Arvid Assarson
Louis Lane / Bianca: Beatrice Reece
Paul, Fred Grahams Garderobier: Daniel Dodd Ellis
1. Ganove: Michael Pegher / Keith Bernard Stonum (16.03.2019, 28.03.2019, 07.04.2019, 20.04.2019)
2. Ganove: David Pichlmaier
General Harrison Howell: Georg Festl
Harry Trevor: Andreas Wellano
Hortensio / 1. Diener Petruchios: Oedo Kuipers
Riley / Hortensio: Oedo Kuipers
Gremio: Michael B. Sattler
Ensemble Mann / Dance Captain: Rico Salathe
Ensemble Frau: Anna Heldmaier
Ensemble Frau / Hattie: Ellen Wawrzyniak
Ensemble: Leonard Schindler / Sarah Steinemer / Laura Brümmer

www.staatstheater-darmstadt.de