Bayerische Staatsoper lanciert Montagskonzerte

Die Bayerische Staatsoper plant nach dem Erfolg des gestreamten Akademiekonzerts vom vergangenen Montag ab dem 23. März 2020 eine Serie von „Montagskonzerten“ zu starten: jeweils ab 20.15 Uhr auf STAATSOPER.TV, live und kostenlos. Außerdem neu als Video-on-Demand: Lucia di Lammermoor unter Generalmusikdirektor Kirill Petrenko mit Diana Damrau in der Titelpartie.

Live und kostenlos: Montagskonzerte ab 23. März

Das Programm der Montagskonzerte wird sich aus Liedgesang, Solo-Instrumentalisten sowie kammermusikalischen und tänzerischen Darbietungen zusammensetzen. Mit dabei sind über die kommenden Montage verteilt Musikerinnen und Musiker des Bayerischen Staatsorchesters, Tänzerinnen und Tänzer des Bayerischen Staatsballetts sowie der Staatsoper eng verbundene Künstlerinnen und Künstler wie Geigerin Julia Fischer, Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller, Bariton Christian Gerhaher, Pianist Gerold Huber, Tenor Jonas Kaufmann, Bariton Michael Nagy und Bass Tareq Nazmi.
Das detaillierte Programm sowie die Dauer eines Video-on-Demand wird zu einem späteren Zeitpunkt auf staatsoper.de/stream bekannt gegeben.

Das erste dieser gestreamten Konzerte hat am 16. März unter Beteiligung von Sopranistin Christina Landshamer und Bariton Christian Gerhaher, begleitet am Klavier von Gerold Huber, dem Schumann Quartett München, OPERcussion sowie Pianist Igor Levit stattgefunden. Insgesamt waren per Live-Stream knapp 50.000 Menschen mit dabei. Ein Video-on-Demand des Konzerts kann ab sofort für die Dauer von 14 Tagen auf staatsoper.de/stream angeschaut werden.

Neue Video-on-Demands: JEWELS und LUCIA DI LAMMERMOOR

Neben den Montagskonzerten hat die Bayerische Staatsoper auch das kostenlose Angebot an Video-on-Demands von bereits aufgezeichneten Opernaufführungen aus den letzten 10 Jahren STAATSOPER.TV erweitert. Zur Zeit ist Katie Mitchells „Opern-Thriller“ Judith vom Frühjahr 2020 mit Nina Stemme und John Lundgren sowie Il trovatore aus 2013 mit Anja Harterosund Jonas Kaufmann per Mausklick zu erleben.

Ab dem kommenden Samstag, 21. März, präsentiert das Bayerische Staatsballett George Balanchines Jewels (2019). Am 25. März folgt Donizettis Lucia di Lammermoor mit Diana Damrau in der Titelpartie und Pavol Breslik als Edgardo, in einer Inszenierung von Barbara Wysocka aus dem Jahr 2015. Am Pult des Bayerischen Staatsorchesters steht Generalmusikdirektor Kirill Petrenko.

staatsoper.de