Am 10. Januar erscheint das Neujahrskonzert 2020 der Wiener Philharmoniker und Andris Nelsons

© Sony Classical

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2020 erscheint am 10. Januar bei Sony Classical – erstmals unter der Leitung von Andris Nelsons und erstmals auch mit Musik von Beethoven.

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist das immer wieder exzellente Klassikereignis zum Jahresbeginn. Zum ersten Mal dirigierte Andris Nelsons das Konzert und erstmals erklang auch Musik von Ludwig van Beethoven als ein Teil des Programms. Das vollständige Konzert erscheint als Doppel-Album bei Sony Classical bereits am 10. Januar.

Es gibt wohl kein Konzert in der Welt der klassischen Musik, das in jedem Jahr mit so viel Vorfreude erwartet wird wie das Neujahrskonzert aus Wien. Die besten Dirigenten eröffnen mit den Wiener Philharmonikern traditionell das neue Jahr mit einem Galakonzert im prachtvollen Goldenen Saal des Musikvereins. Den besonderen Rang dieses Konzerts dokumentiert die jährliche Übertragung in über 90 Länder, bei der mehr als 50 Millionen Zuschauer erreicht werden.

Das Neujahrskonzert 2020 hat erstmals der lettische Dirigent Andris Nelsons geleitet. Seine Zusammenarbeit mit den Wiener Philharmonikern reicht zurück bis in den Oktober 2010. Seither ist Nelsons ein regelmäßiger und immer gern willkommener Gast des Orchesters.

Andris Nelsons dirigierte beim Neujahrskonzert 2020 einige Premieren, die bislang noch nie bei einem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker zu hören waren. So erklang anlässlich des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven zum ersten Mal ein Werk des Komponisten im Rahmen eines Neujahrskonzerts. Von seinen „Contretänzen“ WoO 14 ist der siebte der mit Abstand der berühmteste, weil er das zentrale Motiv enthält, das später durch „Die Geschöpfe des Prometheus“, die Klavier-Variationen op. 35 und vor allem durch das Finale der „Eroica“-Sinfonie zu Weltruhm gelangte. Ebenso huldigt der Walzer „Seid umschlungen, Millionen!“ Ludwig van Beethoven, dem langjährigen Wahl-Wiener. Des Weiteren erklangen neben der „Landstreicher“-Ouvertüre von Carl Michael Ziehrer auch drei Neujahrs-Premieren von Josef Strauß, an dessen 150. Todestag die Wiener Philharmoniker auf diese Weise erinnerten. Neben dem heiteren Walzer „Liebesgrüße“ wurde der „Liechtenstein-Marsch“ sowie die Polka „Cupido“ gespielt. Ebenfalls erstmals im Neujahrskonzert zu erleben war der „Postillon“-Galopp des Dänen Hans Christian Lumbye, der in Kopenhagen mit Musik der Strauß-Familie in Verbindung trat und daraufhin deren Stil zu adaptieren begann.
Neben Werken von Josef Hellmesberger und Eduard Strauß dirigierte Andris Nelsons auch Musik von Johann Strauß (Sohn), darunter den Walzer „Wo die Zitronen blühn“ und die berühmte „Tritsch-Tratsch Polka“.

Die Tradition der Neujahrskonzerte begann im Jahr 1941. Das erste Konzert zum Jahreswechsel fand 1939 statt, jedoch am 31. Dezember. Der erste Dirigent war Clemens Krauss, 1955 übernahm Willi Boskovksy. Er leitete bis 1979 insgesamt 25 Neujahrskonzerte. Die Dirigenten-Liste der Neujahrskonzerte liest sich wie ein „Who’s Who“ der führenden Maestri. 1959 wurde das Neujahrskonzert erstmals live im Fernsehen übertragen. Die Wiener Philharmoniker betrachten dieses Traditionsereignis als einen musikalischen Neujahrsgruß an die Welt im Geiste der Hoffnung, der Freundschaft und des Friedens. Die Aufnahmen der Neujahrskonzerte zählen zu den wichtigsten Titeln auf dem Klassik-Markt, und Sony Classical macht diese Veröffentlichung einem möglichst breiten internationalen Publikum zugänglich zu machen.

Der Live-Mitschnitt des Neujahrskonzerts 2020 wird als Doppel-CD und im digitalen Format erhältlich sein (Veröffentlichung am 10. Januar) sowie auf DVD und Blu-ray (31. Januar), auf Vinyl und als Digital Long-Form Video (7. Februar).

Tracklist:

CD 1

1. Carl Michael Ziehrer: Ouvertüre aus Die Landstreicher *
2. Josef Strauß: Liebesgrüße, Walzer *
3. Josef Strauß: Liechtenstein-Marsch *
4. Johann Strauß II: Blumenfest-Polka
5. Johann Strauß II: Wo die Zitronen blüh’n, Walzer
6. Eduard Strauß: Knall und Fall, Polka schnell *
7. Franz von Suppé: Leichte Kavallerie: Ouvertüre
8. Josef Strauß: Cupido, Polka française *
9. Johann Strauß II: Seid umschlungen, Millionen! Walzer
10. Eduard Strauß: Eisblume, Polka mazur * (Arrangement: Wolfgang Dörner)
11. Joseph Hellmesberger II: Gavotte *

CD 2

1. Hans Christian Lumbye: Postillon Galop * (Arrangement: Wolfgang Dörner)
2. Ludwig van Beethoven: 12 Contretänze (Nr. 1, 2, 3, 7, 10 & 8) *
3. Johann Strauß II: Freuet euch des Lebens, Walzer
4 .Johann Strauß II: Tritsch-Tratsch Polka
5. Josef Strauß: Dynamiden, Walzer

Zugaben:
6. Josef Strauß: Im Fluge, Polka schnell
7. Neujahrsgruß
8. Johann Strauß II: An der schönen blauen Donau, Walzer
9. Johann Strauß: Radetzky-Marsch (Arrangement: Wiener Philharmoniker)

* Premiere bei einem Neujahrskonzert der Wiener Phiharmoniker

Produkt-Nr.: 19075981312
Im Handel ab: 10.01.2020

19439702379 (DVD, 31.1.)
19439702389 (Blu-ray, 31.1.)
19439702391 (Vinyl, 7.2.)

sonyclassical.de