Cast-Wechsel bei Disneys ALADDIN in Stuttgart: Neue Prinzessin Jasmin

Stage Entertainment Musical Disneys ALADDIN: Diademweitergabe vor dem Stuttgarter Stage Apollo Theater – Rita Sebeh erhält das Diadem der Prinzessin Jasmin von Mae Ann Jorolan. Die beiden kennen sich bereits aus ihrer Musicalausbildung und sind seither eng befreundet. Foto: Convensis GmbH

Nachdem die Spielzeit von Disneys ALADDIN bis einschließlich Januar 2023 verlängert wurde, steht nun ein Cast-Wechsel innerhalb der Hauptrollen an: Rita Sebeh ist ab 21. Juli als Prinzessin Jasmin in Stuttgart zu sehen und löst damit Mae Ann Jorolan ab, die die Rolle seit der Wiederaufnahme im Herbst 2021 verkörperte.

Mae Ann Jorolan gibt das Diadem der Prinzessin Jasmin an Rita Sebeh weiter unerschrocken, mutig und eigensinnig – Prinzessin Jasmin aus Disneys ALADDIN ist eine Frau mit Charakter, die für ihre Träume und vor allem für die wahre Liebe einsteht.

Im Musical ist sie die auserwählte Herzdame für Aladdin, der versucht, sie mit Hilfe des Flaschengeistes Dschinni für sich zu gewinnen. Für solch eine charismatische Rolle bedarf es einer ebenso starken Frau, die die Figur verkörpert und den Spagat zwischen Emanzipation und der Romantik einer Disney Prinzessin gekonnt meistert. Seit der Wiederaufnahme des Musicals im Herbst 2021 wurde Prinzessin Jasmin von der gebürtigen Filipina und in der Schweiz aufgewachsenen Mae Ann Jorolan verkörpert.

Nach knapp einem Jahr Spielzeit, in der Mae Ann Jorolan unter anderem auch die 500. Show von Disneys ALADDIN miterlebt hat, gibt sie das Prinzessinnendiadem zum 21. Juli 2022 an ihre Nachfolgerin Rita Sebeh weiter.

Neue Prinzessin Jasmin in Stuttgart: Rita Sebeh

Für Rita Sebeh geht mit der Rolle der Prinzessin Jasmin im Musical Disneys ALADDIN ein Traum in Erfüllung: „Es gibt nichts, was mich stolzer macht, als die einzige Prinzessin mit Herkunft aus dem Nahen Osten oder dem Orient darzustellen, die es bei den ganzen Disney-Franchise-Filmen und -Geschichten gibt. Ich fühle mich sehr geehrt, die erste Darstellerin aus dem Nahen Osten – mit authentischer Herkunft aus Ägypten – sein zu können, die in Deutschland auf der Bühne steht und die Geschichte dieser orientalischen und magischen Reise erzählt – von einer Frau, die aufgrund ihres eigenen Charakters dazu befähigt ist. Jasmines Stärke, ihrem Vater und all den sozialen Normen zu trotzen, die sie unterdrückt und daran gehindert hatten, ihre eigene Wahrheit zu finden – das ist ein Beispiel dafür, womit viele junge Frauen im Nahen Osten zu kämpfen haben. Dadurch ist es nicht nur eine Geschichte über Liebe und Romantik, sondern über echte Probleme, die es in unserer heutigen Gesellschaft und großen Teilen der Welt gibt. Wenn also jemand dadurch, dass sie oder er Jasmines Geschichte auf der Bühne sieht, dazu inspiriert werden kann, ein kleines bisschen in der Familie zu ändern, dann ist das alles, was ich brauche. Dann weiß ich, dass ich als Darstellerin in diesem wunderbaren Musical alles richtig gemacht habe“, sagt Rita Sebeh.

Die in Los Angeles, Kalifornien, geborene und in Ägypten aufgewachsene Rita Sebeh entdeckte schon früh ihre Leidenschaft für Tanz, Musik, Film und Kunst. Bereits während ihrer Schulzeit choreografierte sie Tänze und stand als Sängerin bei jeder Talentshow der Schule auf der Bühne. Sie gewann viele Preise und nahm sogar am international renommierten deutschen Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil, wo sie in den Kategorien Musiktheater und Pop in Italien und in ihrer Heimatstadt ihr Talent unter Beweis stellte. In der Finalrunde des Bundeswettbewerbs in Deutschland erreichte sie 2015 den 3. Platz. Ihre berufliche Karriere führte Rita Sebeh zu einer klassischen Ausbildung bei der Opernsängerin Dr. Neveen Allouba. In diesem Zuge wirkte Rita Sebeh in den Aufführungen (Showcases) des Tanzstudios von Samia Allouba und des Gesangsstudios von Dr. Neveen Allouba mit. Ihre Liebe zum Musiktheater wurde während eines dreiwöchigen Theatercamps an der Stagedoor Manor in New York (2014) verstärkt. Hier machten auch große Stars wie Natalie Portman, Lea Michele, Robert Downey Jr. und viele andere ihre ersten Schritte. Im Alter von 17 Jahren verließ Rita ihre Familie und ihre Freunde und ging nach Hamburg, um dort die Stage School für Performing Arts zu besuchen. Sie spezialisierte sich auf das Musiktheater und schloss die Ausbildung im Jahr 2019 mit einer Auszeichnung ab. Hier lernte sie auch Mae Ann Jorolan kennen, mit der sie seitdem eng befreundet ist.
Während ihrer Zeit in Deutschland stand sie drei Jahre lang als Solistin auf der Bühne des First Stage Theaters in Hamburg. Nach ihrer Ausbildung ging Rita nach New York, um ihre Fähigkeiten zu erweitern und begann ein Studium an der American Musical and Dramatic Academy of the Arts. Im Sommer 2021 schloss sie das Integrated Conservatory Program mit dem Hauptfach Musiktheater ab.

Mae Ann Jorolan wechselt zu „HAMILTON – DAS MUSICAL“ nach Hamburg

Für Mae Ann Jorolan geht es nach ihrer Disney Rolle als Prinzessin Jasmin weiter nach Hamburg. Hier ist sie ab September 2022 in HAMILTON – DAS MUSICAL in den Charakteren Peggy Schuyler und Maria Reynolds zu sehen. HAMILTON ist für Mae Ann Jorolan ein markanter Gegensatz zu ihrer Rolle als Prinzessin: „Disneys ALADDIN zeigt eine romantische Liebesgeschichte mit schönem Happy End. Mit HAMILTON hingegen wartet ein Musical auf mich, das von modernstem Hip-Hop und aufregenden Rap-
Einflüssen geprägt ist. Ich freue mich sehr auf diese Rollen und natürlich, Teil des Broadway-Musicals in Hamburg zu sein, das den Puls der Zeit so perfekt trifft.“

Die Geschichte einer Legende. Am Puls der Zeit.

HAMILTON – Das Musical ist so emotional und faszinierend wie das Leben des US-Gründervaters selbst, der sich im 18. Jahrhundert als Waisenjunge und karibischer Einwanderer bis an die Spitze der nationalen Politik hocharbeitete. In rasantem Tempo tanzen, rappen, singen, erzählen, streiten und lieben sich die Held:innen des Stücks durch die drei Jahrzehnte umfassende Geschichte vom Aufstieg und Fall des Alexander Hamilton.