Altonaer Theater startet Spielzeit 2020/ 2021 mit GOTT von Ferdinand von Schirach

Copyright: Altonaer Theater

Hamburg, 19. August 2020 – In diesem Jahr ist alles anders. Die Corona-Krise bestimmt auch das Theaterleben – umso schöner, dass bald wieder im Altonaer gespielt wird. Endlich wieder Theater als Raum der Begegnung und der Diskussion. Versprochen wird ein aufregenden Start in eine bewegende Saison.

Axel Schneider, Intendant des Altonaer Theaters und die Dramaturgin des Hauses Rike Maerten stellten den Spielplan für die kommende Spielzeit im Altonaer Theater vor. „Natürlich haben wir uns Gedanken über veränderte Erzählweisen und Formate gemacht und tragen mit unserer Spielzeitplanung den Unwägbarkeiten der pandemischen Entwicklung Rechnung. Umso mehr freuen wir uns, einen abwechslungsreichen und aufregenden Spielplan vorstellen zu können.“, erklärte Axel Schneider.

Als Spielzeiteröffnung wird – zwei Tage nach den Uraufführungen in Berlin und Düsseldorf – GOTT von Ferdinand von Schirach gezeigt. Damit wird nicht nur die Frage danach gestellt, wie wir eigentlich leben und sterben wollen, sondern das Theater wird endlich wieder zum Diskursraum, in dem erörtert wird, inwieweit sich die Moral einer Gesellschaft sich umcodieren lässt. Ein aktuelles Thema.

Um Moralität geht es auch in der zweiten Produktion dieser Saison. In DIE REISE DER VERLORENEN erzählt Daniel Kehlmann die wahre Begebenheit der St. Louis, die von Hamburg aus 937 jüdische Geflohene nach Kuba bringen sollte. Diese Produktion ist eine Koproduktion mit theaterlust productions GmbH und Regie führt deren Leiter Thomas Luft.

Über Weihnachten und Silvester ein Klassiker des deutschen Humors: LORIOTS HEILE WELT gezeigt, mit vielen bekannten Sketchen – alle auch „mit Abstand“ möglich…
Im neuen Jahr wird der 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt gefeiert. Das Altonaer-Theater präsentiert DER RICHTER UND SEIN HENKER als Literaturadaption – für viele der Zuschauer*innen wahrscheinlich eine (gute) Erinnerung an ihre Schulzeit.
ALLE TOTEN FLIEGEN HOCH – AMERIKA, das Corona-bedingt nach der zweiten Hauptprobe abgesetzt werden musste, konnte in die nächste Spielzeit gerettet werden.

Und vielleicht ja schon wieder unter „normalen“ Bedingungen kann die Saison 2020 / 2021 mit schwarzem englischen Humor: A LONG WAY DOWN nach dem Roman von Nick Hornby beendet werden.

Natürlich kommen auch in dieser Spielzeit die Kleinen nicht zu kurz: mit MEISTERDETEKTIV KALLE BLOMQIUST von Astrid Lindgren und mit PETTERSON, FINDUS UND DER HAHN stehen zwei absolute Kinderbuchklassiker im Programm.

altonaer-theater.de