Chursächsische Philharmonie startet digitale Angebotsreihen

Bad Elster: Philharmonie in Zeiten der Stille

Chursächsischen Philharmonie (© Danny Otto)

Bad Elster/CP. Nach den ersten musikalischen Solobeiträgen zur „Ode an die Freude“ am letzten Sonntag, startet die Chursächsische Philharmonie Bad Elster nun zwei eigene Reihen mit spezifischen Onlineangeboten, die die Zeit des ungewollten Stillstands überbrücken und den Kontakt mit Publikum halten sollen.

Unter dem Motto „Von Haus zu Haus – Musik für Sie!“ werden dabei ab nächster Woche immer mittwochs und samstags um 19.30 Uhr verschiedenste Livemitschnitte vergangener Konzerte als Theatermomente aus dem König Albert Theater Bad Elster persönlich vorgestellt und veröffentlicht. Den Anfang macht am kommenden Mittwoch, den 1. April der Chefdirigent und geschäftsführende Intendant des König Albert Theaters, GMD Florian Merz: „Ich habe mir zur Premiere unserer musikalischen Brücke in Zeiten der Stille für unser Publikum den ersten Satz der 4. Beethoven-Sinfonie herausgesucht. Das Konzert dazu fand fast genau vor 3 Jahren im Rahmen der 13. Chursächsischen Mozartwochen 2017 im König Albert Theater statt“ erklärt dieser dazu und führt aus: „Die heitere Grundstimmung der Symphonie erschließt sich hier eben nicht sofort, denn Beethoven notiert die Adagio-Einleitung in dunklem b-Moll. Sein erster Satz ist dabei für mich in dieser Zeit ein faszinierendes Tonbild zur Situation derzeit: Erst langsam, ja behutsam dringt die Musik durch verschiedene Moll-Harmonien heraus, plötzlich bricht hier im Allegro vivace das energiegeladene Leben in B-Dur hervor. Licht gegen Dunkelheit – das Licht siegt: Ein fulminantes Zeichen der Hoffnung!“

Außerdem werden Musiker*innen der Chursächsischen Philharmonie ab sofort auf ganz persönliche Art und Weise verschiedene Stücke als „Hausmusik per Post“ online stellen. Dabei werden Sie kurz beschreiben, warum Ihnen das gewählte Stück geradeso wichtig ist und gut in die konzertlose Zeit passt. Los geht es bereits am Sonntag, den 29. März um 10.00 Uhr mit einer „Matinee“ von Kammermusiker Stefan Bücher.

Alle Videos sind nach Veröffentlichung jederzeit auf den bekannten Online-Portalen (z.B. YouTube) abrufbar. Die Chursächsische Philharmonie hat dazu auch in Ihrem eigenen Webauftritt einen extra Bereich für diese Angebote geschaffen. Die Chursächsische Philharmonie unter der Gesamtleitung von GMD Florian Merz verfolgt vor dem Hintergrund einer bis in das Jahr 1817 zurückreichenden, langen Orchestertradition seit 1992 vor allem in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster das künstlerische Ziel, die Musik aller Epochen möglichst stilsicher im Originalklangerlebnis zur Aufführung zu bringen. Konsequent verfolgt führt dieser Weg aus Sicht der Chursächsischen Philharmonie unweigerlich zur Verwendung historischer Instrumente aus den verschiedenen Stilrichtungen des Barock, der Klassik und der Romantik. Hauptaufgabe des Orchesters ist vor allem das umfassende Konzertangebot in den Sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach. Hier geben die “Chursachsen” mit einer großen Repertoirevielfalt jährlich über 500 Konzerte in verschiedensten Formationen, von klassischer Kammermusik, über Symphonik bis hin zu Unterhaltungsprogrammen der leichten Muse. Sitz der Philharmonie ist das renommierte König Albert Theater in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster.

chursaechsische-philharmonie.de