Bühnenpreis Opus für Bregenzer »Rigoletto«

„Grenzen des Machbaren neu definiert“ ~ Gute Ticketauswahl für zweite Saisonhälfte ab 10. August

Rigoletto 2019 ~ Bregenzer Festspiele ~ © Ralph Larmann

Frankfurt (Main)/Bregenz, 23.1.20. Für die im Sommer 2019 erstmals auf der Seebühne gezeigte Oper Rigoletto erhalten die Bregenzer Festspiele die Auszeichnung „Opus – Deutscher Bühnenpreis“. Die Verleihung erfolgt im April anlässlich der Fachmesse „Prolight + Sound“ in Frankfurt (Main).

Nach Angaben der Messe Frankfurt prämiert der Preis außerordentliche künstlerische Leistungen beim Einsatz von Technik für die Gestaltung von Theaterproduktionen, Konzerten, Open-Air-Events und anderen Inszenierungen.

Zum dritten Mal den Opus

Das Sommerfestival erhält damit zum dritten Mal die renommierte Auszeichnung nach 2006 für das Seebühnen-Tonsystem BOA und 2009 für das von Raimund Bauer gestaltete Bühnenbild der Oper im Festspielhaus König Roger.

„Extrem anspruchsvolle hydraulische Steuerung“

Ein aus dem Wasser ragender überdimensionaler Clownskopf und seine zwei zugehörigen Hände dienen als außergewöhnliche, dreidimensionale Spielfläche für Rigoletto. Der Rest der Gestalt scheint unter der Wasseroberfläche zu verschwinden. Im Verlauf der Inszenierung bewegen sich die Körperteile. Das Clownsgesicht verfügt über eine ausdrucksstarke Mimik. Ein in der linken Hand gehaltener Fesselballon steigt bis zu 45 Meter in den Bregenzer Nachthimmel empor.

Ausschlaggebend für die Auszeichnung der Rigoletto-Inszenierung sei vor allem die „sprühende, künstlerische Fantasie von Regisseur und Bühnenbildner Philipp Stölzl“ gewesen. Die Jury hob die „extrem anspruchsvolle hydraulische Steuerung der lebendig wirkenden Puppenteile“ hervor. Außerdem existiere bei Rigoletto die Technik nicht um der Technik willen, sondern gehe Hand in Hand mit der Ausarbeitung einer künstlerischen Idee. Die Bregenzer Festspiele hätten die Grenzen des Machbaren neu definiert.

Rigoletto wird in der kommenden Saison erneut gezeigt, insgesamt sind für die Oper von Giuseppe Verdi an 28 Abenden rund 203.000 Karten aufgelegt. Die erste Vorstellung geht einen Tag nach Festspieleröffnung am 23. Juli über die Bühne, das Saisonende 2020 ist am 23. August. Tickets sind vor allem noch für die zweite Festspielhälfte ab 10. August verfügbar unter bregenzerfestspiele.com sowie Telefon 0043 5574 4076.