Christiane Edinger spielt neue Werke von Gabriel Iranyi für den Deutschlandfunk ein

® Pexels from Pixabay

Christiane Edinger, „eine der prominentesten Solo-Violinistinnen und ausgesprochene Bach-Interpretin.“ (nmz), hat die Zeit der erzwungenen Entschleunigung als Chance genutzt, neue, ihr selbst gewidmete Werke des Komponisten Gabriel Iranyi einzuspielen. Darunter auch Aufgrund meiner Verehrung für J.S.B. für Violine solo, womit die Berlinerin gekonnt undogmatisch zwei musikalische Säulen ihrer Karriere verbindet, die sie seit ihrem Debüt bei den Berliner Philharmonikern 1964 begleiten: Johann Sebastian Bach und die Neue Musik.

Schließlich hat sie nicht nur als Anwältin Neuer Musik im Rahmen der Münchner Austauschkonzerte das Format „Studio Neue Musik Berlin“ in der Versicherungskammer in Bayern gespielt sowie zahlreiche Werke namhafter Komponisten (u. a. Krysztof Penderecki) zur Erst- und Uraufführung gebracht; auch Bach ist stetiger Begleiter von Christiane Edinger, die sämtliche Bach’sche Solo-Violinwerke gleich zweimal eingespielt hat. „Johann Sebastian Bach ist für mein Musikerleben wahnsinnig wichtig!“, so Edinger, „Schon früh bin ich durch meine Arbeit mit Nathan Milstein mit der den Kompositionen Bachs inneliegenden Logik bekannt gemacht worden, die ich in anderen Werken bis zur heutigen Zeit immer wieder erkennen kann.“

Den „tiefen Ernst“ wie auch die „unverwechselbare handwerkliche Gediegenheit“ (Elmar Budde) findet man nicht nur in den barocken Kompositionen Bachs, sondern auch Gabriel Iranyi, einem Wahlberliner mit rumänischen Wurzeln, wieder.

Auf diese Weise künstlerisch verbunden hat Christiane Edinger Aufgrund meiner Verehrung für J.S.B. für Violine bei Kreuzberg Records in Kooperation mit dem Deutschlandfunk in Köln ersteingespielt. Am 6. November wird das Werk zudem auch live im Konzert anlässlich Iranyis 75. Geburtstags uraufgeführt.

Aber noch mehr Verborgene Landschaften werden sowohl auf der Aufnahme als auf im Konzert zu hören sein, die uns in der Verrücktheit der Zeit einen Moment der Entschleunigung bescheren: ein Innehalten mit Tiefe und Aura …

Die neue Einspielung im Überblick: 

Gabriel Iranyi:
Sonate für Violine solo
Verborgene Landschaften für Voline solo
Aufgrund meiner Verehrung für J.S.Bach, für Violine solo 
(Ersteinspielung)
Innenzeit III für Violine und Klavier 
Quatre mouvements für Violine und Klavier

Christiane Edinger, Violine
Hartmut Leistritz, Klavier
Im Handel ab: 29. Oktober 2021 
Kreuzberg records

Termine im Überblick: 

06. November 2021, 19.00 Uhr
Geburtstagskonzert in Berlin
Konturen, Harmonien, Bewegungen
Gastkonzert zum 75. Geburtstag von Gabriel Iranyi, mit Werken des Komponisten.
Drei Sätze für Streichtrio
InnenZeit VI für Violincello und Klavier
Quatre mouvements für Violine und Klavier
Aufgrund meiner Verehrung für J.S.B. für Violine solo (UA)
InnenZeit III für Violine und Klavier
Anamorphosen II für Klavier vierhändig

Christiane Edinger und Marianne Boettcher, Geige
Jean-Claude Velin, Bratsche
Troels Svane, Cello
Norie Takahashi und Björn Lehmann, Klavier

christiane-edinger.de / kreuzberg-records.de / deutschlandfunk.de