Billie Eilish gewinnt 5 Grammy Awards

Lady Gaga, The Chemical Brothers ausgezeichnet ~ Demi Lovato performt zum ersten Mal ihre neue Single "Anyone"

Billie Eilish (© Kenneth Cappello)

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden die 62. Grammy Awards verliehen. Billie Eilish, in den Hauptkategorien die jüngste nominierte Künstlerin aller Zeiten, räumte die fünf Top-Awards des Abends ab! Billie Eilish wurde als Best New Artist ausgezeichnet und gewann mit ihrem Debüt „WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?“ in den Kategorien Album Of The Year und Best Pop Vocal Album. Die Single „Bad Guy“ ist der Song Of The Year sowie Record Of The Year! Ihr Bruder Finneas erhielt den Grammy in den Kategorien Best Engineered Album – Non-Classical und „Producer Of The Year – Non Classical“ für das Album „WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO?“.

Ihre berührende Performance der Single „When The Party’s Over“ gemeinsam mit Bruder Finneas sorgte für Jubel im Staples Center und wurde auch im Netz gefeiert.

Weitere Universal Music-Künstler wurden mit dem wichtigsten internationalen Musikpreis ausgezeichnet: Zwei Grammy Awards gingen an Lady Gaga für den Soundtrack zu „A Star Is Born“. The Chemical Brothers gewannen ebenfalls zwei Awards für Best Dance Recording („Got To Keep On“) und Best Dance/Electronic Album für „No Geography“.

Mit Live-Performances begeisterten u.a. Ariana Grande, Shawn Mendes, Post Malone, The Jonas Brothers und Demi Lovato, die ihre neue, ab sofort erhältliche Single „Anyone“ vorstellte und für ihren bewegenden Auftritt Standing Ovations erhielt.

Auch die Deutsche Grammophon darf sich über Gewinner in den wichtigsten Classic Music Kategorien freuen: Hildur Guðnadóttir erhält den Grammy für „CHERNOBYL“ (Best Score Soundtrack for Visual Media). Als Best Orchestral Performance wurde „NORMAN: SUSTAIN“ dirigiert von Gustavo Dudamel (Los Angeles Philharmonic) (Deutsche Grammophon) ausgezeichnet.

Alle Gewinner gibt es hier im Überblick: grammy.com