Bregenzer Seebühne als Kulisse für »Die Toten vom Bodensee«

"Die Toten vom Bodensee - Der Seelenkreis" ~ Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) und Micha Oberländer (Matthias Koeberlin) unterhalten sich über die Ermittlungen. ~ © ZDF/Patrick Pfeiffer

Der 13. Fall der ORF/ZDF-Krimireihe „Die Toten vom Bodensee“ führt das Ermittler-Duo zur Seebühne der Bregenzer Festspiele. Im Juli 2020 fanden die Dreharbeiten unter anderem rund um die RIGOLETTO-Kulisse statt. Am Mittwoch, 20. Oktober 2021, feiert die Folge mit dem Titel DER SEELENKREIS auf ORF 2 Premiere, im ZDF ist sie dann am 1. November 2021 zu sehen.
Hier der Trailer: tvthek.orf.at


Die Toten vom Bodensee – Der Seelenkreis

Schnitt: Jörg Kroschel
Musik: Chris Bremus
Kamera: Lukas Gnaiger
Buch: Timo Berndt
Regie: Michael Schneider
Deutschland 2021

Ein anonymer Anrufer lotst die Polizei zum Ufer des Bodensees, weil dort angeblich ein Neugeborenes auf dem Wasser ausgesetzt wurde. Sofort wird Großalarm ausgelöst.

Tatsächlich finden Hannah Zeiler und Micha Oberländer das frisch geborene Baby, das in einem Körbchen auf dem Wasser treibt. Auf dem Laken, mit dem das Körbchen ausgeschlagen war, entdecken die beiden Kommissare eine eilig mit Asche gekritzelte Nachricht.

Eine Nachricht, die etwas Unfassbares bestätigt: Die Mutter des Kindes muss Rita Hafner sein, die vor gut sechs Monaten spurlos verschwand und von der die Kommissare bisher annahmen, dass sie einem Mord zum Opfer gefallen ist. Hauptverdächtiger war der vormals gefeierte Opernstar Veit Steindl, der eine außereheliche Beziehung mit der Gewandschneiderin Rita Hafner führte. Eine DNA-Analyse bestätigt, dass Veit und Rita die biologischen Eltern des geretteten Babys sind.

Zeiler und Oberländer müssen einsehen, dass sie Veit Steindl zu Unrecht beschuldigt haben und eine große Mitschuld am Karriere-aus des Sängers tragen. Viel schlimmer noch: Durch die falschen Schlussfolgerungen haben sie wertvolle Zeit verstreichen lassen, da Rita Hafner zumindest bis zur Geburt des Kindes noch gelebt haben muss und irgendwo gefangen gehalten wird. Klar ist, Zeiler und Oberländer müssen den Fall noch mal ganz von vorne aufrollen, irgendetwas haben sie vor sechs Monaten übersehen.

Kurz nach dem Fund des Kindes wird der Schlagzeuger Wolfgang Zirpner auf seinem Hof brutal erstochen und sein gesamtes Inventar auf den Kopf gestellt – was hat der Mörder so fieberhaft gesucht? Und warum hatte Zirpner in der letzten Zeit so ein großes Interesse an der schwedischen Eroberung von Bregenz im Jahr 1647? Zirpners Ex-Freundin Miriam Thaler – keine Unbekannte für die Kommissare – kann Informationen liefern, die Zeiler und Oberländer schließen lassen, dass das Verschwinden Rita Hafners und der Mord an Wolfgang Zirpner zusammenhängen müssen. Immer tiefer tauchen sie in historische Überlieferungen, rätselhafte Symbole und dunkle Legenden ein, mit nur einem Ziel: Rita Hafner zu retten.

Als dann auch Zeiler in die Fänge des Täters gerät, gibt es für Oberländer und Komlatschek keine Regeln mehr. Zeiler und die Vermisste müssen aus den Fängen ihres wahnsinnigen Peinigers befreit werden, bevor es zu spät ist und sie dem mystischen Ritual des Seelenkreises zum Opfer fallen.

Mittwoch, 20. Oktober 2021. 20:15 Uhr, ORF2
Montag, 1. November 2021, 20:15 Uhr, ZDF

Darsteller:

Micha Oberländer: Matthias Koeberlin
Hannah Zeiler: Nora Waldstätten
Thomas Komlatschek: Hary Prinz
Thomas Egger: Stefan Pohl
Raphael Stadler: Christopher Schärf
Rita Hafner: Larissa Fuchs
Sarina Huemer: Karola Niederhuber
Veit Steindl: Nicki von Tempelhoff
Thea Köck: Loretta Pflaum
Marco Huemer: Gerhard Greiner
Miriam Thaler: Martina Ebm
und andere