Bayreuth Baroque Opera Festival 2022 im BR-Programm

Im August spielt die Musik in Bayreuth auf dem Grünen Hügel, im September dann wenige Kilometer weiter in der Altstadt, im Markgräflichen Opernhaus, ein UNESCO Welterbe. Vom 7. bis 18. September findet dort zum dritten Mal das Bayreuth Baroque Opera Festival statt, unter der künstlerischen Leitung des weltbekannten Countertenors, Regisseurs und Produzenten Max Emanuel Cencic. BR-KLASSIK Franken begleitet Bayreuth Baroque mit zwei Liveübertragungen in Hörfunk und Video am Finalwochenende des Festivals sowie mit weiteren Videostreams und Konzertmitschnitten.

Live-Übertragungen

Zwei Highlights am Wochenende 17./18. September überträgt BR-KLASSIK live im Hörfunk und im Videostream auf br-klassik.de: Den Anfang macht am Samstag, 17. September der glanzvolle Galaabend der Sopranistin Julia Lezhneva mit dem polnischen {OH!} Orkiestra Historyczna unter der Leitung von Martyna Pastuszka. Julia Lezhneva widmet sich bei ihrem Auftritt der Musik von Nicola Porpora, einem neapolitanischen Opernkomponisten und Gesangslehrer, zu dessen Schülern weltberühmte Kastraten wie Farinelli oder Caffarelli zählten.

Am Sonntag, 18. September ist die konzertante Aufführung der Oper „Griselda“ von Giovanni Bononcini zu erleben, mit Max Emanuel Cencic, Sonja Runje und Johann Rosa Falkinger in den Hauptrollen. Benjamin Bayl leitet das Wrocław Baroque Orchestra. Es ist die erste vollständige Aufführung der Oper seit 1733.

Beide Konzerte werden auch zeitversetzt im TV ausgestrahlt.

Neuinszenierung

In jedem Jahr bietet Bayreuth Baroque die szenische Neuproduktion einer vergessenen Perle des barocken Opernrepertoires. Dieses Jahr inszeniert Max Emanuel Cencic als Regisseur die Oper „Alessandro nell’Indie“ von Leonardo Vinci. Die Oper handelt von Alexander dem Großen, der sich auf seinem Indienfeldzug in die exotische Königin Cleofide verliebt. Die Uraufführung fand 1730 in Rom statt, wo Frauen eine darstellerische Tätigkeit verwehrt war. So wurden die weiblichen Rollen allesamt von Kastraten gesungen. Diesen Umstand greift die Bayreuther Inszenierung auf durch eine reine Männerbesetzung mit dem brasilianischen Sopranisten Bruno de Sá sowie den Countertenören Franco Fagioli und Jake Arditti in den Hauptrollen. BR-KLASSIK Franken zeichnet die Aufführung auf und sendet sie zeitversetzt im Hörfunk, im Videostream und auch im TV.

Galaabende

Der künstlerische Leiter des Bayreuth Baroque Opera Festivals, Max Emanuel Cencic, feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. Als Wiener Sängerknabe trat er schon von Kindesbeinen an öffentlich auf. Sein Publikum in Bayreuth lässt er an diesem außerordentlichen Leben voller Gesang teilhaben: mit einem Händel-Abend, begleitet vom Barockorchester Armonia Atenea unter George Petrou. BR-KLASSIK Franken zeichnet auch diesen Abend sowie weitere Galaabende mit dem gefeierten Sopranisten Bruno de Sá und der Sopranistin Jeanine de Bique auf.


Sämtliche (Live-)Ausstrahlungen des BR im Überblick:

Live im Hörfunk und Videostream auf br-klassik.de:

  • Samstag, 17. September, 19.30 Uhr: Arien von Nicola Porpora mit Julia Lezhneva, Sopran, {OH!} Orkiestra Historyczna
  • Sonntag, 18. September, 15.00 Uhr: „Griselda“, Oper von Giovanni Bononcini, konzertante Gesamtaufführung

Zeitversetzt im Hörfunk und Videostream:

  • Dienstag, 20. September, 20.05 Uhr: Max Emanuel Cencic, 40 Jahre auf der Bühne; Arien von Georg Friedrich Händel
  • Dienstag, 27. September, 20.05 Uhr: Roma Travestita – römische Opernarien mit Bruno de Sá, Sopran, und dem Barockorchester „Il Pomo d’Oro“
  • Dienstag, 4. Oktober, 20.05 Uhr: Mirrors – Konzertabend mit Jeanine de Bique, Sopran, und Concerto Köln
  • Samstag, 8. Oktober, 19.05 Uhr: „Alessandro nell’Indie“, Oper von Leonardo Vinci, szenische Gesamtaufführung in der Regie von Max Emanuel Cencic

TV-Ausstrahlungen:

  • Sonntag, 9. Oktober, 21.45 Uhr, ARD alpha: „Griselda“, Oper von Giovanni Bononcini, konzertante Gesamtaufführung
  • Sonntag 16. Oktober, 21.45 Uhr, ARD alpha: Roma Travestita – römische Opernarien mit Bruno de Sá, Sopran, und dem Barockorchester „Il Pomo d’Oro“
  • Sonntag, 23. Oktober, 21.45 Uhr, ARD alpha: „Alessandro nell’Indie“, Oper von Leonardo Vinci, szenische Gesamtaufführung in der Regie von Max Emanuel Cencic
  • Mittwoch, 26. Oktober, 00.30 Uhr, BR Fernsehen: Mirrors – Konzertabend mit Jeanine de Bique, Sopran, und Concerto Köln
  • Mittwoch, 2. November, 00.05 Uhr, BR Fernsehen: Arien von Nicola Porpora mit Julia Lezhneva, Sopran, {OH!} Orkiestra Historyczna
  • Mittwoch, 9. November, 00.00 Uhr, BR Fernsehen: Max Emanuel Cencic, 40 Jahre auf der Bühne; Arien von Georg Friedrich Händel