Benefizaktion: Konzert für die Ukraine – „Peace shall defeat war“ in Mainz

Am 16.03.22 um 19.30 Uhr in der Rheingoldhalle

Foto: Gerd Altmann from Pixabay

Ein Konzert für die Ukraine unter dem Titel „Peace shall defeat war“ veranstalten am 16. März 2022 die mainzplus CITYMARKETING GmbH mit Unterstützung der Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz im neu sanierten Kongress-Saal in der Rheingoldhalle.

Die Musiker*innen des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz haben sich alle unentgeltlich zu diesem Konzertabend bereit erklärt, den Mihail Katev, 1. Konzertmeister des Orchesters, initiiert hat, und präsentieren die Ouvertüre zu Goethes Egmont c-Moll op. 84 von Ludwig van Beethoven sowie die Sinfonie Nr. 3 h-Moll op. 50 Peace shall defeat war des ukrainischen Komponisten Boris Lyatoshinsky. Es dirigieren Generalmusikdirektor Hermann Bäumer und Mihail Katev.

Ludwig van Beethovens Ouvertüre zu Goethes Egmont eröffnet den Abend. Mit dieser Musik erzählt der Komponist eine Geschichte von Unterdrückung, Aufbegehren, Freiheitskampf und Sieg. Für Boris Lyatoshinskys Peace shall defeat war gibt Hermann Bäumer den Taktstock an Mihail Katev. Der ukrainische Komponist Lyatoshinsky ist ein Zeitgenosse Schostakowitschs und Prokofieffs, genießt aber längst nicht deren Anerkennung.

Wie auch seine russischen Kollegen geriet er wegen »Formalismus« ins Visier der stalinistischen Kulturbürokratie und hatte mit Maßregelungen und Aufführungsboykott zu kämpfen. Ein klangvolles Zeitzeugnis ist seine groß besetzte Sinfonie Peace shall defeat war.

Alle Einnahmen aus dem Ticketverkauf und dem gastronomischen Angebot vor Ort gehen an den Verein für Armut und Gesundheit in Deutschland e.V., der derzeit u.a. auch Hilfseinsätze an der polnisch-ukrainischen Grenze organisiert, um Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine zu helfen. „Solidarität über die Grenzen hinweg für Menschen, die vor Tod und Leid fliehen, ist ein ganz entscheidendes Zeichen der Mitmenschlichkeit und der Übernahme von Verantwortung für meinen Nächsten. Kultur und Soziales sind in diesem Kontext wichtige Partner – vielen Dank für diesen Einsatz für Menschen in Not“, so der 1. Vorsitzende Prof. Dr. Gerhard Trabert.

Die Konzertbesucher*innen haben während des Abends viele Möglichkeiten zu spenden; dazu werden zahlreiche Spendentöpfe aufgestellt. Die gastronomischen Partner des Tourismusfonds Mainz e.V. sorgen für die entsprechende kulinarische Versorgung. Für das Konzert für die Ukraine stellt der Kultur- und Weinbotschafter Herbert Egner 1.000 Flaschen Wein aus seinem privaten Weinkeller zur Verfügung, die im Rahmen der Veranstaltung ausgeschenkt werden.

Hierfür wird eine Spende erbeten, die zu 100 % dem Verein für Armut und Gesundheit in Deutschland e.V. zugutekommt.

„Wir verfolgen die Geschehnisse in der Ukraine aufmerksam und sind daher für die Initiative zu diesem Konzert sehr dankbar. Es ist großartig, dass wir dieses so kurzfristig gemeinsam mit unseren Partnern und Unterstützern organisieren konnten. Wir bitten darum, dass alle Mainzer*innen zahlreiche Tickets für das Konzert kaufen und unsere Aktion damit unterstützen.

Zudem freuen wir uns, dass es im neu sanierten Kongress-Saal stattfinden kann, den wir für die Spendenaktion gerne zur Verfügung stellen“, berichten Katja Mailahn und Marc André Glöckner, Geschäftsführer der mainzplus CITYMARKETING GmbH.

Unterstützt wird die Aktion zudem von Seco Security, Tourismusfonds Mainz e.V., Herbert Egner, Selters.

Spendenaufruf:

Helfen auch Sie den Menschen in der Ukraine und an der ukrainischen Grenze! Spenden Sie an das Vereinskonto unter dem Stichwort „Ukraine Konzert“:
Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.
Mainzer Volksbank Konto-Nummer: 191 90 18
BLZ: 551 900 00
IBAN: DE24 5519 0000 0001 9190 18
BIC: MVBMDE55

Veranstaltungsdatum: Mittwoch, 16. März 2022
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr

Kongress-Saal, Rheingoldhalle Mainz
Eingang über Haupteingang Rheingoldhalle, Jockel-Fuchs-Platz

Tickets:
10 € zzgl. Vorverkaufsgebühren sind erhältlich:
online ztix.de oder im mainz STORE, Markt 17 (Domplatz), 55116 Mainz, Tel. 06131/242-888

Weitere Informationen unter: frankfurter-hof-mainz.de / mainz-congress.com
Weitere Informationen zum Spendenempfänger: armut-gesundheit.de