Ballett-Oper zum Auftakt der Intendanz von Benedikt Stampa im Festspielhaus Baden-Baden

John Neumeiers „Orphée et Eurydice“ mit dem Hamburg Ballett steht am Beginn der Herbstfestspiele 2019

Pressegespräch im Festspielhaus Baden-Baden am 23. September 2019, v. l. n. r.: Rüdiger Beermann, Benedikt Stampa, John Neumeier und Hans-Georg Kaiser ~ © Kiran West

Mit John Neumeiers Fassung der Oper „Orphée et Eurydice“ von Christoph Willibald Gluck eröffnet das Hamburg Ballett am 27. September 2019 die neue Saison im Festspielhaus Baden-Baden. Bewusst hat Benedikt Stampa diese Ballett-Oper an den symbolträchtigen Beginn seiner Intendanz gestellt: Er unterstreicht damit die stilistische Vielseitigkeit der Produktionen John Neumeiers und die mehr als 20-jährige Verbundenheit mit dem Hamburg Ballett. Die erste Zusammenarbeit der Hamburger Compagnie mit dem renommierten Freiburger Barockorchester führt zugleich das Potenzial der Region für künstlerische Sternstunden vor Augen.
Anlässlich des gestrigen Pressegesprächs mit Benedikt Stampa hob John Neumeier die kreative Atmosphäre im Festspielhaus hervor: „Jedes Mal wenn ich nach Baden-Baden komme, spüre ich den Geist eines ‚Fest-Spiels‘: Was hierher eingeladen wird, ist speziell für diesen Ort gedacht. Das berührt mich! Hier ist Zeit, um meine Werke kreativ weiterzuentwickeln. Sie werden – mit Tennessee Williams gesprochen – ‚plastisch‘. In Baden-Baden ist nicht nur der Bühnenraum physisch größer, das Festspielhaus erlaubt auch künstlerisch eine weitere Dimension.“

Ballett-Oper „Orphée et Eurydice“

In seiner Fassung von „Orphée et Eurydice“ überführt John Neumeier die klassische Opernhandlung in die Ballettwelt der Gegenwart. Wie bei der Pariser Uraufführung im Jahr 1774 werden Tanz und Musik zum unmittelbaren Ausdrucksträger tief menschlicher Emotionen. In den Tänzer-Hauptrollen sind Edvin Revazov und Anna Laudere als Doubles von Orphée bzw. Eurydice zu erleben. Unter der musikalischen Leitung von Alessandro de Marchi treten als Sängersolisten auf: Dmitry Korchak (27./29.9.) und Maxim Mironov (28.9.) als Orphée, Arianna Vendittelli als Eurydice und Marie-Sophie Pollak als L’Amour.

Signierstunde mit John Neumeier (28.9.)

Parallel zur Aufführungsserie von „Orphée et Eurydice“ in Baden-Baden erscheint ein Live-Mitschnitt dieser Produktion mit dem Joffrey Ballet aus der Lyric Opera Chicago. Als Geste an seine Fans in Baden-Baden signiert John Neumeier im Anschluss an die Vorstellung am 28. September die neu erschienene DVD im Foyer des Festspielhauses.

Weitere Vorstelllungen des Hamburg Ballett bei den Herbstfestspielen 2019

Im Rahmen der diesjährigen Herbstfestspiele des Festspielhauses präsentiert das Hamburg Ballett neben der Eröffnungsproduktion „Orphée et Eurydice“ am 3. Oktober als Matinee eine Ballett-Werkstatt, die John Neumeier exklusiv für das Gastspiel in Baden-Baden entwirft und auch persönlich moderiert. Am 3. und 4. Oktober zeigt das Hamburg Ballett John Neumeiers neueste Kreation: das „Beethoven-Projekt“, das der Hamburger Ballettchef im Hinblick auf den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens im kommenden Jahr konzipierte.

Fernsehaufzeichnung „Beethoven-Projekt“

Die Aufführungen von John Neumeiers 160. Ballett „Beethoven-Projekt“ im Festspielhaus Baden-Baden werden vom SWR aufgezeichnet. Der Live-Mitschnitt wird im ersten Halbjahr des Beethoven-Jahrs 2020 ausgestrahlt und anschließend auch als DVD/Blu-ray veröffentlicht.

27./28./29. September 2019, 19/18/17 Uhr l Festspielhaus Baden-Baden
Orphée et Eurydice – Ballett-Oper von John Neumeier
Musik: Christoph Willibald Gluck
Inszenierung, Choreographie, Bühne, Kostüme und Licht: John Neumeier
Musikalische Leitung: Alessandro De Marchi
Orphée: Dmitry Korchak (27./29.9.), Maxim Mironov (28.9.)
Eurydice: Arianna Vendittelli
L’Amour: Marie-Sophie Pollak
Vocalensemble Rastatt
Freiburger Barockorchester

Hamburg Ballett John Neumeier
3. Oktober 2019, 11 Uhr l Festspielhaus Baden-Baden
Ballett-Werkstatt
Moderation: John Neumeier
Hamburg Ballett John Neumeier
Öffentliches Training ab 10.30 Uhr

3., 4. Oktober 2019, 18/19 Uhr l Festspielhaus Baden-Baden
Beethoven-Projekt – Ballett von John Neumeier
Musik: Ludwig van Beethoven
Choreografie, Licht und Kostüme: John Neumeier
Bühnenbild: Heinrich Tröger
Klavier: Michał Białk
Musikalische Leitung: Simon Hewett
Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern
Hamburg Ballett John Neumeier

Weitere Informationen und Tickets: festspielhaus.de
Persönliche Beratung und Reservierungen: Tel. 07221 / 30 13 101