Alexi Kaye Campbells »Apologia« ab 22. März im English Theatre Frankfurt

© English Theatre Frankfurt

Apologia startet als klassische Dinnerparty: gesellig, weinselig und zunehmend eskalierend. Als die renommierte Kunsthistorikerin Kristin Miller ihre Söhne und deren Partnerinnen zu ihrem Geburtstag lädt, kochen die sehr unterschiedlichen Wahrnehmungen der Familiengeschichte hoch. Als junge Mutter ihrer Berufung und ihren politischen Ansichten folgend, stürmte Kristin als Teil der 68er-Bewegung während der französischen Studentenrevolte die Pariser Barrikaden und zog in den 70ern für ihre Renaissance Studien nach Florenz – ohne ihre Kinder. Jetzt, mittlerweile erfolgreiche Intellektuelle, hat sie ihre Autobiographie veröffentlicht. Apologia ist eine herrlich desaströse Familienzusammenführung, kombiniert mit einem kritischen Blick auf die Idealisten der 68er Bewegung und deren Umfeld.
A fascinating play that tackles, head on, the subject of women, ageing and motherhood… eviscerating and funny. The Times

Apologia
Darkly funny and haunting new play

Von: Alexi Kaye Campbell

Premiere am English Theatre Frankfurt: 22. März 19
Spielzeit bis: 5. Mai 19

Director: Audrey Sheffield
Set and Costume Designer: Rachel Stone
Lighting Designer: Zia Bergin-Holly
Sound Designer: Hendrik Dingler
Movement Director: Shelley Maxwell

Besetzung:

Hugh: Ian Barritt
Kristin Miler: Diane Fletcher
Trudi: Molly Gromadzki
Peter / Simon: James Groom
Claire: Rebecca Layoo

www.english-theatre.de